14.09.2018, 14.47 Uhr

Meghan Markle: Baby-Alarm? SO feuert ihre Mutter Doria Ragland die Gerüchteküche an

Meghan Markle und Prinz Harry: Erwarten die beiden Turteltauben ihr erstes Kind?

Meghan Markle und Prinz Harry: Erwarten die beiden Turteltauben ihr erstes Kind? Bild: dpa/Victoria Jones

Ist Meghan Markle endlich schwanger? Diese Frage stellen sich aktuell Millionen von Menschen auf der ganzen Welt. Nachdem Herzogin Meghan die Baby-Gerüchte mit ihrer fragwürdigen Kleiderwahl zuletzt selbst heftig anheizte, bringt jetzt ihre Mutter Doria Ragland die Gerüchteküche erneut zum Brodeln.

Meghan Markle endlich schwanger? Mutter Doria heizt Baby-Gerüchte an

Wie das englische Blatt "Daily Star" berichtet, soll Meghans Mutter dabei beobachtet worden sein, wie sie eine Kindermädchen-Schule besuchte. Während Meghan Markle vergangene Woche in London mit einem locker sitzenden Kleid, das leicht einen Babybauch verbergen konnte, die Babyfrage erneut in die Schlagzeilen brachte, soll sich ihre Mutter in Los Angeles bereits auf den künftigen Nachwuchs von Meghan und Prinz Harry vorbereiten.

Doria Ragland im Baby-Fieber: Sie soll Nanny-Unterricht nehmen

Doria, die Berichten zufolge plant, nach England zu ziehen, ist offenbar voll im Baby-Fieber. Bereitet sich die 62-Jährige tatsächlich bereits auf ihr erstes Enkelkind vor?Die Klassen, die sie Berichten zufolge bei der Cradle Company in Pasadena besuchte, haben jedenfalls einiges zu bieten. Neben einem Erste-Hilfe-Training könnte Doria an der Schule alle notwendigen Fähigkeiten für den Umgang mit einem Baby erlernen.

Meghans Mutter Doria schon bald Großmutter?

Meghans Mutter Doria Ragland soll sich bereits auf ihren künftigen Job als Großmutter und Kindermädchen vorbereiten.

Meghans Mutter Doria Ragland soll sich bereits auf ihren künftigen Job als Großmutter und Kindermädchen vorbereiten. Bild: dpa/Steve Parsons

"Zwei der Lehrer, Brandi und Hannah, trainieren Doria in ihrem Haus eine halbe Stunde entfernt, um unerwünschte Aufmerksamkeit zu vermeiden", zitiert das Blatt eine namentlich nicht genannte Quelle. Weiter verrät der Insider: "Meghan will es vermeiden, Personal für ihr erstes Kind einzustellen. Der Gedanke daran, dass ihre Mutter mit ihnen zusammenzieht und die Rolle der Kinderschwester übernimmt, ist die bestmögliche Lösung dafür." Meghans Mutter Doria scheint für den Job jedenfalls bestens gerüstet zu sein. So ist die 62-Jährige nicht nur aufpränatales Yoga spezialisiert, sondern hat auch allesüber Stillberatung, Babypflege und Erste Hilfe gelernt. Zudem soll der Nanny-Kurs auch Schlaftraining umfassen, welches Meghan später dabei helfen könnte sich schneller zu erholen.

Herzogin Meghan vermisst ihre Mutter

Meghan und ihre Mutter Doria haben ein sehr enges Verhältnis. Berichten zufolge hat Meghan Markle Schwierigkeiten, so weit weg von ihrer Mutter zu sein, was einer der Gründe ist, warum Doria plant, umzuziehen und den Unterricht zu nehmen. "Dank ihrer neuen Qualifikation wird Doria bereit sein, ihrer Tochter im Palast eine sehr praktische Hilfe zu sein, sobald der neue Prinz oder die Prinzessin eintrifft", erklärt die Quelle.

Palast schweigt: Das steckt hinter den Baby-Gerüchten

Der Palast hat derartige Gerüchte bislang nicht bestätigt. Und auch das amerikanische Klatsch-Portal "Hollywoodlife" berichtet in einem Artikel darüber, dass Herzogin Meghan von Sussex noch nicht schwanger sei."Meghan ist nicht schwanger und sie und Harry kümmern sich wirklich nicht um all die Gerüchte, da sie akzeptieren, dass es nur ein Teil davon ist, wer sie sind, besonders angesichts ihres Status als Jungvermählte", erklärte eine Quelle auch Nachfragen gegenüber dem Portal. Schade eigentlich...

Lesen Sie auch: Enthüllt! So werden Meghan und Kate mit 60 aussehen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kad/news.de
Meghan Markle, Kate Middleton, Prinzessin SofiaMilo Moire, Mia Julia Brückner, Micaela Schäfer nacktVermisstenfall Rebecca R. (15) im News-TickerNeue Nachrichten auf der Startseite