08.06.2017, 11.51 Uhr

Micaela Schäfer: Ärger mit der Polizei wegen heißem Mallorca-Striptease

Micaela Schäfer liebt es, sich nackig zu machen.

Micaela Schäfer liebt es, sich nackig zu machen. Bild: dpa

Wenn Micaela Schäfer eines gut kann, dann ist es sich nackig zu machen. Denn am liebsten schreitet die Nacktschnecke so durchs Leben, wie Gott sie - oder wohl eher der Schönheitschirurg - schuf. Wenn La Mica also nicht gerade splitterfasernackt vor der Kamera posiert, versucht sie sich als DJane und entertaint die feierwütige Partymeute.

Micaela Schäfer: Verbotener Strip auf Mallorca

So auch geschehen an diesem Wochenende im Bierbrunnen auf Mallorca. Im Rahmen ihrer DoppelDWatch Club Tour machte Micaela Schäfer hier Halt und gab bei ihrem Auftritt wie immer 100 Prozent. Ungeniert entledigte sie sich ihres roten Badeanzugs und strippte für die tobende Meute. Doch genau dieser Strip könnte nun teuer werden.

Strippte Micaela Schäfer vor Minderjährigen?

Denn aktuell ist unklar, ob sich im Publikum Minderjährige befunden haben. Sollte dies der Fall sein, wäre Micaelas Strip nach spanischem Gesetz eine Straftat. Die Nacktschnecke selbst nimmts gelassen und kommentiert einen entsprechenden Artikel der "Bild"-Zeitung lediglich mit einem Auweia und Zwinker-Smiley.

Lesen Sie auch: Sex à la Mica! DAS will die Nacktschnecke in Zukunft machen

Seiten: 12
Fotostrecke

Die schärfsten Bilder der Nacktschnecke

Prinz William und Prinz CharlesSebastian Preuss privatAsteroid 2019 TM7 aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite