13.09.2018, 07.50 Uhr

Dieter Bohlen: DAS sagt der Pop-Titan zum Verschwinden seines Freundes Daniel Küblböck

Dieter Bohlen will das Verschwinden von Daniel Küblböck immer noch nicht wahrhaben.

Dieter Bohlen will das Verschwinden von Daniel Küblböck immer noch nicht wahrhaben. Bild: Henning Kaiser/dpa

Von news.de-Redakteur Thomas Jacob

Am 9. September 2018 ging Daniel Küblbock offenbar während einer Kreuzfahrt mit der Aida über Bord. Noch immer ist unklar, ob es sich dabei um einen Unfall oder eine vorsätzliche Tat gehandelt hat. Nun spricht Küblböcks einstiger Ziehvater Dieter Bohlen üder den schrecklichen Vorfall.

Dieter Bohlen geschockt vom Verschwinden von Daniel Küblböck

Dieter Bohlen hat sich auf Instagram zum Verschwinden von Daniel Küblböck geäußert. Der Poptitan kannte den Sänger bereits von seiner Zeit bei DSDS, wo Küblböck im Jahr 2003 immerhin auf Platz drei landete. Bohlen könne die Meldungen über das Verschwinden von Küblböck bislang nicht fassen und hofft, dass die Geschichte dennoch ein gutes Ende nehmen wird. Doch der Poptitan hat auch eine dunkle Vorahnung.

Bohlen über Daniel Küblböck: Ein sehr trauriger Mensch

Bohlen berichtet in seinem Instagram-Video zudem, dass Küblböck ein zerrissener Mensch gewesen sei. Während man ihn im Fernsehen immer als lebenslustigen und positiven Kerl erlebt hätte, sei er privat teilweise das totale Gegenteil gewesen. Küblböck soll von drastischen Stimmungsschwankungen geplagt gewesen sein. Laut Bohlen sei Küblböck stellenweise sehr traurig und depressiv gewesen. Eine mögliche Kurzschlussreaktion will Bohlen zumindest nicht ausschließen.

Shitstorm für Dieter Bohlen wegen Geschmacklos-Pullover - und Bohlens Stellungnahme dazu

Doch Bohlen erfährt auch mächtig Gegenwind für seine Äußerungen bei Instagram. Besonders Dieters Pullover sorgt bei seinen Fans für Unverständnis: In großen Lettern ist darauf "Be one with the ocean" ("Werde eins mit dem Ozean") zu lesen. Viele Follower halten dies besonders in Hinblick auf das ungeklärte Verschwinden von Küblböck für geschmacklos. "Be one with the ocean... irgendwie makaber", schreibt etwa eine von Bohlens Anhängerinnen. "Mann Dieter der Pulli ... hallooo ????" schreibt eine andere.

Andere nehmen Bohlen hingegen in Schutz: "Leute, Dieter ist auch nur ein Mensch. Kann passieren mit dem Pullover. Lasst die Kirche im Dorf." Dass Bohlen seinen Beitrag jedoch mit dem Hashtag "#Anzeige" kennzeichnet, wirft weitere Fragen auf.

Später entschuldigte sich Bohlen, nachdem er nach eigenen Angaben stundenlang in einem Flugzeug gewesen sei: "Das ist völlig falsch rübergekommen", sagte er in blauem Polo-Shirt ohne Spruch-Aufdruck. Daniel sei "echt 'n Freund" gewesen. "Den hab ich total liebgehabt. Wir haben uns gut verstanden, und ich wollt' ihm was Nettes sagen. Wenn ihr das falsch verstanden habt, dann tut's mir wirklich wirklich leid. Sorry." Am Mittwoch folgte dann eine weitere Stellungnahme des Poptitans, in der er erklärt, wie es zu dem Pullover-Fail kam.

Lesen Sie auch: Daniel Küblböck vermisst – Das waren die letzten Fotos vor seinem Verschwinden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Dieter Bohlen mit Carina (@dieterbohlen) am

Sie können das Video nicht sehen? Klicken Sie hier!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/kad/news.de
Milo Moire, Mia Julia Brückner, Micaela Schäfer nacktMichael Wendler, Katja Burkard, Melania TrumpMythos oder Wahrheit?Neue Nachrichten auf der Startseite