26.01.2019, 11.13 Uhr

Florian Silbereisen: Durch "Traumschiff"-Rolle: Wechselt er vom ARD zum ZDF?

Kapitän Burger (Sascha Hehn, l) und der junge Offizier Florian (Florian Silbereisen, r) stehen in der Folge

Kapitän Burger (Sascha Hehn, l) und der junge Offizier Florian (Florian Silbereisen, r) stehen in der Folge "Das Traumschiff: Tansania" auf der Brücke. Bild: picture alliance/Dirk Bartling/ZDF/dpa

Showmaster Florian Silbereisen wird neuer "Traumschiff"-Kapitän im ZDF und damit Nachfolger von Sascha Hehn. "Diese Rolle ist für mich eine Herzensangelegenheit", sagte der 37-jährige Moderator der "Bild"-Zeitung. Das "Traumschiff" habe einen Kapitän verdient, der diese Rolle auch lebe und voll hinter der Serie stehe. Einen Kapitän, der das Schiff durch alle Stürme manövrieren möchte. "Dafür werde ich alles geben, meine ganze Leidenschaft", sagte der Ex-Freund von Helene Fischer, der bereits 2017 einen "Traumschiff"-Gastauftritt hatte.

Florian Silbereisen ab April als neuer "Traumschiff"-Kapitän vor der ZDF-Kamera

Ab April sollen die neuen, regulären "Traumschiff"-Folgen gedreht werden. Die Reisen der "Amadea" für die beiden Folgen, die Weihnachten 2019 und am Neujahrstag 2020 ausgestrahlt werden sollen, stehen bereits fest: Kolumbien und die Karibik sollen laut ZDF angesteuert werden.

Florian Silbereisen wird jüngster "Traumschiff"-Kapitän aller Zeiten

Silbereisen, der der jüngste "Traumschiff"-Kapitän werden wird, sagte der "Bild" zu seinem neuen Engagement: "Ich möchte 'Traumschiff'-Kapitän werden. Das 'Traumschiff' ist eine Institution, ein fester Bestandteil von Millionen Menschen, die sich auf diese Filme freuen und selbst das Weihnachtsfest danach ausrichten, um in Ruhe ein bisschen auf Reisen zu gehen." "Das Traumschiff" hat sich seit seinem Start im November 1981 zu einem TV-Klassiker entwickelt. Vor Silbereisen und Hehn standen Günter König, Heinz Weiss und Siegfried Rauch als Kapitän auf der Kommandobrücke.

Wechselt Florian Silbereisen komplett vom ARD in das ZDF?

Zeitgleich mit Bekanntgabe seiner neuen Rolle werden nun Befürchtungen laut, Florian Silbereisen könne komplett von der ARD in das ZDF wechseln. Seit 2004 laufen seine Musik-Shows "Die Feste" immer am Samstagabend im Ersten. Silbereisen war damals Nachfolger von Carmen Nebel, die zum ZDF wechselte und seitdem dort ihre Sendung "Willkommen bei Carmen Nebel" moderiert.

Verliert die ARD Florian Silbereisen ans ZDF?

Durch Florian Silbereisen hat die ARD viele junge Zuschauer gewonnen. Würden sie dieser verlieren, wäre das tragisch für den Sender. Das letzte Wort in dieser Hinsicht ist allerdings noch lange nicht gesprochen. Laut "Bild"-Zeitunglaufen die Verträge von Nebel und Silbereisen bei ihren Haussendern Ende dieses Jahres aus. ZDF-Sprecher Stefan Unglaube gegenüber der "Bild": "Das Showprogramm für das kommende Jahr ist noch in Planung."

Florian Silbereisen wiederum erklärte dem Boulevard-Blatt: "In den letzten Monaten haben wir erst einmal intensiv mit allen Beteiligten über das ,'Traumschiff' gesprochen. Irgendwann in der nächsten Zeit werde ich darüber nachdenken, was ich ansonsten für die nächsten Jahre planen kann. Dafür hatte ich in den letzten Monaten wirklich keine Zeit. Ich konnte mich da nur mit dem 'Traumschiff' beschäftigen – und ein privates Thema gab es in dieser Zeit ja auch noch."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de/dpa
Kate Middleton wieder schwanger?Meghan MarkleRente in DeutschlandNeue Nachrichten auf der Startseite