22.02.2018, 13.57 Uhr

Kate Middleton: Tattoo in der Schwangerschaft! Bringt sie ihr Baby in Gefahr?

Kate Middleton ging bei einem Termin in Sunderland mit Zaungästen auf Tuchfühlung.

Kate Middleton ging bei einem Termin in Sunderland mit Zaungästen auf Tuchfühlung. Bild: Jane Barlow / Pool PA / AP / picture alliance / dpa

Das schönste Accessoire von Kate Middleton ist derzeit ihr Babybauch - immerhin erwartet die 36 Jahre alte Ehefrau von Prinz William in wenigen Wochen ihr drittes Kind. Im April 2018 soll der royale Nachwuchs, ein Geschwisterchen für Prinz George und Prinzessin Charlotte, geboren werden. Bevor es jedoch für Kate Middleton in die Babypause geht, nutzt die Herzogin von Cambridge noch jede Gelegenheit, sich bei öffentlichen Terminen unters Volk zu mischen.

Kate Middleton wagt radikale Veränderung!

So auch in Sunderland, wo Kate Middleton gemeinsam mit Prinz William jüngst das Kunstzentrum Fire Station Arts Centre für Jugendliche besuchte. In gewohnter Manier plauderte Kate Middleton, gewandet in einen eleganten dunkelgrünen Mantel von Dolce & Gabbana, entspannt mit den anwesenden Zaungästen und ergötzte sich an musikalischen Darbietungen und Tanzeinlagen. Offenbar ließ sich Kate Middleton von der gelösten Stimmung zu sehr mitreißen, denn die 36-Jährige wagte einen Schritt, der bei so manchem Stirnrunzeln auslöste.

Tattoo trotz Schwangerschaft! Herzogin Kate präsentiert Hautschmuck

Kate Middleton ließ sich nämlich vor den Augen der Anwesenden ein Tattoo verpassen! Zwar legte sich Herzogin Kate nicht explizit unter die Nadel, um sich eine dauerhafte Tätowierung stechen zu lassen - vielmehr entschied sich Kate Middleton für eine kleine Hautverzierung aus Henna an der rechten Hand. Eine junge Frau namens Shajida Begum (18) durfte Kate Middleton im wahrsten Sinne des Wortes hautnah kommen und die filigrane Henna-Verzierung auf die Hand auftragen.

Kate Middleton ließ sich ein Tattoo aus Henna auf die Hand malen.

Kate Middleton ließ sich ein Tattoo aus Henna auf die Hand malen. Bild: Andy Commins / Daily Mirror / PA Wire / picture alliance / dpa

Bringt Kate Middleton damit ihr Baby in Gefahr?

Für gewöhnlich hält ein Henna-Tattoo einige Tage, bevor es langsam verblasst. Zwar handelt es sich bei dem Farbstoff um ein Naturprodukt, doch Kritiker warnen, dass die temporären Tattoos aus Henna schwere Allergien auslösen könnten und gerade für Schwangere sowie das Ungeborene gesundheitliche Gefahren darstellen können.

Kate Middleton bekam ein süßes Geschenk für Prinzessin Charlotte

Wie bei der britischen "Daily Mail" zu lesen ist, beließ es Kate Middleton allerdings nicht bei diesem Körperschmuck. Auch ihre kleine Tochter Prinzessin Charlotte, die im Mai ihren dritten Geburtstag feiert, wurde mit einem besonderen Mitbringsel bedacht: Kate Middleton bekam sogenannte Bindis, die auf die Stirn geklebt werden und als Glücksbringer gelten, für ihre Tochter geschenkt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kad/news.de
Fotostrecke

So sehen Sie aus wie Herzogin Kate

Andrea Berg, Verona Pooth und Co.Heidi Klum, Robert Geiss, Dieter BohlenWetter im August 2019Neue Nachrichten auf der Startseite