19.02.2019, 14.27 Uhr

Geburtstag Promi: Karl Lagerfeld: Das waren seine legendärsten Sprüche

Designer-Legende Karl Lagerfeld provozierte gerne

Designer-Legende Karl Lagerfeld provozierte gerne Bild: imago/Sven Simon/spot on news

Modezar Karl Lagerfeld ist am heutigen Dienstag im Alter von 85 Jahren gestorben. Neben seiner grandiosen Fashion-Karriere, sind auch einige seiner provokanten Sprüche unvergesslich. Diese bezogen sich auf die Gesellschaft, die Mode oder ganz einfach auf Lagerfeld selbst - seiner bissigen Wortwahl waren dabei keine Grenzen gesetzt.

Sie wollen ein philosophisches Gespräch des Mode-Schöpfers lesen? Dann brauchen Sie dieses Buch

Über sich selbst

"Meine Mutter hat versucht, mich für das Klavierspiel zu begeistern. Eines Tages klappte sie den Klavierdeckel auf meinen Fingern zu und meinte: 'Zeichne lieber, das macht weniger Lärm'."

"Kinder wollte ich nie haben. Denn wenn mein Kind mir überlegen wäre, wäre mir das nicht recht gewesen, und wenn es mir unterlegen wäre, hätte mir das auch nicht gepasst."

"Ich bin eine Art Mode-Nymphomane, der nie einen Orgasmus hat. Ich bilde mir immer ein, ich könnte es noch besser machen."

"Man muss etwas Neues machen, wenn man den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen will."

"Man lernt nur aus seinen Fehlern. Erfolg hat noch keinem geholfen."

"Mir geht manches durch den Mund, bevor es mir durch den Kopf geht."

"I'm very much down to earth. Just not this earth."

"Man muss das Geld zum Fenster rauswerfen, damit es zur Tür wieder reinkommt."

"Zwischen mir und dem Rest der Welt steht eine Glaswand."

"Scham ist eine Frage der Selbstachtung."

"Ich leide an einer Überdosis meiner selbst."

"Am Fließband stehen, das ist Arbeit. Was ich mache, ist Freizeitgestaltung mit beruflichem Hintergrund."

Über seine Landsleute

"Wenn mich Deutsche ansprechen, um mir zu erzählen, dass sie auch Deutsche sind, sage ich immer: Da gibt's 80 Millionen von."

Über Geschmack

"Es zeugt von geringem Niveau, teure Kleidung zu kaufen, um anderen den Reichtum zu beweisen."

"Ich hasse das Wort billig. Menschen sind billig, Bekleidung ist dagegen teuer oder preiswert."

"Jogginghosen sind das Zeichen einer Niederlage. Man hat die Kontrolle über sein Leben verloren und dann geht man eben in Jogginghosen auf die Straße."

"Eine Frau ohne Stil hat auch in einem Kleid mit Stil keinen Stil."

"Ein Selfie ist elektronische Masturbation."

"Es gibt Menschen, die legen sich an den Strand und warten dort, dass die Inspiration zu ihnen kommt. Nur kommt die Inspiration nicht einfach an den Strand."

Über Mode

"Mode ist die Nachahmung derer, die sich unterscheiden wollen, von denen, die sich nicht unterscheiden."

"Der emanzipierten Frau ins Stammbuch: Wer Ellbogen zeigt, kann auch Knie zeigen."

"Der Mode entkommt man nicht. Denn auch wenn Mode aus der Mode kommt, ist das schon wieder Mode."

Über das Alter

"Jugend ist eine neue Form des Rassismus, eine Obsession. Es ist die einzige soziale Ungerechtigkeit, die es wirklich gibt."

"Das Rauskommen nach einer Schau ist eine gute Disziplin für mich. Denn ich muss aufpassen, dass ich nicht aussehe wie ein alter Gartenzwerg zwischen all diesen 20-Jährigen."

"Nichts macht einen älter, als wenn man versucht, jung auszusehen."

"Zukunft ist die Zeit, die übrig bleibt."

spot on news
Meghan Markle und Prinz HarryLady DiIla Scheckter (21) totNeue Nachrichten auf der Startseite