01.05.2018, 11.11 Uhr

Autounfall: Nach Horror-Unfall: So steht es um Russell Brands Mutter

Russell Brand bei einer Preisverleihung in London

Russell Brand bei einer Preisverleihung in London Bild: StillsPress/ imagecollect.com/spot on news

Nach einem schweren Autounfall von Russell Brands (42, "Brand: A Second Coming") Mutter hat der Komiker nun den Rest seiner "Re:Birth"-Tour abgesagt. Die Mutter des Ex-Mannes von Katy Perry habe "zahlreiche lebensgefährliche Verletzungen" davongetragen, sagte Brand in einem Video aus dem Krankenhaus, das er auf Instagram gepostet hat.

Den Film "Army of One" mit Russell Brand in der Hauptrolle gibt es hier

"Meine Mutter war in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt und hat zahlreiche lebensbedrohliche Verletzungen erlitten, sodass ich den Rest meiner 'Re:Birth-Tour' nicht mehr machen kann", beginnt Brand das emotionale Video. Er könne sich zurzeit "gewiss" nicht vorstellen auf die Bühne zu gehen, da er "zu traurig" sei und ihm die ganze Sache sehr nahe gehe. "Es tut mir leid, aber offensichtlich sind das Umstände, die ich nicht beeinflussen kann."

Sie hat gerade erst eine Chemotherapie hinter sich

Außerdem verriet er, dass seine Mutter erst vor einem Monat eine Chemotherapie beendet hatte: "Sie ist so verwundbar. [...] Dass sie jetzt in dieser Situation ist, ist sehr schwierig für sie." Der Fahrer des Unfallwagens, ein Freund von Brand, sei aber auf einem guten Weg und seine Genesung gehe schnell voran. Laut der britischen Zeitung "The Sun" befand sich Russells Mutter Barbara auf dem Weg zu ihrem Sohn, um auf Enkeltochter Mabel (1) aufzupassen. Dabei krachte plötzlich ein anderes Auto in ihren Wagen. Der Unfallfahrer sei geflohen.

Augenzeugen des Unfalls berichten, dass sich der Fahrer selbst aus dem Unfallwagen habe befreien können. Russells Mutter hingegen sei von Ersthelfern aus dem Wagen geborgen worden. Die Polizei bestätigte den Vorfall.

Er dankt dem britischen Gesundheitssystem

In einem zweiten Video sprach Brand noch darüber, wie wichtig die Menschen seien, die man liebt. "Wenn du im Krankenhaus bist, bist du umgeben von Menschen, die mit traumatischen Situationen, Leiden und Schmerzen zu kämpfen haben - es führt dir eine Art nackte und rohe Wahrheit vor Augen." Brand beendete sein Video mit einem Dank an das britische Gesundheitssystem, das "bereits sechsmal ihr Leben gerettet hat - meine Mutter hatte sechsmal Krebs." Außerdem dankte er seinen Fans für ihre Anteilnahme und ihre Gebete.

spot on news
Meghan MarkleKate MiddletonInflation + Mini-ZinsenNeue Nachrichten auf der Startseite