29.06.2018, 11.50 Uhr

Kate Middleton, Prinz Harry & Co.: Meghan Markle mag es teuer! Kosten-Explosion im Königshaus

Warum so bedrückt? Prinz Harry, Meghan Markle und Kate Middleton haben wenig Anlass, über ihr Vermögen die Stirn zu runzeln.

Warum so bedrückt? Prinz Harry, Meghan Markle und Kate Middleton haben wenig Anlass, über ihr Vermögen die Stirn zu runzeln. Bild: Chris Jackson / PA Wire / picture alliance / dpa

Am Ende des Geldes feststellen müssen, dass noch reichlich Monat übrig ist, dürfte bei der britischen Königsfamilie kaum vorkommen. Die Mitglieder des Windsor-Clans, allen voran die jungen Royals Prinz Harry und Meghan Markle sowie Kate Middleton und Prinz William, verfügen über ein üppiges Finanzpolster und schwelgen Tag für Tag im Luxus. Wieviel Geld die Royals einnehmen und ausgeben, wird seit einiger Zeit publik gemacht. Die aktuellen Zahlen von Clarence House, das neben Prinz Charles auch die Kosten für Prinz Harry und Prinz William nebst Gemahlinnen abdeckt, sind jetzt veröffentlicht worden.

Wieviel Geld kosten Meghan Markle und Prinz Harry das Königshaus?

So mancher Brite, der das Königshaus lieber abgeschafft sähe, dürfte über die Bilanz der Royals die Nase rümpfen: Die Ausgaben für die junge Generation der Windsors seien einem Bericht des "Mirror" zufolge um 40 Prozent auf sagenhafte 5 Millionen Pfund (umgerechnet 5,7 Millionen Euro) gestiegen. Im Jahr zuvor kostete der Unterhalt von Kate Middleton, Meghan Markle und Co. "nur" 3,9 Millionen Euro. Ob Herzogin Meghans Vorliebe für sündhaft teure Designer-Klamotten die Rechnung in die Höhe gejagt hat?

Meghan-Markle-Hochzeit lässt Ausgaben der Royals explodieren

Ein Grund, weshalb die Ausgaben für das Königshaus derart in die Höhe geschnellt sind, könnte an der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle liegen, die teilweise von Prinz Charles bezahlt wurde. Der Prinz von Wales bestreitet seine Einnahmen bekanntlich aus seinen großflächigen Ländereien. Das Herzogtum Cornwall, das Prinz Charles unterstellt ist, brachte dem Ehemann von Camilla Parker-Bowles ein jährliches Einkommen von 24,6 Millionen Euro. Dafür bezahlt Prinz Charles freiwillig Steuern in Höhe von 5,5 Millionen Euro, so der "Mirror".

Luxus-Reisen für 5,3 Millionen Euro! Royals schmeißen Geld für Reisekosten raus

Allein für Reisen soll Prinz Charles der Abrechnung zufolge eine Million Pfund jährlich ausgeben, um mit Herzogin Camilla im In- und Ausland unterwegs zu sein. Neben 15 Auslandsreisen absolvierte der Thronfolger 619 Inlandsreisen, heißt es. Zum Vergleich: Kate Middleton und Prinz William reisten deutlich günstiger, gaben 2017 weniger als 100.000 Pfund für Reisekosten aus.Die Reisekosten für die gesamte Königsfamilie beliefen sich im vergangenen Jahr auf 4,7 Millionen Pfund, umgerechnet 5,3 Millionen Euro. Doch nicht etwa Flugreisen sind das teuerste Transportmittel: Der Unterhalt des königlichen Privatzuges schlägt mit 22.700 Euro pro Fahrt am heftigsten zu Buche.

Wieviel kostet Queen Elizabeth II. die Briten?

Auch bei den älteren Royals gab es ein dickes Finanz-Plus: Queen Elizabeth II. soll dem aktuellen Bericht zufolge 13 Prozent mehr Geld zu Verfügung gestellt bekommen haben, um nun mit insgesamt 58,3 Millionen Euro Reisekosten und die umfangreiche Renovierung des Buckingham Palasts finanzieren zu können. Für diese Summe wird jeder Brite mit 69 Pence zur Kasse gebeten, was in etwa 78 Euro-Cent entspricht.

Auch lesenswert:Prinz William und Kate Middleton verprassen royale Kohle.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kad/news.de
Fotostrecke

Die schönsten Bilder zur Hochzeit des Jahres

Kate Middleton, Meghan Markle, Queen Elizabeth II.Prinz William und Prinz CharlesUnwetter über Europa Neue Nachrichten auf der Startseite