09.08.2016, 15.26 Uhr

Daher kommen die Millionen: Reich werden ohne Talente - Kim Kardashian macht's vor!

Der news.de-Nachrichtenüberblick

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Einst brach sie mit ihrem nackten Po das Internet, vor Kurzem sorgte sie mit der Veröffentlichung eines Telefongespräches zwischen Ehemann Kanye West und Taylor Swift für Furore, nun ist sie die neue Games-Königin. Kim Kardashians Name erscheint Tag für Tag in den Medien. Obwohl die hübsche Amerikanerin keine besonderen Talente, wie Singen oder Schauspielern besitzt, zählt sie zu den erfolgreichsten und beliebtesten Promis weltweit. So scheffelt sie ihr Geld!

Kim Kardashian sitzt auf dem Games-Thron

Lara Croft war gestern - jetzt hat sich Kim Kardashian den Titel der Games-Königin gesichert. Auf Snapchat verkündete die 35-Jährige laut "Daily Mail Online", dass ihr das Spiel mit den höchsten Einspielzahlen gehört, das auf einer Person beruht. Angeblich hat Kardashian bereits 43 Millionen Dollar mit dem Game eingenommen. "Kim Kardashian: Hollywood" ist seit Juni 2014 für iOS und Android auf dem Markt. Ziel des Spiels ist es, seinen Ruhm und guten Ruf zu steigern, um ein A-Promi zu werden. Fans kann man durch Model-Jobs oder Schauspiel-Aufträge dazugewinnen, aber auch, indem man auf Dates geht.

Das Marken-Imperium von Kim Kardashian

Die 35-Jährige vermarktet sich smart - nur wenige Promis haben ein solches Vermögen und Markenimperium aufgebaut. Kim lernte, wie sie aus jeder Gelegenheit profitieren kann: Für die Rechte ihres Sex-Videos kassierte sie fünf Millionen Dollar, für die Übertragung ihrer Hochzeit mit Kris Humphries erhielt das Paar 18 Millionen Dollar. Kim besitzt neben dem erfolgreichen Spiel unter anderem eine eigene Boutique, eine Modelinie, eine Make-up-Kollektion, eigene Düfte und ein Buch ("Selfish"), das erklärt, wie man das perfekte Selfie schießt. Außerdem sackt sie, wie bereits erwähnt, jede Menge Kohle mit ihrer eigenen App ein. Nicht zu vergessen ihre eigenen "Kimojis"!

46 Millionen Dollar Jahresgehalt

Im Juli zierte sie das Cover des "Forbes"-Magazins. Darin wird erklärt, wie das It-Girl zur cleveren Geschäftsfrau aufstieg. Auf der jährlichen "Forbes"-Liste der 100 am besten bezahlten Berühmtheiten der Welt wird Kardashian an Position 42 geführt. Umgerechnet etwa 46 Millionen Euro soll sie zwischen Juni 2015 und Juni 2016 eingenommen haben. "Ich habe begriffen, dass das wirklich der nächste Lauf meiner Karriere wird und darauf will ich mich konzentrieren", sagte Kardashian dem Magazin.

Seiten: 12
Fotostrecke

Die prallen Hinterteile der Stars

Bonnie StrangePrinz HarryFranzose Francois Graftieaux fordert DNA-TestNeue Nachrichten auf der Startseite