04.02.2019, 14.04 Uhr

Meghan Markle schwanger: Kommt Meghans Baby zu früh? Krankenhaus in Alarmbereitschaft

Wann kommt Herzogin Meghans erstes Kind?

Wann kommt Herzogin Meghans erstes Kind? Bild: dpa

Kein Tag ohne neue Schlagzeile rund um Herzogin Meghan Markle (37), ihren Mann Prinz Harry (34) und ihr ungeborenes Royal Baby. Wurde zuletzt darüber spekuliert, ob die Herzogin von Sussex eine Hausgeburt in Betracht ziehen und ihr erstes Kind in ihrem neuen Zuhause in Frogmore Cottage bekommen würde. Klar ist: Obwohl der Geburtstermin noch in absehbarer Ferne liegt, sinddie Vorbereitungen für die Ankunft des Royal Babys bereits im vollem Gange.

Herzogin Meghan: Wo bekommt sie ihr Royal Baby?

Über eine Anwesenheit von Meghan-MamaDoria Ragland (62) bei der Geburt wurde ebenso spekuliert, wie über eine Geburt imFrimley Park Hospital unweit von Frogmore Cottage. Sollte Herzogin Meghan tatsächlich auf Extrawürste bei der Geburt verzichten? Zuzutrauen wäre es ihr, haben sie und Mann Harry sich seit ihrer Hochzeit mehr als einmal gegen die althergebrachten royalen Traditionen aufgelehnt.

Weshalb Meghan Markle ihr Kind nicht wie Herzogin Kate bekommen will

Wie die "Vanity Fair" berichtete, wollte die Herzogin von Sussex ihr Kind nicht im Londoner St. Mary's Krankenhaus zu bekommen, um den berüchtigten Lindo-Wing-Foto-Termin nach der Geburt zu vermeiden. Zur Erinnerung: Herzogin Kate Middleton (37) präsentierte sich nach allen ihren drei Geburten am Ausgang des Krankenhauses gemeinsam mit ihrem Mann Prinz William und dem jeweiligen Nachwuchs. Doch nun könnte es bei Meghan Markle die Rolle rückwärts geben.

Meghan Markle: Geburt von Royal Baby doch imLindo Wing?

Zumindest berichtet der britische "Daily Telegraph" einem Insider desLindo Wings zufolge, dass durchaus die Chance bestehen würde, dass Herzogin Meghan ihr Kind dort auf die Welt bringen könnte. Die Vermutung resultiert aus einer angeblichen Anweisung an die Mitarbeiter, im April auf Urlaub zu verzichten. Der Grund soll auf der Hand liegen: April gilt als Geburtsmonat von Meghans erstem Kind.

Krankenhaus-Mitarbeiter sind schon "alarmiert"

Die Angestellten seien laut "Daily Telegraph" bereits "alarmiert" ob der mutmaßlich bevorstehenden royalen Geburt. Allerdings: Selbst die Mitarbeiter sollen keine Bestätigung bekommen haben, dass Meghan Markles Geburt tatsächlich der Grund für die Urlaubssperre im April sein soll. Über das genaue Geburtsdatum wird heiß diskutiert, genauso wie über das Geschlecht. Zuletzt wurde sogar darüber spekuliert, ob Herzogin Meghan Drillinge bekommen könnte. Da hätten sie im Lindo Wing allerdings alle Hände voll zu tun!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/kad/news.de
Fotostrecke

Herzogin Meghans schönste Schwangerschaftslooks

Die GeissensHelene Fischer und Andrea BergVerona Pooth, Andrea Berg und Co.Neue Nachrichten auf der Startseite