14.11.2018, 20.01 Uhr

Kate Middleton: Dank IHM lodert das Feuer mit William wieder

Prinz William und Herzogin Kate von Cambridge geben sich immer vertrauter in der Öffentlichkeit.

Prinz William und Herzogin Kate von Cambridge geben sich immer vertrauter in der Öffentlichkeit. Bild: picture alliance/Eddie Mulholland/Daily Telegraph/PA

Prinz William und Kate Middleton hielten in der Öffentlichkeit stets einen gewissen Abstand zueinander. Auf öffentliche Zärtlichkeitsbekundungen warteten die Fans des britischen Königshauses zumeist vergeblich. Doch das scheint sich seit kurzer Zeit zu wandeln. Hat Prinz William dieses neue Verhalten nur geklaut?

Kate Middleton und Prinz William: Sind Prinz Harry und Meghan Markle ihre großen Vorbilder?

Prinz William schaut offensichtlich bei seinem jüngeren Bruder Prinz Harry und dessen Ehefrau, Meghan Markle, ab. Zumindest, wenn es um Liebes-Bekundungen in der Öffentlichkeit geht. Prinz Harry und Meghan Markle zeigen ihre junge Liebe bekanntlich ganz offen. Ganz im Gegensatz zu seinem älteren Bruder William. Dieser hielt sich mit Zärtlichkeiten gegenüber seiner Ehefrau Kate Middleton stets sehr zurück, zumindest in der Öffentlichkeit.

Das scheint sich jetzt allmählich zu ändern. Und auch Körperspracheexpertin Judi James sagt gegenüber dem britischen Online-Nachrichtenmagazin "Mail Online", dass das royale Paar "glücklich und entspannt" wirkt. Sie ist sich sicher, dass William diesbezüglich seinen jüngeren Bruder Harry und dessen Frau Meghan zum Vorbild nehme. Das frischvermählte Paar hatte Prinz William und seiner Frau Kate dabei geholfen, das Feuer ihrer Liebe wieder auffachen zu lassen.

Prinz William zeigt ganz offen seine Zuneigung zu Ehefrau Kate Middleton

Vergangenes Wochenende legte Prinz William während des Gedenktages für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges in London seine Hand auf den Rückens seiner Frau. Diese Geste drückte aber nicht nur liebevolle Zuneigung aus. Mit seinem abgespreizten Daumen signalisiert er außerdem, dass er seine Meghan auch beschützen möchte.

Auch am 12. Oktober dieses Jahres, der Hochzeit von Prinzessin Eugenie, zeigte Prinz William ebenfalls diese zärtliche und gleichzeitig beschützende Geste, als er seine Hand auf den Rücken seiner Ehefrau Kate legte. Körperspracheexpertin Judi James ist überzeugt, dass sich das Paar mit diesen Gesten der Zuneigung auch gegenseitig beruhigen und beschützen möchte bei öffentlichen Auftritten.

Kate Middleton und Prinz William: Neuer Schwung für ihre Liebe dank "Meghan-Effekt

Kates Schwangerschaft mit Louis scheint bei dem Herzog von Cambridge zudem wieder neue zärtliche Gefühle entflammt zu haben. Denn seitdem zeigt er häufiger öffentliche Zärtlichkeitsbekundungen gegenüber seiner Ehefrau Kate Middleton. Der eigentliche Grund für den vermehrten Austausch von Zärtlichkeiten zwischen dem royalen Paar sei aber der "Meghan-Effekt", ist sich Judi James sicher.

Zwar sei es "normalerweise das jüngere Geschwister, das das ältere nachahmt oder spiegelt, aber in Harry und Williams Fall scheint es, als sehe William seinen jüngeren Bruder und dessen Ehefrau als Vorbild an", erläutert James. Wenn ein Paar schon lange verheiratet sei, dann brauche es manchmal ein jüngeres, frischvermähltes Paar, um die Romantik wieder aufleben zu lassen.

Prinz Harry und Meghan Markle: Haben sie ihre Liebe verloren?

Kate Middleton und Prinz Williamsind ja bereits seit sieben Jahren verheiratet und seit rund 15 Jahren ein Paar, wenn auch mit einigen Unterbrechungen. Prinz Harry und Meghan Markle hingegen sind frischvermählt und gerade einmal zwei Jahre ein Paar. Und die Frischverliebten teilen ihr Glück auch gern mit der ganzen Welt. Das scheint langsam auf Kate und William abzufärben.

Dennoch sind Kate Middleton und Prinz William einiges sparsamer mit öffentlichen Zärtlichkeitsbekundungen. Dass Kate und Harry bereits sieben Jahre verheiratet sind, ist aber nicht der einzige Grund für ihre Zurückhaltung diesbezüglich. Judi James vermutet, dass das Ehepaar der Öffentlichkeit beziehungsweise den Medien keinen Raum für Spekulationen bezüglich vermeintlicher Eheprobleme bieten möchten und sich deshalb stets distanziert geben bei öffentlichen Auftritten.

Kate Middleton und Prinz William möchten nicht die Fehler von Prinz Charles und Lady Di wiederholen

Denn wegen des öffentlich ausgetragenen Rosenkriegs ihrer Eltern seien die beiden Prinzen diesbezüglich gebrannte Kinder. "Diana und Charles schufen eine Körpersprache-Seifenoper" und offenbarten sehr viel durch ihr "ausdrucksstarkes nonverbales Verhalten", erläutert James.

Lesen Sie auch:Gar nicht royal! Herzogin Meghans bisher größte Skandale.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

soj/kad/news.de
Queen Elizabeth II.Helene FischerKomet 46P im Dezember 2018Neue Nachrichten auf der Startseite