08.05.2019, 18.50 Uhr

Meghan Markle aktuell im News-Ticker: Baby Archie wird KEIN Prinz! Das bedeutet der Name von Harrys Sohn

Erster Blick auf Baby Sussex - Meghan und Harry zeigen ihr Kind.

Erster Blick auf Baby Sussex - Meghan und Harry zeigen ihr Kind. Bild: dpa

Alle aktuellen Entwicklungen zur Geburt von Herzogin Meghans und Prinz Harrys erstem Kind, lesen Sie hier in unserem News-Ticker.

Meghan Markle und Prinz Harry: Baby-Alarm im News-Ticker

  • Baby Sussex ist ein Junge
  • Meghan und Harry geben Namen ihres Sohnes bekannt
  • Royal Baby und Herzogin Meghan bei bester Gesundheit

+++ 08.05.2019: Herzogin Meghans Sohn wird kein Prinz +++

Zwei Tage nach der Geburt haben Meghan Markle und Prinz Harry endlich den Namen ihres ersten Kindes bekannt gegeben. Die Namensbedeutung von Archie ist abgeleitet von dem Namen Archibald und stammt ursprünglich auf dem Althochdeutschen. Sinngemäß bedeutet der Name Archie: wahrhaftig und kühn.Da der kleine Mini-Royal keinen royalen Titel trägt, wird er Master Archie genannt werden - und nicht Prinz Archie.

+++ 08.05.2019:Harrys und Meghans Sohn heißt Archie Harrison Mountbatten-Windsor +++

Der jüngste Spross der britischen Königsfamilie heißt Archie Harrison Mountbatten-Windsor. Das gaben Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) am Mittwoch auf Instagram bekannt. Der Junge hatte kurz vorher seinen ersten öffentlichen Auftritt vor den Medien.

Archie ist das achte Urenkelkind von Königin Elizabeth II. (93), der siebte in der Thronfolge und der vierte Enkel von Prinz Charles. Das Baby war mit leichter Verspätung am Montag zur Welt gekommen. Auf dem aktuellen Instagram-Foto ist zu sehen, wie der kleineArchie erstmals auf seine Uroma QueenElizabeth II. trifft. Voller Freude heißen die Queen und ihr Mann Prinz Philip den kleinen Mini-Royal willkommen. Ebenfalls mit dabei: Meghans Mutter Doria Ragland.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

am

+++ 08.05.2019: Erster Blick auf Baby Sussex - Meghan und Harry zeigen ihr Kind +++

Meghan schwärmte vom

Meghan schwärmte vom "süßesten Temperament" ihres Sohnes. Bild: dpa

Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) haben am Mittwoch erstmals ihren kleinen Sohn öffentlich präsentiert. "Er ist wirklich ruhig", sagte Meghan stolz über ihren Sohn. "Es ist magisch, es ist total toll. Ich habe die zwei besten Jungs auf der Welt, ich bin wirklich glücklich", sagte Meghan im Schloss Windsor. Sie trug ein ärmelloses weißes Kleid, er einen grauen Anzug mit Krawatte.

Meghan schwärmte vom "süßesten Temperament" ihres Sohnes. Er wisse nicht, von wem das Kind das habe, scherzte Harry. Bei dem Fototermin hielt Harry seinen schlafenden Sohn liebevoll im Arm. Welchen Namen das Kind bekommt, verriet das Paar noch nicht. Harry und Meghan bedankten sich für die Glückwünsche aus aller Welt.

+++ 07.05.2019: Unkonventioneller Start für Kind von Meghan und Harry +++

Mit ihrem Nachwuchs haben Harry und Meghan ein ganz besonderes Zeichen gesetzt: Royals hin, Royals her - sie sind eine kleine Familie, die auf ihr Privatleben pocht und modern eingestellt ist. Britische Medien thematisierten das am Dienstag, einen Tag nach der Geburt des Kindes, ausführlich - und durchaus verwundert. Schon kurz nach der Geburt den Mini-Royal der Öffentlichkeit zu präsentieren, das kam für Prinz Harry und die Herzogin von Sussex nicht infrage. Frühestens an diesem Mittwoch könnte eine kleine Gruppe von Journalisten wohl einen Blick auf den Jungen erhaschen.

