12.12.2015, 10.15 Uhr

Til Schweiger als Porno-Synchron-Stöhner: Nicht jugendfrei! Til stöhnte für Sex-Filmchen

Der Til hat mal für Pornos ins Mikro gestöhnt.

Der Til hat mal für Pornos ins Mikro gestöhnt. Bild: dpa

Aktuell ist Kinoheld Til Schweiger (51) im Film "Der kleine Prinz" zu hören. In der neuen Verfilmung des Kinderbuchklassikers leiht er dem erwachsenen Prinzen seine markante Stimme. Im Interview mit der "Bild" verriet der Frauenschwarm, wobei ihm seine Stimme noch die Karriereleiter herauf geholfen hat.

Til Schweiger: Karriereanfänge im Porno-Business

Vor seiner Schauspielkarriere arbeitete Schweiger als Synchronsprecher. Damals hatte er eine Mini-Rolle in der "Lindenstraße" und musste sich daher mit einem Zweitjob über Wasser halten, wie er im Interview erzählt. Manchmal seien das ganze 10.000 Mark im Monat gewesen.

10.000 Mark? Diese Summe lässt einen dann doch stutzig werden... Mit welcher Art von Film verdient ein Sprecher so viel Geld? Mit Pornos natürlich! Der Til hat in seiner Vergangenheit an Schmuddelfilmchen mitgewirkt, wer hätte das gedacht. "Da waren auch Filme dabei, wo leicht bekleidete Damen so Sachen gemacht haben... Bei meinen Synchronsprech-Rollen waren auch durchaus pornographische Filme dabei", gab Schweiger grinsend gegenüber "Bild" zu. Ganz ernst nehmen konnte er den Job aber nicht, wie es weiter heißt: "Bei den Pornofilmen musste ich allerdings sehr viel lachen."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lvo/news.de
Meghan Markle, Kate Middleton und Prinzessin Eugenie schwangerQueen Elizabeth II. Influenza, Pest und Co.Neue Nachrichten auf der Startseite