12.03.2018, 15.24 Uhr

Hubert de Givenchy tot: Modeschöpfer im Alter von 91 Jahren gestorben

Die Modewelt hat einen ihrer ganz großen Namen verloren. Wie seine Familie am Montag bekannt gegeben hat, ist der französische Designer Hubert de Givenchy (1927-2018) im Alter von 91 Jahren verstorben. Wie die französische Seite "Le Figaro" berichtet, starb der Gründer des Modehauses Givenchy bereits am Samstag.

Hubert de Givenchy ist tot: Modeschöpfer stirbt im Alter von 91 Jahren

"Monsieur de Givenchy ist am Samstag, den 10. März 2018, im Schlaf gestorben. Seine Neffen und Nichten und deren Kinder sind tief bestürzt", heißt es in einem Statement des Modedesigners Philippe Venet, dem Lebensgefährten von Hubert de Givenchy.

Hubert de Givenchy gestorben: Audrey Hepburn war seine Muse

Außerhalb der Modewelt dürfte der verstorbene Modemacher vor allem für seine enge Bindung zu seiner langjährigen Muse Audrey Hepburn (1929-1993) bekannt sein. In vielen ihrer Filme - unter anderem "Frühstück bei Tiffany" und "Ein süßer Fratz" - sowie im Privatleben war er für ihre Garderobe verantwortlich.

Er stattete die Schauspielerin über 40 Jahre lang mit individuell entworfenen Kostümen aus. Das von Hepburn in "Frühstück bei Tiffany" getragene Givenchy-Kleid wurde 2006 für 692.000 Euro bei Christie's in London versteigert. Das schwarze Kleid gilt als teuerste Textilie der Filmgeschichte.

Modehaus Givenchy trauert um Modeschöpfer

Auch das Pariser Modehaus Givenchy bestätigte den Tod seines Gründers am Montag. Er sei ein Gentleman gewesen, der über ein halbes Jahrhundert lang Pariser Chic und Eleganz symbolisiert habe, teilte das Haus in einem knappen Statement in den sozialen Netzwerken mit. "Er wird sehr vermisst werden." De Givenchy hatte jahrzehntelang Kreationen für Frauen geschaffen. Unter den Stars, die seine Mode trugen, waren Elizabeth Taylor, Jacqueline Kennedy und Marlene Dietrich.

Givenchy begann seine Karriere 1945

De Givenchy begann seine Karriere 1945. Sieben Jahre später gründete der Couturier sein eigenes Modehaus. Ein weiteres Jahr danach begann die Zusammenarbeit mit Hepburn. Vor mehr als 25 Jahren begann der Modeschöpfer, sich allmählich aus der schillernden Modewelt zurückzuziehen. Zunächst verkaufte er 1988 sein Unternehmen, das Teil des Luxuskonzerns LVMH wurde.

Hubert de Givenchy stammt aus wohlhabender Familie

1995 nahm er dann schließlich auch als Designer mit einer spektakulären Modeschau Abschied von der Schneiderkunst. Ihm folgten beim Modehaus Givenchy unter anderem die beiden exzentrischen Briten John Galliano und Alexander McQueen. Als geborener Graf Hubert James Marcel Taffin de Givenchy wurde ihm der gute Geschmack in die Wiege gelegt. Seine Familie war wohlhabend, sein Großvater Direktor der historischen Gobelinfabrik im nordfranzösischen Beauvais.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/spot on news/dpa
Fotostrecke

Diese Stars sind 2018 gestorben

Prinz Harry + Meghan MarkleThomas Gottschalk getrenntFrühlingsanfang 2019Neue Nachrichten auf der Startseite