Was die Öffentlichkeit verblüffte: Den Eltern gelang es sogar, den Geburtsort des Babys geheim zu halten. Wurden Top-Ärzte auf Schloss Windsor beordert, um dort Meghan bei einer Hausgeburt zu helfen? "Viel zu gefährlich bei einer 37-Jährigen, die erstmals ein Kind zur Welt bringt", meinte der Royal- und Benimmexperte William Hanson schon vor der Geburt. Sogar über eine Wassergeburt wurde spekuliert.

+++ 07.05.2019: Welchen Titel bekommt Baby Sussex? +++

Noch ist unbekannt, welchen Titel Baby Sussex erhält. Es wird nicht automatisch ein Prinz - es sei denn, die 93-jährige Königin Elizabeth II. entscheidet anders. Adelsexperten rechnen mit dem Titel Earl of Dumbarton. Das Baby ist das achte Urenkelkind der Queen und der vierte Enkel von Prinz Charles. Harrys Bruder William hat drei Kinder.

Am Dienstag verdichteten sich die Gerüchte, dass Meghan in der privaten Portland Klinik in London ihr Kind zur Welt gebracht hat. Ein Sprecher des Krankenhauses wollte das allerdings weder dementieren noch bestätigen. Promis geben sich hier die Klinke in die Hand: Auch der Nachwuchs von Schauspieler Hugh Grant oder den ehemaligen Spice-Girls-Mitgliedern kam hier zur Welt, wie die britische Nachrichtenagentur PA am Dienstag berichtete.

+++ 06.05.2019: Wann kommt das erste Foto von Baby Sussex? Prinz Harry gibt ersten Hinweis +++

Anders als Kate Middleton und Prinz William, haben Meghan Markle und Prinz Harry auf den offiziellen Fototermin wenige Stunden nach der Geburt verzichtet. Das Kind werde wahrscheinlich in zwei Tagen - demnach am Mittwoch - der Öffentlichkeit gezeigt, sagte ein sichtlich blasse Harry am Montagnachmittag. Er berichtete, dass er nur zwei Stunden in der Nacht geschlafen habe."Ich bin so unglaublich stolz auf meine Frau", betonte der locker gekleidete Royal vor den königlichen Pferdeställen in Windsor. Über seinen kleinen Sohn sagte Harry schmunzelnd: "Für dieses kleine Ding könnte ich sterben."

+++ 06.05.2019: Titel, Taufe, Thronfolge - Das wissen wir bislang über Baby Sussex +++

Ganz England ist völlig aus dem Häuschen. Nach der Geburt von Baby Sussex vergeht kaum eine Stunde ohne eine neue Nachricht über Meghan Markles und Prinz Harrys erstes Kind. Während das Rätselraten über den Namen des kleinen Jungen munter weitergeht, gibt es zumindest erste Details zum möglichen Titel des kleinen Mini-Royals. Auch über die bevorstehende Taufe von Baby Sussex gibt es bereits erste Hinweise.

+++ 06.05.2019: Harry spricht von der Presse über die Geburt von Baby Sussex +++

In einem ersten Statement hat sich der frischgebackene Vater Prinz Harry zur Geburt seines ersten Kindes an die Presse gewandt. Er sagte:"Ich bin sehr glücklich mitteilen zu können, dass Meghan und ich heute Morgen Eltern eines Jungen geworden sind, eines sehr gesunden Jungens. Mutter und Junge geht es unglaublich gut. Das war die großartigste Erfahrung, die ich mir hätte vorstellen können. Wie Frauen das machen, geht über meine Vorstellungskraft hinaus, aber wir sind beide unglaublich aufgeregt und dankbar für all die Liebe und die Unterstützung von allen. Es ist unglaublich, daher wollte ich dies einfach nur allen mitteilen."

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

am

+++ 06.05.2019: Wie lautet der Name vom Kind von Herzogin Meghan und Prinz Harry +++

Die Briten warten nun gespannt: Wie wird das jüngste Mitglied der Königsfamilie heißen? "Ein amerikanischer Name kommt wohl nicht infrage", sagte der britische Royal- und Benimmexperte William Hanson. Und wird Meghan sich so schnell nach der Geburt mit dem Neugeborenen in der Öffentlichkeit zeigen, wie es ihre Schwägerin Kate mit ihren drei Kindern gemacht hat?

