14.11.2018, 20.11 Uhr

Meghan Markle: Zu zickig? Herzogin Meghan vergrault Angestellte

Spaltet Meghan Markle das Königshaus mit ihrer Art?

Spaltet Meghan Markle das Königshaus mit ihrer Art? Bild: dpa

Unerwartete und zugleich bedenkliche Nachrichten erreichen uns dieser Tage aus Großbritannien. Insgesamt drei Mitarbeiter sollen Meghan Markle und Prinz Harry innerhalb kürzester Zeit verloren haben. Massenkündigung im britischen Königshaus!

Meghan Markle: Schwangere Herzogin sorgt für Zoff am Palast

Schuld daran soll Meghan Markles komplizierte Art sein. So berichtete die "Daily Mail" erst vor wenigen Tagen, dass Herzogin Meghans persönliche Assistentin Melissa ihren Job an den Nagel gehängt hat - nach nur sechs Monaten! Laut Insidern eine sehr ungewöhnliche Entscheidung, da es ein äußerst prestigeträchtiger Job sei, den man nicht so leicht aufgebe.

Privatsekretärin Samantha Cohen verlässt Meghan Markle

Doch Melissa ist längst nicht die einzige, die nicht mehr länger für das royale Traumpaar arbeiten will. Auch Samantha Cohen, ihres Zeichens Privatsekretärin des Königspaares, will offenbar ihren Posten räumen. 17 Jahre hatte die 49-Jährige für das britisches Königshaus gearbeitet. Doch damit soll nun Schluss sein. Anfang des Jahres wurde der Australierin die Aufgabe zuteil, Meghan Markle auf das Leben am Palast vorzubereiten.

Meghan Markle und Prinz Harry verlieren 3 enge Angestellte

Der dritte und letzte im Bunde, der Meghan Markle und Prinz Harry bereits verlassen hat, ist Edward Lane Fox. Er war der Vorgänger von Samantha Cohen und hatte seinen Job als Berater des Herzogs von Sussex bereits im Sommer aufgegeben. Zuvor hatte er über fünf Jahre eng mit Prinz Harry zusammengearbeitet.

Massenflucht! Vergrault Herzogin Meghan die Angestellten?

Einen engen Mitarbeiter zu verlieren, ist nicht ungewöhnlich. Wenn drei enge Angestellte auf einmal kündigen, fängt die Gerüchteküche jedoch an zu brodeln. Woran liegt es, dass mitunter langjährige Vertraute von jetzt auf gleich die Segel streichen und das Weite suchen? Liegt es an Meghan Markle? Zollt die Schwangerschaft ihr Tribut und die Mitarbeiter ertragen ihre Launen nicht mehr? Meghans ehemalige Agentin, Gina Nelthorpe-Cowne, beschreibt die 37-Jährige als "wählerisch" und äußerst "entschlossen".

Hat Herzogin Meghan Prinz Harry verändert?

Auch Prinz Harry soll im Vorfeld der Hochzeit laut "Daily Mail" "leichtsinnig und mürrisch" gewesen sein. Doch seien wir einmal ehrlich: Der öffentliche Druck war enorm. Da wäre wohl jeder nicht ganz er selbst gewesen. Wer also könnte es dem Herzog von Sussex verübeln.

Das Königshaus selbst war für eine Stellungnahme nicht bereit und ließ die Schlagzeilen unkommentiert.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/jat/news.de
Fotostrecke

DAS sind die schönsten Schwangerschaftslooks von Herzogin Meghan

Meghan Markle getrennt?Kate Middleton in GefahrDschungelcamp 2019Neue Nachrichten auf der Startseite