20.05.2019, 09.17 Uhr

Meghan Markle und Prinz Harry: Nippel-Blitzer und Drogen-Partys! Ein Ehe-Jahr voller Skandale

Prinz Harry und seine Frau Meghan verlassen das Windsor Castle.

Prinz Harry und seine Frau Meghan verlassen das Windsor Castle. Bild: SteveParsons/dpa

Von news.de-Volontär Farid Kjazimi

Am Sonntag den 19. Mai jährt sich der Hochzeitstag des wohl medial präsentesten royalen Paares unserer Gegenwart. Die in Los Angeles geborene "Suits" Darstellerin Rachel Meghan Markle und ihr angetrauter Prinz Harry, der Herzog von Sussex und Platz 6 der königlichen Thronfolge, gaben sich das Jawort. Die Hochzeit des Jahres 2018 verfolgten Millionen Zuschauer weltweit und sorgte für eine globale Romantisierung des nicht mehr so ganz zeitgemäßem Systems der Monarchie.

Meghan Markle und Prinz Harry: Ihre größten Skandale zum ersten Hochzeitstag

In der Hoffnung, das etwas verstaubte Image des britischen Königshauses ein wenig aufzupolieren, präsentierte man sich medial um so stärker im Hause Windsor. Aber auch die Familie der Braut, die bis dato öffentlich wenig Beachtung fand, weckte immer mehr das Interesse der Royal-Fans und Medien. Dies führte zu einer Flut an Meldungen von traumhaften Momenten des frisch getrauten Paares, aber auch zu etlichen Shitstorms und Skandalen. Eine ganze Reihe von Höhepunkten, an die sich die Herzogin von Sussex gewiss gerne erinnert - und einige, die sie vermutlich lieber für immer vergisst! Wir blicken auf die letzten zwölf Monate zurück und stellen Ihnen chronologisch die größten Skandale vor.

Oktober 2018

Meghan Markle mit sexy XXL-Beinschlitz auf Fraser Island

Beim Besuch der australischen Insel Fraser Island im Oktober des vergangenen Jahres überraschte die 37-Jährige mit einem ungewohnt freizügigen Outfit. So war die schwangere Meghan Markle in einem besonders gewagten Kleid mit XXL-Beinschlitz über die größte Sandinsel der Welt spaziert. Dabei konnten Royal-Fans nicht nur einen Blick auf den Babybauch der Herzogin werfen, sondern beinahe auch auf das royale Höschen. Bei so viel Bein geriet Meghans süße Babykugel beinahe in den Hintergrund. Schnell machten Gerüchte die Runde, die Ex-Schauspielerin würde mit diesem offenherzigen Outfit ihr ungeborenes Baby gefährden.

Herzogin Meghan leistet sich Nippel-Blitzer in London

Bei der Eröffnung der "Oceania"-Ausstellung sorgte Herzogin Meghan vor allem mit ihrem Outfit für Gesprächsstoff. Denn offenbar hatte sie doch tatsächlich den BH unter ihrem schwarzen Kleid vergessen. Damit für jedermann sichtbar: Meghans Nippel.

November 2018

Meghan Markle schockt mit Slip-Blitzer in Neuseeland

In Neuseeland präsentierte die ehemalige Schauspielerin mit über 40 verschiedenen Outfits einige ihrer besten Looks. Einige Auftritte gingen jedoch völlig daneben. Nach Meghans Preisschild-Panne samt Nippel-Blitzer gewährte die 37-Jährige zum Abschluss ihrer Royal-Tour im neuseeländischen Rotorua einen erneuten unfreiwilligen Blick auf ihre Unterwäsche - inklusive Slip-Blitzer. Schuld an dem modischen Fehltritt war Meghans blauer Faltenrock von Givenchy. Der auf den ersten Blick schlicht wirkende Rock war durchsichtig! Im Licht der Sonne war Meghan Markles royaler Slip deutlich zu sehen.

Üble Blamage für Meghan Markle in der Royal Albert Hall

Gemeinsam mit ihrem Mann Prinz Harry und anderen Familienmitgliedern war die werdende Mutter am 10. November 2018 zum Royal British Legion Festival of Remembrance in der Royal Albert Hall erschienen. Trotz ihres glamourösen Auftritts blieb Meghans kleines Missgeschick nicht unentdeckt. Auf Fotos, die der britische "Mirror" auf seiner Internetseite veröffentlichte, ist klar zu erkennen: Meghans hautfarbene Sturmpfhose ist übersät von dunklen Flecken. Auch bei der Farbauswahl ihrer Strumpfhose hatte Meghan ganz offensichtlich mal wieder daneben gegriffen, befinden zahlreiche Royal-Anhänger.

Dezember 2018

Herzogin Meghan Markle als Palast-Schreck im britischen Königshaus

Einem Bericht der britischen "Daily Mail" zufolge soll Meghan Markle allerdings auch ein regelrechtes Biest geworden sein, seitdem sie zur Königsfamilie gehört. Nicht nur zahlreiche Verstöße gegen den Regelkatalog der Royals - in etlichen Fällen pfiff Herzogin Meghan auf die königliche Kleiderordnung und leistete sich sogar in Gegenwart von Queen Elizabeth II. dreiste Fehltritte - hat Meghan Markle schon auf dem Kerbholz, auch das Palastpersonal soll alles andere als gut auf die Ehefrau von Prinz Harry zu sprechen sein.

Ist Meghans Bruder Thomas Markle junior ein Frauenschläger?

Doch auch der Rest von Meghans Familie ist in der Vergangenheit negativ aufgefallen. Gerüchten zufolge soll Meghans Bruder Thomas seine Frau Darlene geschlagen haben. Das bestreitet der 52-Jährige nun vehement. "Ich bin kein Frauenschläger", zitiert ihn das britische Blatt "Daily Star". Zuvor hatte Darlenes Cousin Kristin Albea behauptet, sie unter Alkoholeinfluss zusammengeschlagen zu haben.

Seiten: 12
Fotostrecke

Die schönsten Bilder ihres ersten Ehe-Jahres

Kate Middleton, Meghan Markle und Co.Kate MiddletonKate Middleton von Prinz William betrogen?Neue Nachrichten auf der Startseite