+++ 06.05.2019: Es ist ein Junge! Herzogin Meghan bringt Baby Sussex auf die Welt +++

Wie der Herzog und die Herzogin von Sussex bei Instagram gepostet haben, hat Herzogin Meghan einen Jungen auf die Welt gebracht. 3,26 Kilogramm sei das Kind schwer. Bereits am frühen Morgen (6.26 Uhr) sei Baby Sussex auf die Welt gekommen. Wie der Name des Kindes lautet, ist noch unklar. Auch ein Foto existiert noch nicht. Meghan und das Kind seien bei bester Gesundheit. Nicht bekannt ist hingegen, wo Meghan entbunden hat. In einer Erklärung des Palastes, sei die Mutter von Meghan, Doria Ragland, überglücklich über die Geburt ihres Enkels und würde sich mit ihrer Tochter in Frogmore Cottage aufhalten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

am

+++ 06.05.2019: So schön sah Meghan als Schwangere aus - Palast bestätigt Wehen +++

Mittlerweile hat auch der Buckingham bestätigt: Herzogin Meghan liegt in den Wehen seit den frühen Morgenstunden, Prinz Harry ist an ihrer Seite.

Für alle Royal-Fans, die sich an einer kugelrunden Herzogin Meghan Markle nicht satt sehen können, gibt es hier noch einmal ihre schönsten Schwangerschaftslooks in einer Fotostrecke.

+++ 06.05.2019: Geburtstag von Royal Baby gemeinsam mit möglichem Paten George Clooney +++

Falls Baby Sussex tatsächlich am 6. Mai 2019 auf die Welt kommen sollte, würde es sich den Geburtstag mit einem seiner möglichen Paten teilen. Wie vormals spekuliert wurde, soll Schauspieler George Clooney als Pate für den Nachwuchs von Meghan und Harry im Gespräch sein. Der Mime feiert heute seinen 58. Geburtstag.

+++ 06.05.2019: Royal-Baby von Meghan und Harry ist auf dem Weg +++

Wie "Sky News" berichtet,soll das royale Baby von Harry und Meghan auf dem Weg sein.Bei der Herzogin von Sussex hätten die Wehen eingesetzt, wird berichtet. Seit den frühen Morgenstunden liege Meghan in den Wehen, berichtet Sky-Königshaus-KorrespondentRhiannon Mills. Prinz Harry sei die ganze Zeit an der Seite seiner Frau. Es ist nicht bekannt, ob Meghan in ihrem Zuhause oder in einem Krankenhaus das Royal Baby bekommt.

+++ 05.05.2019: Termin überschritten! Wird die Geburt jetzt eingeleitet? +++

Das Warten auf Baby Sussex geht weiter: Noch gab es keine offizielle Mitteilung aus dem britischen Königshaus, dass Meghan Markle ihr erstes Kind zur Welt gebracht hat. Bislang wurde kolportiert, Meghan Markle wünsche sich eine Entbindung in ihren eigenen vier Wänden - doch möglicherweise bleibt der Ehefrau von Prinz Harry dies verwehrt. In der "Daily Mail" ist zu lesen, dass der bereits um eine Woche überschrittene Geburtstermin die Einleitung der Entbindung zufolge haben könnte. Experten zufolge müsse Herzogin Meghan, sollten die Wehen nicht innerhalb der nächsten zwei Tage einsetzen, damit rechnen, im Krankenhaus zu entbinden. Eine Hausgeburt sei nach einer Einleitung nämlich nicht möglich. Solange Mutter und Kind wohlauf seien, spreche Medizinern zufolge jedoch nichts dagegen, bis zu zwei Wochen nach dem errechneten Geburtstermin den natürlichen Beginn der Entbindung abzuwarten.

+++ 05.05.2019: Irres Gerücht! Zieht Meghan Markle nach der Geburt nach Kalifornien? +++

Während die offizielle Bekanntgabe der Geburt von Baby Sussex weiter auf sich warten lässt, vertreibt sich die britische Presse die Wartezeit mit skurrilen Gerüchten um Herzogin Meghan und ihre Familie. Angeblich plane Meghan Markle, sich einen Zweitwohnsitz zuzulegen - und zwar in ihrer US-amerikanischen Heimat in Kalifornien. Das will der "Daily Star" unter Berufung auf Meghan Markles Freundeskreis herausgefunden haben. Der Umstand, dass ihre Mutter Doria Ragland in den USA lebe, habe Herzogin Meghan dazu bewogen, sich in Kalifornien auf Immobiliensuche zu begeben.

