26.07.2018, 12.07 Uhr

Melania Trump: Ehe-Krach mit Mann Donald - Aus DIESEM Grund?

Donald Trump und seine Frau Melania beim Verlassen der Air Force One.

Donald Trump und seine Frau Melania beim Verlassen der Air Force One. Bild: imago/PA Images/

First Lady Melania Trump (48) schaut "jeden TV-Kanal, den sie will" - das hat ihre Sprecherin laut CNN nun klargestellt. Zuvor war berichtet worden, US-Präsident Donald Trump (72) sei angeblich verärgert darüber gewesen, dass seine Frau in der Air Force One CNN laufen hatte.

Ehe-Krach bei Donald und Melanie Trump wegen Fernsehprogramm?

Melania Trumps Sprecherin Stephanie Grisham erklärte daraufhin, die Leute sollten sich auf die Themen konzentrieren, für die die First Lady eintrete, wie Hilfe für kranke Kinder, anstatt darauf, welchen Fernsehsender sie schaue oder auf ein Tape mit der Stimme ihres Mannes. Ein Mitschnitt eines Gesprächs hatte gerade für Aufsehen gesorgt, in dem es offenbar um die Auszahlung einer Frau geht, die behauptet, sie habe eine außereheliche Affäre mit Trump gehabt.

Auch interessant: Höschen-Blitzer? First Lady riskiert peinliche Kleider-Panne!

Melania Trump schaut "jeden Sender, den sie will"

"Wussten Sie, dass alle 15 Minuten ein Baby mit Neonatalem Abstinenzsyndrom geboren wird? Vielleicht möchten Sie über die 160.000 Kinder sprechen, die jeden Tag die Schule schwänzen, aus Angst, gemobbt zu werden, oder darüber, dass 280.000 Schüler jeden Monat in Schulen körperlich angegriffen werden", sagte Grisham laut CNN. "Es scheint irgendwie albern, sich Sorgen darüber zu machen, welchen Sender sie im Fernsehen sieht (übrigens jeden Sender, den sie will) oder ob sie in den Nachrichten etwas über eine Aufnahme gehört hat."

Der Grund für die Aufregung: Hat Melania CNN geschaut?

Der Kommentar dazu, welchen Sender Melania Trump im Fernsehen sieht, ist eine Reaktion auf einen Artikel in der "New York Times". Darin wurde angedeutet, dass der Präsident angeblich verärgert gewesen sei, weil seine Frau CNN in der Air Force One laufen ließ, als die beiden in der vergangenen Woche unterwegs waren. Donald Trump hatte CNN zuvor öffentlich kritisiert, und den Sender als "Fake News" bezeichnet.

Das Enthüllungsbuch "Feuer und Zorn: Im Weißen Haus von Donald Trump" von Michael Wolff gibt es hier.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/kad/news.de/spot on news
Helene FischerMeghan MarkleMichael WendlerNeue Nachrichten auf der Startseite