30.01.2019, 12.41 Uhr

Klage: Millionenklage: Schwere Vorwürfe gegen Gwyneth Paltrow

Gwyneth Paltrow bei einem Auftritt in Hollywood

Gwyneth Paltrow bei einem Auftritt in Hollywood Bild: DFree / Shutterstock.com/spot on news

Auf Gwyneth Paltrow (46, "Avengers: Infinity War") kommt möglicherweise ein Gerichtsverfahren zu. Laut "People" behauptet ein Arzt aus Utah, die Schauspielerin sei im Februar 2016 beim Skifahren mit ihm zusammengestoßen. Der Mann beschuldigt die 46-Jährige demnach, in einem Skigebiet bei Park City "außer Kontrolle" auf der Piste unterwegs gewesen zu sein und verlangt angeblich Schadensersatz in Höhe von 3,1 Millionen US-Dollar (etwa 2,7 Millionen Euro). Ein Sprecher des Hollywood-Stars wird von "People" zitiert: "Diese Klage ist völlig unbegründet. Jeder, der die Fakten liest, wird das erkennen."

Der Kläger behauptete dem Bericht zufolge, dass Paltrow ihn am Rücken getroffen habe. Angeblich soll die Schauspielerin, die auf ihn gefallen sei, danach aufgestanden sein, sich umgedreht haben und mit ihren Skiern weggefahren sein. Er sei "schwer verletzt und fassungslos" im Schnee liegen geblieben, heißt es demnach in der Klage weiter. Der Mann erklärte laut den Gerichtsunterlagen offenbar, er habe bei dem Zusammenstoß ein Schädel-Hirn-Trauma erlitten und sich vier Rippen gebrochen.

Der internationale Durchbruch gelang Gwyneth Paltrow 1998 mit diesem Film

spot on news
Daniela Katzenberger, Florian Silbereisen, Heidi KlumWolfgang BahroThomas GottschalkNeue Nachrichten auf der Startseite