+++ 04.05.2019: Meghan Markle ist längst überfällig - So geht es ihr jetzt +++

Die Geburt von Meghan Markles erstem Baby lässt weiter auf sich warten. Berichten wonach Baby Sussex bereits Ende April das Licht der Welt erblicken sollte, haben sich bislang nicht bewahrheitet. Zumindest gibt es bislang kein offizielles Statement des Palasts. Ein Insider enthüllt nun jedoch, wie es der Herzogin von Sussex aktuell geht. Ihm zufolge geht es der 37-Jährigen trotz längst überfälligem Geburtstermin gut. Namentlich nicht genannten Quellen zufolge soll sich die werdende Mutter gemeinsam mit Prinz Harry in ihrem neuen zu Hause in Frogmore Cottage befinden. Auch Meghans Mutter soll bereits bei ihr sein. Mag man den aktuellen Berichten Glauben schenken, dann könnte Meghan ihr erstes Kind tatsächlich in ihrem zu Hause zur Welt bringen. Dasnahe gelegeneFrimley Park Hospital ist dennoch in Bereitschaft, heißt es.Der königliche Insider fügte hinzu: "Sie (Meghan und Harry) befinden sich im Moment in ihrer eigenen Blase." Weiter erklärt er: "Meg ist umgeben von den wichtigsten Menschen in ihrem Leben ... sie ist entspannt."

+++ 03.05.2019:Prinz Harry sagt Besuch in Amsterdam ab - Zusammenhang mit Geburt? +++

Der britische Prinz Harry (34) hat eine Reise nach Amsterdam am kommenden Mittwoch abgesagt. Der Buckingham-Palast wollte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am Freitag aber nicht mitteilen, ob die Absage in Zusammenhang mit der Geburt des ersten Kindes von Harry und Meghan (37) steht. Die Royals halten sich mit dem Termin bedeckt. Meghan hatte Fans aber vor Monaten einmal gesagt, dass ihr Kind Ende April/Anfang Mai auf die Welt kommen könnte.

An einer Reise nach Den Haag am kommenden Donnerstag hält Harry fest. Dort will er für die Invictus Games, eine von ihm ins Leben gerufene Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten, werben. Der Wettbewerb findet vom 9. bis 16. Mai 2020 in Den Haag statt.

+++ 03.05.2019: Wehen-Alarm bei Meghan Markle? Krankenwagen vor dem Frogmore Cottage gesichtet +++

Einem Medienbericht des britischen "Express" zufolge, wurde erneut ein Krankenwagen vor dem Frogmore Cottage gesichtet. BBC-Journalist Simon McCoy twitterte auf seinem Account: "Privater Krankenwagen mit Polizeieskorte in Windsor gesichtet. Ich sag's ja nur".

+++ 03.05.2019: Buchmacher bei Paddy Power setzen alle Wetten auf Baby Sussex' Geburt aus +++

Die Buchmacher bei Paddy Power haben alle Wetten bezüglich des Geburtstages von Herzogin Meghans Baby gestrichen, weil sie denken, dass Baby Sussex bereits auf der Welt ist oder weil es zeitnah das Licht der Welt erblickt. Ein Paddy-Power-Sprecher erklärte gestern gegenüber dem "Daily Star": "Wir haben die Wetten ausgesetzt, an welchem ​​Tag das Baby von Harry und Meghan kommt, nachdem heute Abend die Anzahl der Einsätze enorm gestiegen ist. Dies zeigt uns, dass jemand etwas weiß - und vielleicht ist das Kind bereits geboren."

Während alle Welt auf die Ankunft des Royal-Baby wartet, hat Meghan Markle gestern ihr Schweigen gebrochen, um ihrer Nichte Prinzessin Charlotte zum Geburtstag zu gratulieren. "Happy Birthday Charlotte! Lots of love, H and M xo", war auf dem Instagram-Account des Herzogs und der Herzogin von Sussex zu lesen.

