29.01.2019, 13.58 Uhr

Queen Elizabeth II.: Milliardenschwer! Wie reich die Queen wirklich ist

Queen Elizabeth II. hat gut lachen: Ihr Immobilienbesitz hat die Monarchin milliardenschwer gemacht.

Queen Elizabeth II. hat gut lachen: Ihr Immobilienbesitz hat die Monarchin milliardenschwer gemacht. Bild: Steve Parsons / PA Wire / picture alliance / dpa

Jeden Penny zweimal umdrehen muss Queen Elizabeth II. garantiert nicht - immer wieder taucht die Königin von Großbritannien in Rankings auf, die die reichsten Menschen des Planeten auflisten. Doch wie groß ist das Vermögen der Monarchin eigentlich insgesamt?

Queen Elizabeth II. ist als Immobilien-Mogul schwerreich

Dieser Frage ist aktuell der britische "Mirror" nachgegangen und hat sich die Besitztümer von Queen Elizabeth II. mal genauer angeschaut. So viel sei vorweggeschickt: Die Queen ist nicht nur Millionen, sondern Milliarden schwer! Verantwortlich für den Wohlstand der 92-Jährigen sind neben Grundbesitz vor allem die Immobilien, die Queen Elizabeth II. besitzt. Zu unterscheiden sind jedoch Gebäude, die Queen Elizabeth II. als Privatperson gehören, und solche, die offiziell Eigentum der britischen Krone sind.

Queen Elizabeth besitzt edle Paläste - und schnöde Toilettenhäuschen!

Dazu gehören nicht nur schicke Paläste wie der Landsitz Sandringham oder das Anwesen Balmoral in den schottischen Highlands, wo Queen Elizabeth II. ihre Sommerferien zu verbringen pflegt, sondern auch so unprätentiöse Gebäude wie Einkaufszentren in Nordengland, öffentliche Toilettenhäuschen in London oder das Gebäude eines Rugbyvereins in der Grafschaft Norfolk - die Queen setzt offensichtlich auf einen bunten Mix in ihrem Immobilienportfolio. So gibt es im britischen Königreich kaum eine Grafschaft, in der Queen Elizabeth II. keine Ländereien oder Gebäude gehören.

Queen Elizabeth II. verfügt als Monarchin über etliche Besitztümer

Zu dem Privatbesitz gesellt sich der Grund- und Immobilienbesitz der Krone, der dem regierenden Monarchen zwar in dessen Regierungszeit gehört, von ihm oder ihr aber nicht verkauft werden darf. Dazu gehören unter anderem der Buckingham Palast oder Schloss Windsor. Über diesen royalen Besitz - darunter unter anderem der Tower von London, die königlichen Parks in der Hauptstadt oder Kew Palace - kümmert sich eine eigens eingerichtete Organisation.

Schon gelesen? Steuer-Offenbarung für Herzogin Meghan - Werden ihre Lügen enthüllt?

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de
Fotostrecke

Ein Blick ins private Fotoalbum der Queen

Daniel Küblböck, Daniel Johnston, John WesleyMeghan MarkleNeue Nachrichten auf der Startseite