29.01.2019, 10.52 Uhr

Meghan Markle und Kate Middleton: Fake-Schwangerschaft und Geheimtreffen bei den Royals

Meghan Markle sorgte auch in dieser Woche für Schlagzeilen.

Meghan Markle sorgte auch in dieser Woche für Schlagzeilen. Bild: dpa

Von news.de-Redakteurin Franziska Kais

Woche um Woche geraten Kate Middleton und Meghan Markle durch mal mehr und mal weniger gute Nachrichten in die Schlagzeilen der Klatschblätter. Denn ein Leben als Royal verläuft bisweilen keineswegs wie im Märchen. Und so mussten sich die Frauen von Prinz William und Prinz Harry in dieser Woche mit diversen Trennungen, dubiosen Geheim-Treffen und emotionalen Beichten auseinandersetzen.

Erwischt! Prinz William bei Geheim-Treffen ohne Kate Middleton

So wurde Anfang der Woche bekannt, dass Prinz William wieder einmal ein geheimes Treffen ohne seine Ehefrau Herzogin Kate wahrgenommen hat. Dabei soll es vor allem um das Herzogtum Cornwall und dessen Zukunft gegangen sein. Denn wenn Prinz Charles nach dem Tod vonQueen Elizabeth II. den Thron besteigt, ginge dieses in den Besitz von William über. Eben dieser Übergang sei laut "Daily Star" bereits in vollem Gange.

Milliarden-Vermögen für Herzogin Kate durch Besitz in Cornwall

Kate Middleton und ihr Gatte könnten dadurch in naher Zukunft ein Milliarden-Vermögen erben. Denn ein nicht unerheblicher Bestandteil an Einnahmen aus privaten Gütern und Immobilien fließt aus Cornwall in den Privatbesitz der Royals - bisher in die Taschen von Prinz Charles und seiner Ehefrau Camilla, später dann in die Taschen des Herzogs und der Herzogin von Cambridge.

Kate Middleton mit berührender Beichte bei Besuch von Family Action

Während ihr Mann sich um das Vermögen der Familie kümmerte, nahm Herzogin Kate selbst andere Termine wahr und überraschte dabei mit ungewohnt offenen Worten. Bei ihrem Besuch der Wohltätigkeitsorganisation Family Action sprach die 37-Jährige über die Schwierigkeiten des Mutterseins und legte eine emotionale Beichte ab.Trotz der Unterstützung ihrer Nanny Maria Borrallo und einer Haushälterin hatte es die Dreifach-Mutter nicht leicht und fühlte sich oftmals isoliert.

Meghan Markle: Riesen-Schwindel um ihre Schwangerschaft!

Erfahrungen wie diese hat Herzogin Meghan erst noch vor sich. Im Frühjahr 2019 soll die 37-Jährige ist erstes Baby auf die Welt bringen - angeblich. Denn Meghan-Markle-Hasser sind sich sicher, dass die Ehefrau von Prinz Harry die Schwangerschaft nur vorspieltund tatsächlich gar nicht schwanger ist. Ein fieses Gerücht, welches sich mit Sicherheit in wenigen Wochen - spätestens mit der Geburt - in Rauch auslösen wird.

Trennung bei Herzogin Meghan und Prinz Harry: Wird die Kohle knapp?

Was allerdings mit Sicherheit gesagt werden kann ist, dass Meghan Markle und Prinz Harry sich von ihrem Landhausbei Chipping Nortongetrennt haben. Böse Zungen behaupteten in dieser Woche in diesem Zusammenhang, das Geld der Herzogin von Sussex würde knapp werden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/loc/news.de
Daniel Kübelböck verschollenMeghan MarkleKlimakabinett ohne EntscheidungNeue Nachrichten auf der Startseite