+++ 02.05.2019: Baby Sussex bereits auf der Welt? Prinz Harry besucht Niederlande nächste Woche +++

Seitdem ein Krankenwagen vor ein paar Tagen vor dem Frogmore Cottags gesichtet wurde, machen Gerüchte die Runde, Baby Sussex sei bereits auf der Welt. Die aktuelle Ankündigung, Prinz Harry werde die Niederlande in der kommenden Woche besuchen, befeuert die Spekulationen nun einmal mehr. Vom 8. bis zum 9. Mai wird sich der Ehemann von Meghan Markle in Amsterdam aufhalten. Royals-Fans sind sich nun sicher, Prinz Harry würde wohl kaum verreisen, wenn die Geburt des Kindes noch ausstünde. Wäre dies der Fall, so würde er Herzogin Meghan mit Sicherheit nicht alleine lassen. Zu groß wäre die Gefahr, er würde die Geburt verpassen.

+++ 01.05.2019: Herzogin Meghan: Kriegt sie eine Allegra? +++

Der Geburtstermin von Meghan Markles erstem Kind rückt immer näher. Schon seit Wochen wird fleißig über den möglichen Namen des kleinen Babys spekuliert. Jetzt kommen Meldungen auf, die nicht nur den Namen von Baby Sussex, sondern auch das Geschlecht des Kindes verraten könnten. Wie englische Medien übereinstimmend berichten, zählt aktuell der Name Allegra zu den Namens-Favoriten."Wir kratzen uns am Kopf und fragen uns, warum auf einmal alle auf Allegra tippen, aber der Name ist tatsächlich seit einem Monat die erste Wahl", verriet der Leiter eines Wettbüros im Interview mit dem US-Portal "People".

Ganz abwegig sind die Vermutungen nicht. Immerhin gilt Meghan als großer Italien-Fan. Ob Meghan und Harry ihr Kind tatsächlich Allegra nennen werden, bleibt abzuwarten.

+++ 30.04.2019: Kommt Baby Sussex im Frimley Park Hospital auf die Welt? +++

Plant Meghan Markle doch keine Hausgeburt? Wie das Online-Portal "newidea.com.au" berichtet, soll sich das Personal des Frimley Park Hospital in Alarmbereitschaft befinden. Das Krankenhaus liegt nur rund 30 Minuten von Meghans Anwesen entfernt und sei daher prädestiniert als möglicher Geburtsort für Baby Sussex. Bislang sind dies jedoch nur Gerüchte.

+++ 30.04.2019: Kommt Meghan Markles Baby am Dienstag zur Welt? +++

Die Gerüchteküche brodelt! Britische Medien berichten, dass am Montag, 29.04.2019, ein Fahrzeug mit einer Polizeieskorte durch den Londoner Stadtteil Chiswick gerast sein soll. Augenzeugen berichteten, dass dies die Route sei, auf der Meghan vermutlich ins Krankenhaus fahren würde. Nun glauben Adelsfans, dass Baby Sussex bereits am Dienstag auf die Welt kommen oder sogar schon geboren sein könnte. Der Palast hat die Gerüchte bislang nicht kommentiert.

+++ 29.04.2019: Wettanbieter sicher! Baby von Harry und Meghan wird wohl ein Mädchen +++

Das Baby von Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) wird dem Buchmacher William Hill zufolge wohl ein Mädchen. Das sagte der Pressesprecher des britischen Wettanbieters, Rupert Adams, am Freitag vor Journalisten in London.

Mit der Geburt des jüngsten Sprosses aus dem britischen Königshaus wird Anfang Mai gerechnet. Wetten über das Geschlecht des Kindes werden aber bereits seit Anfang April keine mehr angenommen, weil sich ein klarer Trend für ein Mädchen abzeichnete. "Das bedeutet, die Leute wissen es", sagte Adams. Möglicherweise seien Informationen aus dem Umfeld der werdenden Eltern trotz aller Bemühungen um Geheimhaltung nach außen gedrungen.

Dementsprechend liegen auch beim Rätselraten um den Namen des royalen Nachwuchses auf den ersten sieben Plätzen nur Mädchennamen. Getippt wird, dass Harry und Meghan trotz ihres Drangs, vieles neu und anders zu machen, einen traditionellen Namen wählen werden. Auf Platz eins liegt Diana, der Name der 1997 tödlich verunglückten Mutter von Prinz Harry. Auf Platz zwei folgt Victoria, Platz drei teilen sich Alice und Isabella.

Für nahezu ausgeschlossen hält Adams, dass die beiden ihrem Kind einen US-amerikanischen Namen geben werden. Zwar gibt es Wetteinsätze dafür, dass die Wahl auf Savannah oder Chardonnay fällt, doch deren Gewinnchancen werden als sehr gering eingestuft. Afrikanische Namen finden sich gar nicht auf der Liste.

