07.03.2019, 08.50 Uhr

Meghan Markle schwanger: Wehen-Alarm! Meghans Kind kann jeden Tag kommen

Das Kind von Meghan Markle, Herzogin von Sussex, könnte jeden Tag kommen.

Das Kind von Meghan Markle, Herzogin von Sussex, könnte jeden Tag kommen. Bild: dpa

Der Geburtstermin von Meghan Markles Baby rückt immer näher. Wie englische Medien jetzt berichten, sollen die Ärzte der Herzogin bereits in Alarmbereitschaft stehen. Demnach könnte Herzogin Meghans Baby "jeden Tag" kommen.

Meghan Markle schwanger: Ärzte warnen! Ihr Baby könnte jeden Tag kommen

Meghan Markle selbst scheint sich trotz zahlreicher Warnungen dennoch keine Sorgen über eine verfrühte Geburt zu machen. Gemeinsam mit ihrem Ehemann, Prinz Harry, jettete die hochschwangere 37-Jährige zuletzt um die halbe Welt. Abgesehen von einem Staatsbesuch in Marokko, flog die ehemalige Schauspielerin auch in die USA, um dort gemeinsam mit ihren Freunden eine Baby-Party zu feiern.

Herzogin Meghan in den Wehen? Geburtstermin rückt näher

Mag man einem aktuellen Bericht von "New Idea" jedoch Glauben schenken, dann hatte die ehemalige Schauspielerin bereits "ein paar Fehlalarme".Ein Insider des Kensington Palasts sagte der Zeitschrift:"Meghan und Harry, und der gesamte Palast, sind in höchster Alarmbereitschaft, weil Ärzte gesagt haben, dass das Baby jeden Tag kommen könnte. Es gab einige Fehlalarme, bei denen sie dachten, sie hätte Wehen. Sie haben daraufhin Vorkehrungen getroffen, um ins Krankenhaus zu fahren. Es war eine riesige Achterbahnfahrt."

Braxton-Hicks-Kontraktionen versetzten Prinz Harry und Meghan Markle im Baby-Panik

Auch sollen Meghan und Prinz Harry einmal mitten in der Nacht den Notruf ausgerufen haben, weil sie dachten, Meghan würde in den Wehen liegen.Gut möglich, dass die sogenannten Braxton-Hicks-Kontraktionen zu den Fehlalarmen führten. Braxton-Hicks-Kontraktionen sind spontane Anspannungen oder Kontraktionen der Gebärmuttermuskeln und sie haben nichts mit Geburtswehen zu tun.Man bezeichnet sie manchmal als "Übungswehen", weil sie schmerzhaft sind und sich wie Wehen anfühlen.

Prinz Harry in Sorge um schwangere Meghan Markle

Der Herzog von Sussex soll sich Berichten zufolge auf der gemeinsamen Reise nach Marokko große Sorgen um seine hochschwangere Frau gemacht haben, heißt es. Meghan sei jedoch fest entschlossen, ihre königlichen Pflichten zu erfüllen, behauptet ein Insider. Bleibt nur zu hoffen, dass es Meghan Markle in den kommenden Monaten dennoch ein wenig ruhiger angehen wird.

Lesen Sie auch:3 Kinder für Meghan? Diana-Vertraute macht überraschende Vorhersage.

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kad/news.de
Vanessa Mai nacktMeghan Markle und Kate MiddletonMeghan Markle und Prinz HarryNeue Nachrichten auf der Startseite