17.04.2018, 12.56 Uhr

Meghan Markle: Drogen-Skandal um Prinz Harrys Verlobte Meghan

Prinz Harry und Meghan Markle werden im Mai heiraten.

Prinz Harry und Meghan Markle werden im Mai heiraten. Bild: dpa

Prinz Harry und Meghan (36) wollen sich am 19. Mai auf Schloss Windsor westlich von London das Jawort geben. Zuletzt machte die Gästeliste und die Entscheidung der beiden die Runde, keine Politiker einzuladen. Die Auswahl der Gäste soll auch mit dem Platz in der St.-Georgs-Kirche zu tun haben und der Tatsache, dass Harry derzeit nur der Fünfte in der Thronfolge ist. Dass längst auch nicht jedes Familienmitglied einen Einladung bekommen wird, liegt in der Natur der Sache.

Meghan Markles Neffe vertickt Gras in den USA

Denn die lieben Familienmitglieder kann man sich ebenso wenig aussuchen, wie das Wetter am Hochzeitstag. Ein ganz besonderer Verwandter aus der Familie von Harrys Verlobter Meghan Markle könnte zumindest dafür sorgen, dass den Hochzeitsgästen das Grinsen nicht aus dem Gesicht verschwindet. Denn wie der britische "Daily Star" berichtet, verdient Tyler Dooley, ein Neffe der Schauspielerin, sein Geld mit Marihuana.

Kiffer-Neffe benennt Marihuana nach Meghan Markle

Gras am Königshof? Das beschränkte sich bei den Windsors bislang wohl nur auf den akkurat geschnittenen Rasen. Und der gute Tyler Dooley könnte der Hochzeitsgesellschaft auch ein ganz spezielles Präparat aus Grants Pass im US-Bundesstaat Oregon mitbringen. Denn der pfiffige Multimillionär hat eines seiner Produkte jetzt nach seiner royalen Tante benannt. Der geneigte Konsument kann sich jetzt (fast wie Harry) von der Sorte "Markle's Sparkle" den Kopf verdrehen lassen.

Wird die Hochzeit von Meghan und Harry ein Fest im Rausch?

Bestehen also doch noch Chancen, dass die Hochzeit von Meghan und Harry ein rauschendes Fest wird? Wohl kaum. Zumindest bezüglich des Cannabis'. Denn anders als im US-Bundesstaat Oregon, wo der Konsum und Kauf von Marihuana bereits 2015 legalisiert wurde, ist das im Vereinten Königreich immer noch verboten.

Kate Middleton im Zoff mit Meghan Markle?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/kad/news.de/dpa
Helene Fischer früherDaniel Küblböck, Lilly Becker, Carmen GeissKlimawandel-SchockNeue Nachrichten auf der Startseite