+++ 24.04.2019: Ganz amerikanisch! Meghan Markle plant Mini-Babypause +++

Seit fast einem Jahr ist Meghan Markle nun Herzogin. Ihre Aufgaben als Vollzeit-Royal will die Ehefrau von Prinz Harry auch nach der Geburt ihres Babys nicht vernachlässigen. Doch ihre geplante Auszeit ist schockierend kurz. Lediglich 3 Monate will die 37-Jährige zu Hause bei ihrem Kind bleiben.

+++ 22.04.2019: Royal-Baby unterwegs? Meghans Mutter Doria bereits in London +++

Die Geburt von Baby Sussex wird für Ende April/Anfang Mai erwartet. Doch nun rätseln Fans der britische Royals, dass es bereits früher soweit sein könnte. Denn Meghans Mutter Doria soll bereits in London angekommen sein. Das berichtet die britische "Sun". Die Anzeichen, dass die Geburt kurz bevorstehen könnte, verdichten sich. So blieb die hochschwangere Herzogin auch der Ostermesse am Sonntag (21.04.2019) fern. "Der Herzog und die Herzogin freuen sich darauf, die aufregenden Neuigkeiten mit allen zu teilen, sobald sie die Gelegenheit gehabt haben, dies im Privaten als neue Familie zu feiern", hieß es vom Palast. So öffentlich wie bei William und Kate wird die Geburt wohl nicht zelebriert.

+++ 17.04.2019: Verrät Freund von Meghan Markle hier den Geburtstermin? +++

Um den offiziellen Geburtstermin des ersten Kindes von Herzogin Meghan ranken sich allerlei Gerüchte, eine Stellungnahme des Palastes sucht man indes vergeblich. Mit Daniel Martin könnte jetzt jedoch ein enger Vertrauter von Meghan Markle den Geburtstermin ausgeplaudert haben: Der Make-up-Artist, der jüngst aus den USA nach London reiste, um seiner Freundin beizustehen, hat Gerüchte befeuert, dass der royale Nachwuchs vor dem 5. Mai geboren werden könnte. Der New Yorker gab via Instagram bekannt, er werde am 5.5. zu einem Event in seiner Heimatstadt zugegen sein - die "Daily Mail" schlussfolgerte daraus, das Kind von Meghan Markle und Prinz Harry werde zu diesem Zeitpunkt bereits auf der Welt sein.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

am

+++ 16.04.2019: Irre Baby-News: Ist das Kind von Meghan Markle und Prinz Harry bereits geboren? +++

Peinliche Instagram-Panne oder haben Meghan Markle und Prinz Harry mit diesen Worten tatsächlich verraten, dass ihr Kind bereits auf der Welt ist?"Wir danken Ihnen herzlich im Namen des Herzogs und der Herzogin (und Baby Sussex)", ließ das Instagram-Team von Prinz Harry und Meghan Markle in einem aktuellen Post verlauten. Für viele Fans ein eindeutiges Indiz dafür, dass Meghans Kind schon längst auf der Welt ist. Ebenfalls nicht verstummen wollen Spekulationen, Herzogin Meghan könnte nicht nur ein Baby, sondern Zwillinge zur Welt gebracht haben.Glücklicherweise ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Wahrheit über das Royal Baby endlich ans Licht kommen wird.

+++ 16.04.2019: Erste Fotos aufgetaucht! So könnte Baby Sussex aussehen +++

Während das Rätselraten über die bevorstehende Geburt munter weiter geht, sind nun erste vermeintliche Fotos des Royal Babys aufgetaucht. Mit Hilfe der Homepage"www.morphthing.com" ließ sich jetzt mittels eines"Baby-Generators" ein erstes Foto des ungeborenen Kindes von Meghan Markle und Prinz Harry erstellen. Sie wollen wissen, wie Baby Sussex aussehen könnte, dann klicken Sie hier!

