17.11.2018, 07.50 Uhr

Stan Lee, Rolf Hoppe, Morten Grunwald tot: Todes-Schocks und mehr üble News aus der Welt der Promis

Rolf Hoppe, Stan Lee und Morten Grundwald sind in dieser Woche von uns gegangen.

Rolf Hoppe, Stan Lee und Morten Grundwald sind in dieser Woche von uns gegangen. Bild: news.de-montage / dpa

Das Leben ist nicht immer eitel Sonnenschein, aber wenn echte Legenden aus unseren Sphären abberufen werden, ist das immer ein besonders trauriger Moment. In dieser Woche traf es gleich drei von ihnen. Doch damit nicht genug: Noch viele andere Promis bekamen es in den letzten Tagen richtig heftig ab.

Mit Stan Lee stirbt eine echte Comic-Legende

Dank der unfassbar erfolgreichen Marvel-Comic-Verfilmungen wie "Avengers: Infinity War", "Black Panther" oder "Doctor Strange" war der Name Stan Lee zuletzt in aller Munde. Dank winziger, teils herrlich selbstironischer Auftritte in allen Marvel-Verfilmungen war auch sein Gesicht Millionen und Abermillionen Menschen bekannt. Später Ruhm für einen Mann, der mit seinen verletzlichen und vor allem menschlichen Superhelden wie "Spider-Man" den Comic als Kunstform salonfähig gemacht hatte. Am 12. November 2018 wurde die letzte Seite in Stan Lees ganz persönlichem Comic-Buch nach 95 Jahren zugeschlagen.

Sein letzter Raubzug: "Olsenbande"-Star Morten Grunwald verstorben

14 Filme lang versuchte die "Olsenbande" zwischen 1968 und 1998 den ganz großen Coup hinzulegen. Doch das Glück war den Gaunern Egon Olsen, Kjeld und Benny einfach nie hold. 20 Jahre nach dem letzten Raubzug ist nun leider auch der letzte noch lebende Darsteller der dänischen Gauner von uns gegangen: Benny-Darsteller Morten Grunwald verlor am 14. November 2018 seinen Kampf gegen den Krebs.

Der Bösewicht vom Dienst ist tot: Rolf Hoppe

Am 14. November 2018 ging mit Rolf Hoppe einer der großen deutschen Schauspieler von uns. In der Wahrnehmung der Menschen auf den Bösewicht vom Dienst abonniert – unter anderem in diversen DEFA-Indianerfilmen nach "Winnetou-Vorbild" - zeigte er seine gesamte schauspielerische Bandbreite in über 400 Film- und Bühnenrollen. Darunter befindet sich eine Rolle, in der er uns auch in diesem Jahr Dutzende Male an Weihnachten begegnen wird: Hoppe spielte nämlich den König in "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel".

Stars verlieren Hab und Gut in der Feuerhölle von Kalifornien

Verluste ganz anderer Art mussten unzählige Stars in den USA hinnehmen. Die in Kalifornien tobenden, infernalischen Waldbrände zerstörten Miley Cyrus' Haus ebenso wie jenes von Gerard Butler. Lady Gaga und Alyssa Milano flohen vor den Flammen. Währenddessen machte sich Charlie Sheen riesige Sorgen um seine Eltern, die ebenfalls im Brandgebiet leben. Auch deutsche Stars werden von den Waldbränden nicht verschont. Ein Video bezeugte beispielsweise wie Thomas Gottschalks Villa in Malibu abbrannte. Und auch die Til Schweigers Ex-Frau Dana Schweiger musste mit Kind und Kegel vor den Flammen flüchten.

Weitere Schocknachrichten der Woche aus der Welt der Promis

Die Rapperin Schwesta Ewa wird ihren Nachwuchs wohl im Knast zur Welt bringen. Eine Umfrage ergab, dass Everybody's Darling Meghan Markle gar nicht so beliebt ist. Jens Büchner landete im Krankenhaus. Und letzten Endes verlieren im Jahr 2020 alle Lindenstraße-Stars ihren Job. Da kann man ja nur hoffen, dass die nächste Woche besser wird...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/kad/news.de
Meghan Markle, Kate Middleton, Prinzessin MadeleineFlorian SilbereisenZDF-Fernsehgarten 2019Neue Nachrichten auf der Startseite