11.02.2019, 10.44 Uhr

Meghan Markle schwanger: Baby-Countdown läuft! Das ist Herzogin Meghans Schwangerschafts-Tagebuch

Meghan Markle strahlt während ihrer Schwangerschaft mit ihrem ersten Baby aus allen Poren.

Meghan Markle strahlt während ihrer Schwangerschaft mit ihrem ersten Baby aus allen Poren. Bild: Kirsty O'Connor / PA Wire / picture alliance / dpa

Von news.de-Redakteurin Claudia Löwe

Es gibt Nachwuchs im britischen Königshaus - und diesmal ist es ausnahmsweise nicht Kate Middleton, die nach der Geburt von Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis nachlegt. Vielmehr wird Meghan Markle, die Ehefrau von Prinz Harry, zum ersten Mal Mutter. Bevor es im Frühjahr 2019 so weit ist und das Baby von Herzogin Meghan das Licht der Welt erblickt, wird es Zeit für einen Blick in Meghan Markles Schwangerschaftstagebuch!

Meghan Markle und Prinz Harry feierten im Mai 2018 Hochzeit

Es war der 19. Mai 2018, als aus der US-Amerikanerin Meghan Markle ganz offiziell Herzogin Meghan wurde - die damals 36-Jährige trat an diesem denkwürdigen Tag mit Prinz Harry vor den Traualtar und sagte "Ja!". Die Traumhochzeit auf Schloss Windsor war bis ins letzte Detail durchgeplant und hochromantisch - doch was fehlte, war ein Babybauch. Meghan Markle war zum Zeitpunkt ihrer Eheschließung nicht schwanger, wie ein Blick auf ihre schlanke Figur im Brautkleid zweifelsfrei bewies.

Meghans erste Monate als Herzogin von Sussex - doch wo bleibt der Nachwuchs?

Nach einer royalen Hochzeit können es Adelsfans traditionell kaum erwarten, dass sich ein kugelrunder Babybauch zeigt. Auch Meghan Markle machte da keine Ausnahme, und schon kurz nach der Heirat mit Prinz Harry schossen die Gerüchte ins Kraut, Herzogin Meghan sei in Rekordzeit schwanger geworden, selbst von Zwillingen war bereits die Rede. Als Prinz Harry und seine Liebste ankündigten, nach Australien und Neuseeland reisen zu wollen, um für die Invictus Games die Werbetrommel zu rühren, war die Sorge um Meghan Markle groß - denn ein Besuch auf Fidschi hätte für Herzogin Meghan eine große Gefahr mit sich bringen können.

Hatten Meghan Markle und Prinz Harry im Sommer 2018 Dauer-Sex für ihr Baby?

In den Sommermonaten 2018 riss das Getuschel nicht ab: Meghan Markle und Prinz Harry packten ihre Siebensachen, um in den Cotswolds ein gemütliches Liebesnest zu beziehen. Was Meghan und ihr Prinz ganz allein zu zweit, fernab vom Palast-Rummel in London wohl getrieben haben? Die einen meinten, das Paar würde Pläne für eine Adoption schmieden, andere zeigten sich überzeugt, Herzogin Meghan und Prinz Harry ließen es im Schlafzimmer ordentlich krachen, um endlich schwanger zu werden. Immerhin schien sich auch Doria Ragland, die Mutter von Meghan Markle, intensiv auf ihre Rolle als baldige Großmutter vorzubereiten...

Meghan Markle endlich schwanger! Im Oktober 2018 wurde die Schwangerschaft offiziell

Mitte Oktober ging es für Herzogin Meghan und Prinz Harry dann ans andere Ende der Welt, als das Paar in 16 Tagen Australien, Neuseeland, Tonga und Fidschi besuchte. Die Reise sollte nicht nur als erster gemeinsamer Auslandsbesuch des Paares in die Annalen eingehen - denn kaum war das Herzogenpaar gelandet, bestätigte der Palast offiziell die Schwangerschaft von Meghan Markle. Bereits am 12. Oktober, als Prinzessin Eugenie ihren Verlobten Jack Brooksbank heiratete, machte sich Hochzeitsgast Meghan verdächtig - versteckte sie unter ihrem Mantel etwa einen Babybauch?

