11.03.2019, 10.03 Uhr

Meghan Markle und Prinz Harry: Harrys echter Vater soll Taufpate werden - es ist NICHT Prinz Charles

Prinz Harry und Herzogin Meghan erwarten ihr erstes Kind.

Prinz Harry und Herzogin Meghan erwarten ihr erstes Kind. Bild: dpa

Lange dauert es nicht mehr, bis Prinz Harry (34) und seine noch schwangere Frau Meghan Markle (37) endlich Eltern werden. Das Traumpaar sehnt die Geburt, die aller Voraussicht nach im April ansteht, sicherlich ebenso herbei wie die zahlreichen Royal-Fans, die jede auch noch so kleine Neuigkeit aus dem Palastleben von Harry und Meghan regelrecht aufsaugen. Die Medien machen bei dem ganzen Treiben natürlich an vorderster Front mit, der Bedarf der Konsumenten will schließlich getilgt werden.

Prinz Harry und Meghan Markle: Wird ER der Taufpate ihres Kindes?

Doch bisweilen treibt die Schlagzeilen-Gier der Presse recht eigenartige Blüten aus. Da werden Hellseher zur Zukunft des Paares befragt, Wettquoten auf Namen und Geschlechter abgeglichen und selbst Geschichten aus längst vergangenen Tagen noch einmal frisch aufgekocht. Ein besonders schönes Exemplar royaler Märchenkunde präsentiert aktuell das US-Blatt "National Enquirer". Das will ganz exklusiv erfahren haben, wen Prinz Harry dem Palast als Taufpaten für sein noch ungeborenes Kind präsentieren will.

Lesen Sie hier: Sex-Skandal um Herzogin Meghan! DAMIT hatte niemand gerechnet

Prinz Harry: Sein "wahrer" Vater ist Mark Dyer?

Dabei soll es sich um Mark Dyer handeln, einen väterlichen Freund von Prinz Harry, zu welchem der Royal eine ganz besondere Beziehung hat. Dass die beiden tatsächlich eine lange Freundschaft verbindet, steht außer Frage, es ist die Formulierung des "National Enquirer", die einen schmunzeln oder den Kopf schütteln lässt. Denn das Blatt formuliert recht drastisch, Prinz Harry würde in Mark Dyer "seinen wahren Vater" sehen. Prinz Charles dürfte ob dieser Kunde vor Freude mit den Ohren schlackern.

US-Blatt behauptet: Royals wollten Harrys wahren Vater verstecken

Noch abenteuerlicher wird es bei der Erklärung des Blattes, der Palast habe alles dafür getan, die Welt glauben zu machen, dass Charles Harrys Vater sei. Doch dem sei keineswegs so. Stattdessen wird Charles ehemaligem Berater Dyer die Vaterrolle zugeschrieben. Dafür würde sich Harry mit seiner Wahl des Taufpaten jetzt revanchieren. Einfach ungeheuerlich! Ob diese vermeintlichen Enthüllungen nach der Geburt des Kindes von Meghan und Harry enden? Man kann es sich kaum vorstellen...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sba/news.de
Fotostrecke

Die bewegenden Bilder aus der Kindheit von William und Harry

Meghan Markle und Prinz HarryLuke MockridgeNeue Nachrichten auf der Startseite