25.04.2019, 09.21 Uhr

Meghan Markle: Herzogin Meghan schockt mit dieser fragwürdigen Baby-Entscheidung

Meghan Markle plant nur eine sehr kurze Babypause.

Meghan Markle plant nur eine sehr kurze Babypause. Bild: dpa

Wenige Tage noch, bis das Baby von Meghan Markle und Prinz Harry das Licht der Welt erblickt. Doch während Baby Sussex noch nicht einmal geboren ist, soll sich Herzogin Meghan schon jetzt ihren hübschen Kopf darüber zerbrechen, wie es nach der Geburt ihres erstes Kindes weitergeht. Auch als frischgebackene Mutter möchte die 37-Jährige laut der britischen "Sun" ihre Aufgaben als Vollzeit-Royal nicht vernachlässigen, geschweige denn für länger als notwendig pausieren.

Meghan Markle plant sehr kurze Babypause nach der Geburt

Anders als ihre Schwägerin Kate Middleton, die sich bei ihrem dritten Kind, Prinz Louis, eine extra-lange Babypause gönnte, soll Herzogin Meghan sich laut "Sun" für gerade einmal drei Monate aus dem royalen Rampenlicht zurückziehen wollen. Während so mancher Beobachter also damit rechnete, dass sich die Herzogin von Sussex ein volles Babyjahr genehmigt, soll diese nun derartigen Spekulationen direkt den Wind aus den Segeln genommen haben. Vielmehr plane die werdende Mutter, sehr schnell wieder auf dem royalen Parkett zu erscheinen.

Meghan Markle schockt mit fragwürdiger Baby-Entscheidung

Vor sechs Wochen hatte sich die hochschwangere Meghan Markle in die Babypause verabschiedet. Seitdem sieht man sie wenig bis gar nicht in der Öffentlichkeit. Royale Termine nimmt Prinz Harry aktuell ohne seine bessere Hälfte wahr. Ein Royal-Insider erklärte diesbezüglich gegenüber der "Sun": "Meghan hat sich sehr klar ausgedrückt, dass sie sobald wie möglich wieder arbeiten möchte. Sie steckt so voller Energie, ist wild entschlossen und möchte ihren Wohltätigkeitsorganisationen treu bleiben."

Für Queen Elizabeth II.! Herzogin Meghan will im Juni bereits wieder arbeiten

Grob angepeilt seien aktuell drei Monate Babypause. Doch am allerliebsten wäre sie in sechs Wochen zur Trooping the Color Parade im Juni anlässlich des Geburtstages der Queen wieder voll im Dienst. Noch stünden allerdings keine Termine in ihrem Kalender. Herzogin Meghan wolle laut "Sun" erst einmal abwarten, wie sie sich nach der Geburt ihres Kindes fühle.

Wie in den USA! Baby-Pause bei Herzogin Meghan nach amerikanischem Vorbild

Für Mütter in Amerika ist eine derartig kurze Babypause keineswegs ungewöhnlich. "Drei Monate Mutterschaft sind in den USA für amerikanische Mütter Standard - sie bekommen normalerweise nicht die sechs oder sogar zwölf Monate, die Frauen hier in Großbritannien bekommen. Das ist also für Meghan völlig normal", so der Insider gegenüber der "Sun".

Kate Middleton verlängerte ihre Babypause von Kind zu Kind

Und übrigens: Kate Middleton gönnte sich tatsächlich nur bei Prinz Louis eine ausgedehnte Babypause. Nach der Geburt von Prinz George pausierte sie für gerade einmal fünf Wochen, bei Prinzessin Charlotte waren es immerhin fünf Monate.

fka/bua/news.de
Fotostrecke

Herzogin Meghans schönste Schwangerschaftslooks

Kate Middleton, Meghan Markle und Prinzessin Eugenie schwangerKate Middleton wieder schwanger?Rente in DeutschlandNeue Nachrichten auf der Startseite