13.01.2019, 20.03 Uhr

Annette Dytrt privat: DARUM klappt es mit ihrem Freund so gut!

Annette Dytrt steht bei

Annette Dytrt steht bei "Dancing on Ice" mit John Kelly vor der Kamera. Bild: Rolf Vennenbernd/dpa

Sieben Jahre nach ihrem Karriereende als Eiskunstläuferin ist Annette Dytrt besser im Geschäft als jemals zuvor. Im Herrenmagazin "Playboy" begeisterte sie mit einer erotischen Nacktfoto-Strecke und bei der Sat.1-TV-Show "Dancing on Ice" tritt sie aktuell jeden Sonntag als Partnerin von John Kelly auf.

Annette Dytrt und ihre Karriere im Eiskunstlaufen

Am 7. September 1983 wurde Annette Dytrt (tschechisch Dytrtová) in Landshut geboren. Schon früh begann sie ihrer drei Jahre älteren Schwester Veronika nachzueifern, die begeisterte Eisläuferin war. Bald trainierte sie mit ihrer Schwester in entsprechenden Sportvereinen. Als Annette 15 Jahre alt ist, zieht sie mit ihrer Schwester der Karriere wegen nach Tschechien, dem Geburtsland der Eltern. Hier folgten prompt erste sportliche Erfolge, doch das Heimweh zog Annette entgegen ihrer Schwester ein Jahr später zurück nach Deutschland. Fortan trainierte sie in München und holte ab 2003 viermal die deutsche Meisterschaft im Eiskunstlaufen.

Karriere im Paarlauf wird für den "Dancing on Ice"-Star zur Farce

2006 entschied sie sich, in den Paarlauf zu wechseln. Ihr Partner wurde Norman Jeschke. Doch noch vor dem Saisonauftakt im September des gleichen Jahres erklärten beide ihren Rücktritt, ohne auch nur einen Wettkampf bestritten zu haben. Der Grund war die Teilnahme der beiden an einer ProSieben Show namens "Stars auf Eis", wegen der beiden eine Wettkampfsperre von höchster Stelle drohte. Im Eiskunstlaufen wird die Vermischung von professionellem Sport und Show nicht gerne gesehen. Zumindest konnte Annette Dytrt bei der Show mit Mundstuhl-Comedian Ande Werner schon einmal Erfahrungen im Eiskunstlaufen mit Promis sammeln.

Nach der Show entschied sich Annette Dytrt ihre Eislauf-Karriere als Einzelläuferin wieder aufzunehmen. Sie nahm an der Weltmeisterschaft 2008 teil, wurde im gleichen Jahr erneut deutsche Meisterin und belegte den siebten Rang bei der EM 2009. Den Meilenstein der Olympiateilnahme in Vancouver im Jahr 2010 schaffte sie leider nicht. Eine Verletzungsreihe machte in der Folge die Teilnahme an weiteren Wettkämpfen lange Zeit unmöglich. Als es zu einem Todesfall in ihrer Familie kam, zog sie dann im Mai 2011 den Stecker und erklärte ihren Rücktritt vom Profisport.

So ging es nach der Eiskunstlauf-Karriere für Annette Dytrt weiter

Obschon sich Annette Dytrt vom Profi-Eiskunstlauf verabschiedet hatte, zieht es sie immer wieder aufs Eis. So ist sie seit 2014 Teil verschiedener "Holiday on Ice" Produktionen, wo unter anderem ihr späterer Freund Yannik Bonheur als ihr Paarlauf Partner fungierte.

In der Februar-Ausgabe des Playboy zog sie im Jahr 2019 blank und machte damit für sich und ihren neuen Job bei der Sat.1-Show "Dancing on Ice" Werbung. In dem Format treten Promis mit professionellen Eisläufern an der Seite gegeneinander an. Annette Dytrt läuft hier mit dem "Kelly Family"-Musiker John Kelly und fungiert gleichzeitig als dessen Eiskunstlauftrainerin.

So lebt und liebt Annette Dytrt mit ihrer Familie und FreundYannick Bonheur

Annette Dytrt liebt es, sich fit zu halten. Da verwundert es kaum, dass sie nahezu täglich Sport treibt. Entspannen kann sie laut eigener Aussage am besten mit ihrer Familie, die aktuell in Prag lebt. Doch auch nach Paris zieht es Annette sehr häufig. Hier lebt nämlich ihr Freund Yannick Bonheur, den sie 2014 bei der gemeinsamen Arbeit an "Holiday on Ice" kennen und lieben gelernt hat.

Dabei scheint ihre Beziehung getreu dem Motto "Gegensätze ziehen sich an" zu funktionieren. Denn wie Annette Dytrt dem Playboy verriet, laufe es mit ihr und Yannick deshalb so gut, weil "Wir einfach sehr unterschiedlich sind. Yannick ist ein gelassener Typ, ich bin sehr ehrgeizig und kann sehr hart zu mir sein." Beide standen auch schon gemeinsam vor den Fernsehkameras: 2016 lieferten sie eine halsbrecherische Rollerblade-Show bei "Das Supertalent" ab. Der Lohn: Sie holten in der großen Finalshow den sechsten Platz!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/news.de
Prinz Harry hoch emotionalBonnie StrangeNeue Nachrichten auf der Startseite