31.10.2018, 19.43 Uhr

Nova Meierhenrich privat: So verarbeitete sie den tragischen Tod ihres Vaters

Moderatorin Nova Meierhenrich möchte mit ihrem Buch Positives bewirken.

Moderatorin Nova Meierhenrich möchte mit ihrem Buch Positives bewirken. Bild: Katrin Schöning/spot on news

"Das ist kein Thema zum Vorlesen", sagt Nova Meierhenrich (44, "Herzflimmern - Die Klinik am See") im Gespräch mit der Nachrichtenagentur spot on news. Dennoch möchte die "Prominent!"-Moderatorin ihre Familiengeschichte nach langer Zeit offen und ungeschönt erzählen. Was sie mit ihrem Buch "Wenn Liebe nicht reicht: Wie die Depression mir den Vater stahl" aber vor allem erreichen möchte: Hilfe und Halt für andere Betroffene bieten.

Darum schrieb Nova Meierhenrich ein Buch über den Suizid von Vater Thomas

Nova Meierhenrich: Seit dem Punkt, an dem mir das Thema aus den Händen gerissen wurde, habe ich immer wieder Halbwahrheiten in den krudesten Zusammenhängen lesen müssen. Es wurde abgeschrieben voneinander. Es war nicht mehr mein Thema. In den vergangenen Jahren ist in mir daher zum einen das Bedürfnis gewachsen, Dinge richtig zu stellen. Zum anderen wollte ich, dass dieser ganze Schmerz, den die ständige Konfrontation und Auseinandersetzung mit dem Thema mit sich bringt, für irgendetwas gut ist.

Nova Meierheinrich will Menschen über Depression aufklären

Meierhenrich: Mein großes Anliegen war vor allen Dingen, dass Menschen anfangen, über Depressionen zu reden und aufhören, Menschen zu stigmatisieren, die unter dieser Krankheit leiden. Niemals würde jemand zu einer Person, die eine schlimme Krankheit hat, sagen, du bist selbst schuld, du bist zu schwach oder einfach nicht belastbar. Bei Depressiven wird das aber gemacht. Einfach, weil die Leute das nicht als wirkliche Krankheit wahrnehmen. Den Menschen wird es sehr, sehr schwer gemacht, darüber zu reden und sich zu öffnen, weil sie immer mit so einem Stigma belegt werden.

Fällt es Nova Meierheinrich leicht, über den Tod ihres Vaters zu sprechen?

Meierhenrich: Nein, gar nicht, da bin ich ehrlich. Das ist ganz schön anstrengend. Am Ende des Tages komme ich nach Hause, mein Kopf ist leer und ich gehe sofort schlafen. Vieles geht über meine Kräfte hinaus. Ich kann mit dem Buch zum Beispiel nicht auf Lesereise gehen. Das ist kein Thema zum Vorlesen.

Mutter unterstützte Nova Meierheinrich beim Schreiben ihres Buches

Meierhenrich: Ich hätte das nie ohne ihre Zustimmung und auch niemals ohne sie gemacht. Ohne ihren Sichtwinkel würde ein riesen Aspekt fehlen. Also bin ich irgendwann zu ihr gegangen und habe sie nach langen Gesprächen gefragt, ob sie sich das vorstellen könne. Ich war mir sehr unsicher und dachte eigentlich, sie sagt nein, aber erstaunlicherweise hat sie sehr spontan Ja gesagt.

Nova Meierheinrich hat auch heute noch Schuldgefühle

Meierhenrich: Jeder, der in seinem Leben einen Menschen durch einen natürlichen Tod verliert, schließt damit irgendwann Frieden. Weil er genau weiß, dass er nichts dagegen hätte tun können. Wenn eine Person aber freiwillig von einem geht, hat man als Angehöriger immer das Gefühl, nicht genug getan zu haben, dass derjenige dableiben will. Der Kopf weiß zwar, man hat alles getan, aber Herz und Bauch verstehen das nicht, sie machen sich einfach selbstständig.

Nova Meierheinrich privat: Hat die Moderatorin einen Freund oder Mann?

Ansonsten hält sich Nova Meierheinrich über ihr Privatleben jedoch bedeckt. So ist aktuell nicht bekannt, ob sie einen Freund oder gar Ehemann hat. Auch zum Thema Nachwuchs schweigt Nova Meierheinrich.

Das Buch "Wenn Liebe nicht reicht: Wie die Depression mir den Vater stahl" von Nova Meierhenrich gibt es hier

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/news.de/spot on news
Prinzessin Madeleine wieder in SchwedenMeghan Markle enttäuschtNeue Nachrichten auf der Startseite