14.03.2018, 09.45 Uhr

Kate Middleton: Schon gewusst? So verdiente Herzogin Kate ihr Geld als Bürgerliche

Kate Middleton, hier auf einem Foto von 2007, arbeitete vor ihrer Hochzeit mit Prinz William in einem Teilzeitjob.

Kate Middleton, hier auf einem Foto von 2007, arbeitete vor ihrer Hochzeit mit Prinz William in einem Teilzeitjob. Bild: epa Crawley / EPA_FILES / picture alliance / dpa

Am 29. April 2011, also fast auf den Tag genau vor sieben Jahren, kam frischer Wind ins britische Königshaus, als Kate Middleton und Prinz William Hochzeit feierten. Damit wurde aus der Bürgerlichen nicht nur die Herzogin von Cambridge, sondern auch der neue Liebling bei den britischen Royals. Immerhin fliegen Kate Middleton die Herzen nur so zu.

Kate Middleton flogen schon vor der Hochzeit alle Herzen zu

Allerdings konnte sich Kate Middleton auch vor ihrer Hochzeit nicht über mangelnde Beliebtheit beklagen. Denn selbst wenn es so scheint, dass es Kate Middleton nur an der Seite von Prinz William als Aushängeschild der britischen Royals gibt: Herzogin Kate ist alles andere als schmückendes Beiwerk ihres Ehemannes. Vor dem Ja-Wort mit Prinz William ging die heute 36-Jährige, die im April ihr drittes Kind erwartet, nämlich wie Otto Normalverbraucher einem stinknormalen Job nach. Und das machte Kate Middleton offenbar gar nicht so schlecht

Kate Middleton: So lief es in ihrem Job bei Jigsaw

Im britischen "Evening Standard" kam mit Belle Robinson jüngst eine Dame zu Wort, die es genau wissen muss. Belle Robinson ist nämlich die Gründerin der Modemarke Jigsaw und war von 2006 bis 2007 die Chefin der heutigen Herzogin von Cambridge. Nach ihrem Studium der Kunstgeschichte im schottischen St. Andrews, wo Kate Middleton bekanntlich Prinz William kennen- und lieben lernte, war die Absolventin auf der Suche nach einem Teilzeitjob. Da sich Kate Middleton schon immer für Mode interessiert habe, gab sie eine Initiativbewerbung bei Jogsaw ab und wurde prompt als Assistentin im Einkauf eingestellt. Allerdings ging Kate Middleton nicht täglich acht Stunden malochen, sondern entschied sich für eine Teilzeitstelle - schon vor ihrer offiziellen Verlobung mit Prinz William hatte die brünette Bürgerliche wichtige Verpflichtungen an der Seite ihres Partners wahrzunehmen und musste deshalb im Job kürzertreten.

Herzogin Kate als Berufstätige: Das sagt ihre Ex-Chefin

Doch obwohl sich Kate Middleton nur drei Tage die Woche im Jigsaw-Büro blicken ließ, hat ihre Ex-Chefin Belle Robinson nur Lob für ihre einstige Mitarbeiterin übrig, wie im Interview durchscheint. Kate Middleton sei alles andere als abgehoben gewesen, sondern habe in ihren Mittagspausen mit ihren Kollegen geplaudert - mit dem Lieferwagenfahrer ebenso ungezwungen wie mit den Buchhalterinnen. "Ich war wirklich beeindruckt von ihr", so Kate Middletons Ex-Chefin rückblickend.

Arbeitstier Kate Middleton - so verdiente sie vor der Hochzeit ihre Brötchen

Im November 2007 war für Kate Middleton jedoch Schluss mit dem Job bei Jigsaw - die heutige Herzogin von Cambridge kündigte, "um mehr Zeit für sich zu haben". Die Zeit bis zur Hochzeit vertrieb sich die damalige Freundin von Prinz William jedoch nicht allein mit Faulenzen: Im Versandhandel ihrer Eltern Michael und Carole Middleton half Kate aus und kümmerte sich um Marketing, Katalogdesign und Fotografie.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kad/news.de
Fotostrecke

So sehen Sie aus wie Herzogin Kate

Helene FischerHeidi KlumFußball-WM 2018 - News-Ticker aus dem DFB-LagerNeue Nachrichten auf der Startseite