09.05.2019, 08.31 Uhr

Prinz Harry: Keine Pause! Nach der Geburt lässt er Meghan allein

Prinz Harry tritt vor die Medien, um die Geburt seines ersten Kindes zu verkünden.

Prinz Harry tritt vor die Medien, um die Geburt seines ersten Kindes zu verkünden. Bild: imago images / i Images/spot on news

Prinz Harry (34) gönnt sich nach der Geburt seines Sohnes am Montagmorgen offenbar nur eine kurze Auszeit. So soll er am Donnerstag nach Den Haag reisen, um dort den Countdown für die Invictus Games 2020 zu starten. Schließlich ist er Schirmherr der paralympischen Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten.

Prinz Harry nach Geburt von Baby Sussex bei Invictus Games 2020 in Toronto

Herzogin Meghan (37, "Suits"), der es genauso wie ihrem Baby nach der Geburt gut gehen soll, dürfte die Abwesenheit ihres Mannes vermutlich nicht stören. Denn die Invictus Games nehmen nicht nur einen wichtigen Teil im Leben von Harry ein. Auch in der Beziehung von Harry und Meghan besitzen die Spiele einen hohen Stellenwert.

2017 gaben sie bei den Invictus Games in Toronto ihr Pärchen-Debüt. Und während der Eröffnungszeremonie der Spiele im vergangenen Jahr in Sydney sprach Harry in einer Rede über sein kommendes Kind. Erst kurz zuvor war offiziell bestätigt worden, dass die beiden zum ersten Mal Eltern werden. Außerdem wird Meghan wohl nicht alleine sein.

Meghan Markle nach Geburt allein! Mutter Doria Ragland steht ihr bei

Wie in einem offiziellen Statement des Hofes bestätigt wurde, sei Meghans Mutter Doria Ragland (62) derzeit bei ihr und Harry im Frogmore Cottage. Momentan sei geplant, dass Prinz Harry am Donnerstag nach Den Haag reist, um den Countdown einzuläuten, wie eine Sprecherin des Paares dem US-Magazin "People" nun bestätigt. Eigentlich sollte Harry bereits am Mittwoch nach Amsterdam reisen, sein dortiger Aufenthalt werde aber vertagt, heißt es weiter.

Auch Herzogin Meghan plant kurze Baby-Pause nach der Geburt

Auch die Babypause von Herzogin Meghan könnte übrigens ziemlich kurz ausfallen. Ende April erzählte ein anonymer Insider der britischen "Sun", dass sie womöglich schon nach rund drei Monaten wieder erste offizielle Termine wahrnehmen wolle. Sie habe "das sehr klar zum Ausdruck gebracht, dass sie so schnell wie möglich wieder arbeiten möchte."

Hier können Sie das Buch "Harry - Gespräche mit einem Prinzen" bestellen

jat/news.de/spot on news
Fotostrecke

Herzogin Meghans schönste Schwangerschaftslooks

Kate Middleton schwanger?Prinzessin DianaZDF-FernsehgartenNeue Nachrichten auf der Startseite