22.03.2019, 10.27 Uhr

Meghan Markle und Prinz Harry: Schock-Vorschlag! Diana-Butler fordert "Abschiebung"

Werden Meghan Markle und Prinz Harry künftig in Australien leben?

Werden Meghan Markle und Prinz Harry künftig in Australien leben? Bild: dpa

Die Trennung von Meghan Markle, Prinz Harry, Kate Middleton und Prinz William ist längst beschlossen. Schon in wenigen Wochen werden die "Fab Four" nicht mehr länger unter einem Dach leben. Sogar Queen Elizabeth II. soll der Trennung, die bei vielen Fans für Sorgenfalten sorgt, zugestimmt haben. Für Paul Burrell (60), den ehemaligen Butler von Prinzessin Diana, ist dieser Schritt noch längst nicht genug. Er fordert die "Abschiebung" von Herzogin Meghan und Prinz Harry.

Meghan Markle und Prinz Harry: Lebt das royale Traumpaar bald in Australien?

Um den angeblichen Streit zwischen den Königspaaren ein für alle Mal zu beenden, sollen Meghan Markle und Prinz Harry nach Australien umziehen, erklärt Burrell in seinem neuesten Skandal-Interview mit der britischen "Sun".Um den Brüdern den nötigen Abstand zu ermöglichen, könnte die Queen ihrem geliebten Enkel Prinz Harry eine royale Position in Australien verschaffen, so Burrells Vorschlag.

Um Streit zu beenden! Diana-Butler fordert Umzug von Meghan und Harry

"Ich denke, die Königin sollte darüber nachdenken, Prinz Harry zum Generalgouverneur von Australien zu ernennen, dann wären sie [der Herzog und die Herzogin von Sussex] Herrscher in ihrem eigenen Land und könnten ihr eigenes Ding machen", zitiert "Sun" den 60-Jährigen. Nur dann hätten die Brüder William und Harry Burrell zufolge Raum, ihre eigenen königlichen Rollen zu entwickeln.

Lesen Sie auch: Scheidungs-Angst! Queen in Sorge um Ehe der Herzogin.

Prinzessin Dianas Butler will Beziehung von William und Harry retten

Lady Di's früherer Butler Paul Burrell ist bekannt für seine skandalträchtigen Interviews.

Lady Di's früherer Butler Paul Burrell ist bekannt für seine skandalträchtigen Interviews. Bild: dpa

Laut Burrell wurden die Brüder nach dem Tod ihrer Mutter Prinzessin Diana zusammengedrängt. "Prinz William muss bei all dem verzweifelt gewesen sein. Ich will nicht, dass die Jungs sich zerstreiten", erklärt er weiter.Ebenso behauptet Burrell, dass Prinz William eine klar definierte Rolle und Aufgabe als Thronfolger hat und besorgt ist, welchen Einfluss Meghans Berühmtheit auf Harry haben könnte. Auch Dianas früherer Butler äußerte sich besorgt über die Zukunft von Prinz Harry."Ich will nicht, dass Harry den Weg geht, den der Ersatz immer zu gehen scheint, wie es einst auch Prinzessin Margaret tat." Die Schwester der Queen ging einen eigensinnigen Weg, einen Weg, der ihr zu Lebzeiten viel Kummer bereitet hatte.

WirdQueen Elizabeth II. auf Paul Burrells Vorschlag eingehen?

Er ist sich sicher, dass nur eine Person den angeblichen Bruch der Brüder wieder reparieren kann. "Es ist einzig die Königin, die alles wieder in Ordnung bringen kann", so Burrell. Ob die 92-Jährige ihren geliebten Enkel und dessen schwangere Frau jedoch tatsächlich nach Australien schicken wird, ist wohl eher unwahrscheinlich.

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kad/news.de
Prinz William und Prinz CharlesAlphonso Williams, Beatrice Egli, Dolly BusterNeue Nachrichten auf der Startseite