Die Hormone! Schwangere Meghan Markle mutiert zum Palast-Monster und vergrault Angestellte

Kaum war die Schwangerschaft von Herzogin Meghan publik, schien die Babykugel der 37-Jährigen minütlich zu wachsen - zwischenzeitlich stellte sich so mancher Beobachter gar die Frage, ob das Baby der Herzogin bereits deutlich früher zur Welt kommen könnte als zunächst verkündet. Prinz Harry dürfte die Rundungen seiner Ehefrau weniger besorgt gesehen haben, denn angeblich unterbreitete der werdende Vater seiner Ehefrau einen pikanten Wunsch... Für ähnlich viel Furore sorgten derweil böse Gerüchte um Meghan Markle: Ob es den Schwangerschaftshormonen zuzuschreiben ist, dass Prinz Harrys Liebste mehr und mehr zur Palast-Furie wurde, reihenweise Angestellte vergraulte und sich sogar mit Schwägerin Kate Middleton in den Haaren gehabt haben soll?

Hausgeburt bei Meghan Markle? Herzogin Meghan zeigt prallen Babybauch

Kurz vor Weihnachten 2018, der Babybauch von Meghan Markle war bereits auf stattliche Maße gewachsen, schmiedete die werdende Mutter dem Vernehmen nach Pläne für die bevorstehende Geburt. Angeblich plante Herzogin Meghan sogar, ihr Kind im Rahmen einer Hausgeburt zur Welt zu bringen - doch letztlich sieht alles danach aus, als werde die 37-Jährige ebenso wie ihre Schwägerin Kate Middleton im renommierten Lindo Wing des St. Mary's Krankenhauses in London entbinden.

Meghan Markle gibt Rätsel zum Entbindungstermin auf - und Harry plaudert Wunschgeschlecht aus

Kaum hatte das neue Jahr begonnen, ging das Rätselraten um Meghan Markles Entbindungstermin weiter. Zwar kristallisierte sich langsam der Monat April als voraussichtlicher Geburtstermin heraus, doch angesichts der Babykugel, die Meghan Markle kurz nach Silvester vor sich herschob, fragte sich wohl so mancher, ob Prinz Harry nicht schon im Februar 2019 Vater werden könnte. Außerdem wäre noch die Frage zu klären, ob das Royal Baby ein Junge oder ein Mädchen wird - eine Hebamme ließ sich bereits Monate vor der Entbindung in die Karten gucken und machte ihren Tipp publik. Selbst Prinz Harry, ganz der von Vorfreude erfüllte Vater, plauderte aus, welches Geschlecht er sich für sein Baby wünsche!

Meghan Markle plant Babyzimmer trotz Gerüchten zu Fake-Schwangerschaft

Meghan Markle selbst setzte bei der Vorbereitung des Babyzimmers auf Neutralität - wie aus Palastkreisen durchgesickert ist, soll das Kinderzimmer weder in rosa noch in babyblau, sondern in dieser Farbe erstrahlen. Und während Herzogin Meghan noch mit der Inneneinrichtung ihres neuen Zuhauses in Frogmore Cottage beschäftigt war, kochten böse Gerüchte hoch: Ist die Herzogin etwa gar nicht richtig schwanger, sondern spielte ihre Schwangerschaft nur gekonnt vor?Aus dem Freundeskreis der Herzogin war jedoch Sorge zu vernehmen, dass Meghan Markle und ihr Kind in Gefahr schweben könnten.

Da kann man der werdenden Mutter nur wünschen, dass sich die letzten Wochen der Schwangerschaft stressfrei gestalten...

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de
Fotostrecke

Herzogin Meghans schönste Schwangerschaftslooks

Meghan Markle + Prinz HarryQueen Elizabeth II.Terror-Alarm in Sri Lanka im News-TickerNeue Nachrichten auf der Startseite