11.04.2019, 13.51 Uhr

Meghan Markle schwanger: Termin geht vor! Verpasst Prinz Harry die Geburt seines ersten Kindes?

Prinz Harry und Meghan Markle sind voll Vorfreude auf ihr erstes Kind.

Prinz Harry und Meghan Markle sind voll Vorfreude auf ihr erstes Kind. Bild: dpa

Der Geburtstermin von Meghan Markle rückt immer näher. Kein Wunder, dass die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren laufen. Immerhin könnte Herzogin Meghans Baby jeden Moment zur Welt kommen. Doch nun erreichte Royal-Fans die nächste Schock-Meldung: Wird Prinz Harry etwa die Geburt seines ersten Kindes verpassen?

Meghan Markle schwanger: Diesen Termin nimmt Prinz Harry trotz bevorstehender Geburt wahr

Wie britische Medien dieser Tage übereinstimmend berichten, wird der 34-Jährige in den kommenden Tagen einen weiteren öffentlichen Termin wahrnehmen - und das, obwohl das Royal Baby jeden Moment zur Welt kommen könnte. Trotz aller Bedenken wird Prinz Harry am 11. April den Termin im Dienst der Krone absolvieren. Laut einem offiziellen Statement des Kensington Palasts, soll der werdende Vater ein neues Jugendzentrum namens "Future" im Londoner Stadtteil Dagenham eröffnen.

Herzogin Meghan allein gelassen: Prinz Harry liefert Hinweis zum Geburtstermin

Dass Harry den Termin am 11.04.2019 trotz bevorstehender Geburt wahrnimmt, lässt vermuten, dass Baby Sussex erst nach seinem Besuch des Jugendzentrums zur Welt kommt. Wann genau der Nachwuchs von Meghan Markle und Prinz Harry das Licht der Welt erblicken wird, ist nicht bekannt. Auch das Geschlecht des Royal Babys blieb bislang streng geheim - zumindest offiziell. Vor wenigen Tagen lieferte Meghans Freundin Serena Williams einen entscheidenden Hinweis auf das Geschlecht von Baby Sussex. Demnach könnten Harry und Meghan tatsächlich ein Mädchen erwarten.

Wird Meghans Mutter Doria Ragland bei der Geburt dabei sein?

Ob auch Meghans Mutter Doria Ragland bei der Geburt im April dabei sein wird, ist nach wie vor unklar. Mag man aktuellen Berichten der britischen "Mirror" Glauben schenken, dann soll die 62-jährige Yoga-Lehrerin bereits auf dem Sprung nach London sein, um ihrer hochschwangeren Tochter beizustehen.

Meghan Markle will alles anders machen! Rätselraten um Geburtsort und Fototermin

Als sicher gilt jedoch, dass die ehemalige "Suits"-Darstellerin einmal mehr mit den royalen Regeln brechen wird. Gerüchten zufolge wird die 37-Jährige ihr Kind wohl nicht im Lindo Wing des St. Mary's Krankenhauses in London zur Welt bringen. Anders als Kate Middleton und Prinzessin Diana soll Meghan ihr Baby in einem Krankenhaus in der Nähe ihres neuen zu Hauses, dem Frogmore Cottage, zur Welt bringen. Offiziell bestätigt wurden derartige Berichte bislang nicht. Ebenfalls unklar ist, ob auch Meghan, ähnlich wie Kate Middleton, ihr Kind bei einem öffentlichen Fototermin nach der Geburt präsentieren wird.

Lesen Sie auch: Die 10 hartnäckigsten Gerüchte ums royale Baby

sba/fka/news.de
Meghan Markle, Kate Middleton und Prinzessin Eugenie schwangerQueen Elizabeth II. Angela MerkelNeue Nachrichten auf der Startseite