15.04.2019, 14.20 Uhr

Meghan Markle schwanger: Hat der Onkel von Herzogin Meghan das Baby-Geschlecht verraten?

Meghan Markles Baby soll Ende April zur Welt kommen.

Meghan Markles Baby soll Ende April zur Welt kommen. Bild: dpa

Das wird Meghan Markle gar nicht gefallen. Erst vor wenigen Tagen hatten Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34) verkündet, die bevorstehende Geburt ihres ersten Kindes privat zu halten, da plaudert Meghans Verwandter munter aus dem Nähkästchen.

Meghan Markle schwanger: OnkelJoseph Johnson spricht über Baby-Geschlecht

Im Gespräch mit der britischen Presse hat Meghans Onkel Joseph Johnson nun enthüllt,welches Geschlecht Baby Sussex "wahrscheinlich" haben wird. Während sich Meghan und Harry aktuell auf die Geburt ihres Kindes vorbereiten, setzt Meghans Familie mal wieder alles daran, um in die Schlagzeilen zu gelangen. Und was eignet sich wohl am besten, um es auf die Titelseiten der englischen Klatschblätter zu schaffen? Richtig, private Informationen über Meghans ungeborenes Kind.

Onkel verrät: Herzogin Meghan wünscht sich ein Mädchen

Mag man den neuesten AussagenJohnsons Glauben schenken, dann könnte das Royal Baby tatsächlich ein Mädchen werden.Im Gespräch mit der britischen "Daily Mail" erklärte Meghans Onkel: "Ich glaube, sie will wahrscheinlich ein Mädchen. Harry hingegen will einen Jungen. Eine Tochter wäre für Meghan ein echter Trost. Weiter verrät Johnson auch, warum sich seine Nichte unbedingt ein Mädchen wünscht: "Ein Junge wäre eine größere Herausforderung. Sie fühlt sich vielleicht etwas wohler mit einem Mädchen."

Meghan Markle eine Zicke? Negative Berichte über seine Nichte schockiertenJoseph Johnson

Johnson, der in Kalifornien lebt, offenbarte auch seine Bestürzung über die negative Berichterstattung über Meghan Markle. Es sei ein Schock für ihn gewesen, zu lesen, dass Meghan Markle eine schwierige Person sei, die ihre Angestellten in den Wahnsinn treibt. Ihm zufolge wurde nicht die Person aufgezeigt, die er kennt.Er sagte auch, dass Meghan den Ruhm "liebt", den das Royalsein mit sich bringt. Dennoch ist der 69-Jährige zuversichtlich, dass zumindest seine Schwester Doria Ragland (62) eine große Rolle im Leben ihres Enkels spielen wird."Ich denke, sie wird dabei helfen, das Kind so großzuziehen, wie Meghan aufgezogen wurde."

Lesen Sie auch: Jetzt ist es raus! Meghans Ehemann bekommt eigene TV-Serie

sba/news.de
Queen Elizabeth II. Kate Middleton, Meghan Markle und Prinzessin Eugenie schwangerManuel NeuerNeue Nachrichten auf der Startseite