10.05.2017, 15.01 Uhr

Prinz George: Kate Middleton panisch - Schwebt ihr Sohn wirklich in Gefahr?

Prinz George, der Erstgeborene von Kate Middleton und Prinz William, besucht ab Herbst 2017 die Vorschule

Prinz George, der Erstgeborene von Kate Middleton und Prinz William, besucht ab Herbst 2017 die Vorschule "Thomas's School" im Londoner Stadtteil Battersea. Bild: Duchess Of Cambridge/KENSINGTON PALACE VIA PA/dpa

Kinder, wie die Zeit vergeht! Gerade noch war ganz England in heller Freude, als der kleine Prinz George als erster Sohn von Kate Middleton und Prinz William das Licht der Welt erblickte. Jetzt, knapp vier Jahre später, ist der Erstgeborene von Herzogin Kate bereits aus dem Gröbsten heraus und darf sich nach der Geburt von Prinzessin Charlotte vor zwei Jahren sogar stolz großer Bruder nennen. Allerdings macht der Ernst des Lebens auch vor einem Prinzen nicht halt: Der blonde Knirps kommt nämlich im Herbst in die Vorschule und drückt dann in der Thomas's School im Londoner Stadtteil Battersea die Schulbank.

Kate Middleton zwischen Umzug nach London und Einschulung von Prinz George

Bevor Prinz George jedoch seinen ersten Schultag in der Vorschule absolviert, steht seinen Eltern Kate Middleton und Prinz William noch eine Menge Arbeit bevor: Das Paar, das momentan noch auf dem Landsitz Anmer Hall in der englischen Grafschaft Norfolk zu Hause ist, plant gerade eifrig den Umzug nach London. Nicht nur die bevorstehende Einschulung von Prinz George ist der Grund für den Wohnsitzwechsel von Kate Middleton und ihrer Familie, auch Familienoberhaupt Prinz William verändert sich beruflich und verabschiedet sich aus seinem Job als Hubschrauberpilot, um mehr Zeit für seine repräsentativen Pflichten im Namen der Krone zu haben.

So viel muss Kate Middleton für die Privatschule von Prinz George bezahlen

Ausgiebiges Herumtollen mit Familienhund Lupo steht in wenigen Monaten für Klein-George nicht mehr ganz oben auf der Tagesordnung - stattdessen wird der Dreijährige die Thomas's School in Battersea im Südwesten Londons besuchen. Kein billiges Unterfangen für Herzogin Kate und ihren Mann Prinz William: Die stolzen Eltern lassen es sich Berichten der britischen Presse zufolge umgerechnet rund 7.000 Euro pro Schuljahr kosten, ihren Sprössling auf die Privatschule zu schicken. Aktuell besuchen der Schulwebseite zufolge rund 540 Schüler zwischen vier und 13 Jahren die Bildungseinrichtung.

Prinz George: Gehäufte Kriminalität in der Nähe seiner Schule!

Zwar gilt der Stadtteil Battersea als bürgerliches Mittelklasseviertel, das wie gemacht dafür scheint, sein Kind dort zur Schule zu schicken - doch die aktuellen Ereignisse in Südwestlondon dürften Herzogin Kate tiefe Sorgenfalten auf die Stirn zaubern. Unweit der Thomas's School kam es nämlich zu brutalen Übergriffen, bei denen sogar ein zwölfjähriger Junge getötet wurde. Der britischen "Daily Mail" zufolge wurde der Junge nur fünf Gehminuten von der teuren Privatschule entfernt niedergestochen und erlag wenig später im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Seiten: 12
Fotostrecke

Prinz George wird zwei Jahre alt

Kate Middleton, Meghan Markle und Prinzessin Eugenie schwangerKate Middleton wieder schwanger?Unwetter im September 2019 aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite