31.12.2018, 15.38 Uhr

Meghan Markle: Katastrophen-Jahr! Ereilt Herzogin Meghan der Diana-Fluch?

Es war nicht ihr Jahr: Meghan Markle.

Es war nicht ihr Jahr: Meghan Markle. Bild: dpa/Dominic Lipinski

Von news.de-Redakteurin Sarah Baumann

2018 war nicht ihr Jahr: Trotz der Hochzeit mit Prinz Harry, die zweifelsohne zu den schönsten TV-Momenten des Jahres zählt, und ihrer ersten Schwangerschaft, verlief Meghans Markles Jahr alles andere als rosig. Denn abgesehen von zahlreichen Familien-Fehden, die Meghan mit ihrem Vater Thomas und ihrer Schwester Samantha führte, sorgte auch die Herzogin selbst immer wieder - wenn auch eher unfreiwillig - für unschöne Schlagzeilen.

Herzogin Meghan zeigt unfreiwillig ihre Brustwarzen

Ganz und gar nicht royal präsentierte sich Meghan bei der diesjährigen Oceania-Ausstellung in London. Ausgerechnet bei ihrem ersten Solo-Auftritt leistete sich die ehemalige "Suits"-Darstellerin einen fatalen Fehler. Und dabei wollte die 37-Jährige doch alles richtig machen. Für den perfekten Auftritt hatte sich die Herzogin von Sussex für ein schwarzes Givenchy-Kleid mit hauchdünnen Ärmeln und einem Schlitz bis zum Oberschenkel entschieden. Auf den ersten Blick ein absoluter Hingucker,wären da nicht Meghans Brustwarzen, die durch das hautenge Kleid deutlich erkennbar waren.

Nippel-Blitzer und Preisschild-Panne bei Herzogin Meghan

Es sollte nicht Meghans letzter peinlicher Fehltritt bleiben. Stattdessen legte die werdende Mutter nochmal nach - und das gleich doppelt. Auch während der Royal-Tour, die sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Prinz Harry bestritt, glänzte die Ex-TV-Schönheit vor allem mit ihren modischen Fehltritten. Obwohl Meghan in ihrem roten "Self Portrait"-Kleid in Tonga wie üblich eine gute Figur machte, gab es ein kleines Problem mit ihrem Look: Das Preisschild hing immer noch am unteren Saum ihres Kleides. Doch es sollte auch bei diesem Auftritt nicht bei einer Panne bleiben. Vielmehr lieferte Meghans Look mal wieder ungewollt intime Einblicke auf die Oberweite der Herzogin. Abermals schien die 37-Jährige bei der Wahl ihrer Unterwäsche kein glückliches Händchen gehabt zu haben. Stattdessen lieferte die hübsche Brünette den zahlreich erschienenen Fotografen einen neuerlichen Nippel-Blitzer.

Herzogin Meghan schockt mit Slip-Blitzer auf Royal-Tour

Dass Meghan Markle die Auswahl ihrer Kleidung definitiv nochmals überprüfen sollte, bevor sie vor die Kamera tritt, machte auch ihr Auftritt in Neuseeland mehr als deutlich. Schuld an dem modischen Outfit-Desaster war Meghans blauer Faltenrock von Givenchy. Denn was Meghan offenbar nicht wusste: Der auf den ersten Blick schlicht wirkende Rock war durchsichtig! Im Licht der Sonne war Meghan Markles royaler Slip deutlich zu sehen. Dabei hatte die Amerikanerin mit über 40 verschiedenen Outfits einige ihrer besten Looks gezeigt.Und doch ging der ein oder andere Auftritt leider dennoch völlig daneben. Man darf gespannt sein, welche Schlagzeilen Meghan ihren Fans im kommenden Jahr liefern wird. Bei all dem aktuellen Dramakann man eigentlich nur hoffen, dass Meghan nicht das selbe Schicksal ereilt, wie einst Prinzessin Diana.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/fka/news.de
Fotostrecke

Herzogin Meghans schönste Schwangerschaftslooks

Helene Fischer und Andrea BergDie GeissensWetter im August 2019Neue Nachrichten auf der Startseite