20.03.2019, 09.33 Uhr

Meghan Markle, Kate Middleton, Queen Elizabeth: Schwanger, getrennt und krebskrank! Royals schockiert

Kate Middleton, die Queen und Meghan Markle sorgten auch in dieser Woche für Schlagzeilen.

Kate Middleton, die Queen und Meghan Markle sorgten auch in dieser Woche für Schlagzeilen. Bild: dpa

Von news.de-Redakteurin Franziska Kais

Ein Leben als Royal verläuft bisweilen keineswegs wie im Märchen. Woche um Woche erreichen uns Nachrichten aus den Königshäusern, die mit Vorsicht zu genießen sind und deren Wahrheitsgehalt das eine ums andere Mal angezweifelt werden darf. Auch in dieser Woche landeten Kate Middleton, Meghan Markle, Prinz Harry und Queen Elizabeth II. eher unfreiwillig in den Schlagzeilen.

Krebs-Skandal! Queen Elizabeth II. leidet NICHT an Leukämie

Der wohl größte Schocker in dieser Woche dürfte die angebliche Krebs-Erkrankung der Queen gewesen sein. Das US-Blatt "National Enquirer" berichtete doch tatsächlich, dass Queen Elizabeth II. an Krebs, um genau zu sein an Leukämie, erkrankt sei. Damit nicht genug. Zudem behauptete das Blatt, die Monarchin werde daran sterben. Einfach ungeheuerlich!

Prinz Harrys "echter" Vater soll Taufpate von Herzogin Meghans Baby werden

Nicht die einzige abenteuerliche Royals-Schlagzeile des"National Enquirer" in dieser Woche. Auch über Prinz Harry, seine Ehefrau Meghan Markle und ihr ungeborenes Baby wurde berichtet. So gab das US-Blatt an, erfahren zu haben, wer der Taufpate des Royal-Baby werden wird. Diese Ehre werde laut "National Enquirer" Prinz Harrys echtem Vater zuteil. Echter Vater? Richtig gelesen! Gemeint ist Prinz Harrys langjähriger Freund Mark Dyer, indem der 34-Jährige laut dem US-Blatt "seinen wahren Vater" sehe.

Prinz Charles oder James Hewitt: ER ist Prinz Harrys leiblicher Vater

Nicht die einzige Schlagzeile dieser Art, mit der sich Prinz Harry in dieser Woche auseinander setzen musste. Die Frage nach seinem "echten" Vater tauchte ein zweites Mal auf, als das wohl hartnäckigste Gerücht des britischen Königshauses noch einmal in der Presse diskutiert wurde: IstPrinz Charles oder James Hewitt der Vater von Prinz Harry? Als Indiz für James Hewitts Vaterschaft wird immer wieder das rotblonde Haar als Beweis ins Feld geführt. Dem widersprach nun ein DNA-Experte. Er habe die Art von Prinz Harrys Haarausfall genauer unter die Lupe genommen und darin eindeutige Indizienfür eine Blutsverwandtschaft mit dem Hause Windsor erkannt. Aha!

Queen bestätigt: Trennung bei Meghan Markle und Prinz Harry

Was Prinz Harry wohl zu dem ganzen Trubel sagt? Wahrscheinlich hat er gar keine Zeit, sich darüber Gedanken zu machen, steckt er doch mitten in der Trennungsphase.Viele Royals-Fans hatten es bereits erwartet, nun ist es offiziell: Trennung bei Meghan Markle und Prinz Harry. Wie die Queen in dieser Woche bestätigte, werden die Haushaltedes royalen Quartetts Prinz William (36), Herzogin Kate (37), Prinz Harry (34) und Meghan Markle (37) nun offiziell getrennt.

Irre Baby-Gerüchte! Hält Herzogin Kate ihre Schwangerschaft geheim?

Eine Veränderung, die Kate Middleton vielleicht zugute kommt. Denn Herzogin Kate befindet sich, so titelte"In Touch Weekly" in dieser Woche, zum vierten Mal in anderen Umständen. Ihre Schwangerschaft wolle die 37-Jährige demnach nur noch nicht publik machen, um ihrer Schwägerin Herzogin Meghan nicht die Show zu stehlen. Was für irre Baby-News!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/loc/news.de
Lady DiMeghan Markle und Prinz HarryRente mit 70Neue Nachrichten auf der Startseite