27.01.2019, 05.36 Uhr

Donald und Melania Trump: Sieg! Nach Trump-Lügen kassiert Melania ordentlich ab

Die britische Zeitung

Die britische Zeitung "Daily Telegraph" entschuldigte sich bei Melania Trump Bild: Frederic Legrand - COMEO / Shutterstock.com/spot on news

Ein triumphaler Moment für Melania Trump: Die britische Zeitung "Daily Telegraph" bittet in einem offenen Brief die US-amerikanische First Lady um Verzeihung. Das konservative Blatt hatte in einem Beitrag mit dem Titel "Das Mysterium der Melania" etliche falsche Behauptungen aufgestellt, die die 48-jährige Gattin von US-Präsident Donald Trump betrafen.

Nach Fake-News über Donald Trump: Melania kassiert ab

"Als Zeichen unseres Bedauerns haben wir zugestimmt, Frau Trump eine erhebliche Summe zu zahlen, sowie ihre Rechtskosten zu übernehmen," heißt es nun in der Erklärung unter der Überschrift "Melania Trump - Eine Entschuldigung".

DIESE Behauptungen über Melania Trump sorgten für einen Rechtsstreit

Man akzeptiere, dass Frau Trump ein erfolgreiches professionelles Model war, bevor sie ihren Mann kennenlernte. In dem Artikel, der am 19. Januar im "Daily Telegraph" veröffentlicht wurde, hieß es zunächst, Donald Trump (72) habe die gebürtige Slowenin groß gemacht, davor sei sie erfolglos gewesen. Es würde außerdem nicht der Wahrheit entsprechen, dass Melania in der Nacht, als ihr Ehemann zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt wurde, geweint habe. Außerdem korrigierte das Blatt etliche kleinere Fehler in dem Artikel, wie zum Beispiel, dass sie Donald erst 1998 kennenlernte, nicht wie ursprünglich geschrieben 1996.

Schon gelesen? Amtsenthebung? Über DIESE Trennung wäre Melania Trump erfreut

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

In diesem Buch erfahren Sie alles über Melania Trump

loc/news.de/spot on news
Fotostrecke

Die First Lady als modische Wundertüte mit Hang zu schrägen Outfits

Die GeissensHeidi Klum und Tom KaulitzNiki Lauda (70) ist totNeue Nachrichten auf der Startseite