10.07.2018, 10.46 Uhr

Jennifer Rostock: Nippel-Blitzer! Aber DIESER Spruch ging ihr eindeutig zu weit

Jennifer Weist zeigt auch auf der Bühne gerne Haut.

Jennifer Weist zeigt auch auf der Bühne gerne Haut. Bild: Peter Klaunzer / dpa

Von news.de-Redakteurin Sarah Knauth

Jennifer Weist, Frontsängerin der Berliner Rockband Jennifer Rostock, ist mit sich im Reinen. Sie liebt sich und ihren Körper von innen und von außen und hat daher überhaupt kein Problem damit, sich der Öffentlichkeit sexy zu präsentieren. Ganz zur Freude ihrer inzwischen über 214.000 Instagram-Abonnenten. Beweis gefällig?

Jennifer-Rostock-Sängerin grüßt aus dem Portugal-Urlaub

Ihr letzter Traumurlaub ist noch gar nicht lange her, da grüßt die Jennifer-Rostock-Frontfrau bereits aus dem nächsten Urlaubsparadies. Knapp einen Monat nach ihrem Bali-Trip lässt sich Jennifer Weist jetzt an der Algarve in Portugal die Sonne auf den Bauch scheinen. "urlaub? kann ich!", schreibt die Sängerin zu ihrem aktuellsten Schnappschuss von ihrem neuesten Reiseziel.

Jennifer Weist: Nippel-Blitzer im sexy Schlitz-Einteiler

Trotz reichlich nackter Haut hat sich Jennifer Weist für ihr Instagram-Selfie in eine ganz besondere Schale geworfen. Sie entspannt in einem tiefgeschlitzten türkisfarbenen Einteiler, der mit Löchern durchzogen ist. Eines dieser Löcher offenbart - wohl nicht ganz zufällig - freie Sicht auf den linken Nippel der Künstlerin. Natürlich entging dies den wenigsten Kommentatoren unter ihrem Beitrag. Bereits kurz nach Veröffentlichung des Instagram-Posts entbrannte eine heftige Diskussion unter dem sexy Bild, zu der sich auch Jennifer Weist genötigt fühlte, ein Statement abzugeben.

am

DIESE Kommentare gehen ihr gegen den Strich

Was ursprünglich als Meinungsverschiedenheit bezüglich der Frisur von Jennifer Weist begann (die übrigens gar nicht auf besagtem Foto zu sehen ist), hat sich binnen Sekunden zu einem handfesten Sexismus-Zoff entwickelt. Die ganze Aufregung begann mit den Worten "die Haare sehen halt aber mal dezent scheiße aus" - "welche Haare wtf" - "dachte erst es ist Atze Schröder". Was eigentlich als Verteidigung für die Sängerin mit der lockigen Haarpracht gemeint war ("macker du kannst die alte doch nicht so schlecht reden"), brachte das Maß für Jennifer Weist schließlich zum Überlaufen.

Jennifer Weist mischt sich in Sexismus-Zoff ein

"Die alte? leute ich lese was ihr hier für nen sexistischen müll zusammenschreibt, das ist euch nicht so klar oder?", kommentiert die Sängerin unter ihrem eigenen Post. Auch zu einer Instastory fühlte sich Weist genötigt. "Selbstliebe geht sowohl nackt als auch angezogen" und "ich liebe mich von innen und von außen und ich zeige mich gerne so wie auf dem heutigen Foto", erklärt sie ihren aktuellen Instagram-Beitrag, "Das berechtigt aber niemanden dazu, sexistische oder chauvinistische Kommentare abzugeben". Das hat gesessen!

Klar, dass die Bemerkungen daraufhin nicht abbrechen, doch die überwiegende Mehrheit pflichtet Jennifer Weist bei. "Das problem sind die sexisten, nicht die frauen, die die freiheit haben, sich zu zeigen, wie sie wollen - es aber wegen solchen loosern immer noch nicht genießen können ohne frauenverachtende erniedrigungen ertragen zu müssen. es geht um respekt, individuelle freiheit und seelenheil jedes einzelnen mitmenschen", schlussfolgert zum Beispiel eine Userin.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kns/loc/news.de
Andrea Berg, Verona Pooth und Co.Heidi Klum, Robert Geiss, Dieter BohlenWetter im August 2019Neue Nachrichten auf der Startseite