+++ 16.04.2019: Endlich Klartext! Palast äußert sich zur Geburt des Royal-Babys +++

Mitten im Baby-Trubel hat der britische Palast jetzt endlich ein Machtwort gesprochen und mit den aktuellen Gerüchten über die bevorstehende Geburt von Baby Sussex aufgeräumt.Der Herzog und die Herzogin von Sussex haben "die persönliche Entscheidung getroffen, die Pläne rund um die Geburt privat zu halten", teilte der Buckingham-Palast vor wenigen Tagen mit."Der Herzog und die Herzogin freuen sich darauf, die aufregenden Neuigkeiten mit allen zu teilen, sobald sie die Gelegenheit gehabt haben, dies im Privaten als neue Familie zu feiern", hieß es weiter. Demnach könnte es gut sein, dass Herzogin Meghan im Gegensatz zu Kate Middleton auf den traditionellen ersten Fototermin mit Baby verzichten wird.

+++ 16.04.2019: Für die Geburt bricht Meghan Markle mit der royalen Tradition +++

Die Geburt von Meghan Markles erstem Kind rückt immer näher. Doch ein Detail sorgt noch immer für Rätselraten: Wo wird Herzogin Meghan ihr Baby denn nun zur Welt bringen? Neuesten Berichten zufolge, soll Meghan ihre Entscheidung bereits gefällt haben. Wie unter anderem "The Sun" berichtet, soll die 37-Jährige auch bei der bevorstehenden Geburt mit den royalen Traditionen brechen. Dem Bericht nach, soll sich Meghan gegen eine Geburt im Lindo Wing des St. Marry's Krankenhauses entschieden haben.

Mag man den aktuellen Gerüchten Glauben schenken, dann wird Meghan alles anders machen, als Schwägerin Kate Middleton und Schwiegermutter Prinzessin Diana, die beide ihre Kinder in dem Londoner Krankenhaus im Stadtteil Paddington zur Welt brachten. Stattdessen soll sich die werdende Mutter (37) angeblich für ein Krankenhaus in der Nähe ihres künftigen Zuhauses, dem Frogmore Cottage, entschieden haben. Sogar von einer Wassergeburt war in den vergangenen Tagen immer wieder zu lesen. "Harry und Meghan wissen, dass es ein reges öffentliches Interesse gibt, aber dieses Baby ist kein direkter Thronfolger und sie möchten, dass die Geburt so privat wie möglich ist", zitiert "The Sun" einen Insider.

Weiter erklärt die Quelle: "Meghan ist nervös wegen möglicher Komplikationen, wie beispielsweise einen Notfall-Kaiserschnitt. "Sie will nicht dass der Druck, nur wenige Stunden später auf den Krankenhausstufen makellos aussehen zu müssen, steigt." Der Palast selbst hüllt sich weiter in Schweigen.

+++ 16.04.2019: SO soll Herzogin Meghans Baby heißen +++

Während der Geburtsort von Herzogin Meghan geklärt zu sein scheint, geht das Rätselraten um das Geschlecht von Meghan Markles erstem Kind munter weiter. Zumindest die Wettanbieter hätten da schon den ein oder anderen Namens-Vorschlag für den kleinen Mini-Royal. So haben beim Wettanbieter Betfair (Wettquoten in Klammern) derzeit Diana (3/1), Victoria (14/1), Arthur (14/1) und James (14/1) die Nase im Babynamen-Wettstreit vorn. Außenseiterchancen werden Elizabeth (18/1), Thomas (20/1), Philip (35/1), Albert (35/1) und Andrew (50/1) zugesprochen. Doch auch Exoten haben hier ihren Platz. Bei Tipps auf die Namen Charles und William (beide 80/1), Theresa (200/1) sowie Donald und Boris (beide 500/1) lässt sich so manches Pfund einsacken. Nur ob Harry und Meghan da mitspielen werden? Hoffentlich nicht...

+++ 16.04.2019: Junge oder Mädchen? Meghan Onkel spricht über Baby-Geschlecht +++

Übrigens: Mag man aktuellen Wett-Prognosen zum Baby-Geschlecht Glauben schenken, dann könnte die Herzogin von Sussex tatsächlich ein Mädchen erwarten. So haben 67 Prozent der Gefragten auf ein Mädchen getippt. Lediglich 33 Prozent glauben demnach, dass es ein Junge wird. Dazu passen würden auch die aktuellen Aussagen von Meghan Markles Onkel Joseph Johnson, der kürzlich verriet, dass sich die 37-Jährige ein Mädchen wünscht.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kad/news.de/dpa
Fotostrecke

Herzogin Meghans schönste Schwangerschaftslooks

Dolly BusterSebastian Preuss privatUnwetter aktuell in SüdeuropaNeue Nachrichten auf der Startseite