07.07.2014, 13.43 Uhr

Jolie, Barrymore und Co.: Diese fünf Promi-Damen lieben auch Frauen

Angelina Jolie ist offen bisexuell.

Angelina Jolie ist offen bisexuell. Bild: 2014 Invision/spot on news

Wer hätte das gedacht: Melanie Brown (39, Zumindest berichtete das Ex-Playmate Luann Lee (53) der britischen Sun nun von einem akrobatischen sexuellen Abenteuer mit «Scary Spice» auf einer Hoteltoilette. Eigentlich ist Mel B mit dem Musikproduzenten Stephen Belafonte zusammen - den soll die kleine Affäre allerdings wenig gestört haben.

Lady Gaga und Co: Bisexualität als PR-Masche bei den Stars

Bisexualität kommt in der Welt der Promis oft zur Sprache. Manche junge Pop-Stars kokettieren gern mit einer spielerischen, unentschlossenen Sexualität. Lady Gaga (28,«Applause»), Ke$ha (27) und Jesse J. (26) haben allesamt in Interviews darüber gesprochen, sich Menschen beiden Geschlechts hingezogen zu fühlen.

Oft hat dies allerdings einen Nebengeschmack von PR. Hinter der sexuell aufgeladenen, öffentlichkeitswirksamen Auftritten von Miley Cyrus, Rihanna und Co. will man schließlich nicht zurückbleiben. Bei anderen Stars bleibt es jedoch nicht bei ominösen Statements über innere Werte, die sich über jede Geschlechtlichkeit hinwegsetzen. Viele weibliche Promis lebten in der Vergangenheit tatsächlich in Beziehungen zu anderen Frauen.

Mel B wurde durch die Spice Girls berühmt - hier sehen Sie das Video zu «Wannabe» in voller Länge und gratis.

Angelina Jolie: Vor Brad Pitt tobte sie sich sexuell aus

Angelina Jolie (39, «Salt») etwa hat oft über ihre wilde Sexualität gesprochen, zu der in ihrer Jugend auch Sadomaso-Spiele mit Messern gehörten. So machte die schöne Mimin auch nie einen Hehl aus ihrer Beziehung zu Model und Schauspielerin Jenny Shimizu (47). Auch weitere Affären mit Frauen soll es gegeben haben, was Jolie in einem Interview mit dem OK! Magazine indirekt bestätigte: «Ich war in der Vergangenheit in Frauen verliebt und habe auch mit ihnen geschlafen. Ich liebe Frauen einfach und finde sie unglaublich sexy.» Mittlerweile ist Jolie häuslich geworden und zieht mit ihrem Verlobten Brad Pitt (50) die sechs gemeinsamen Kinder groß.

Drew Barrymore: von Frauen fasziniert, mit einem Mann liiert

Ähnlich bringt es ihre Kollegin Drew Barrymore (39, «50 erste Dates») auf den Punkt. Nach jahrelanger Spekulation outete sie sich 2003 als bisexuell. «Fühle ich mich sexuell zu Frauen hingezogen? Ja, absolut. Ich habe mich immer als bisexuell gesehen. Ich liebe den Körper einer Frau einfach», wird sie zitiert. Öffentlich sah man sie immer nur in Beziehungen mit Männern. Nach zwei gescheiterten Ehen ist sie heute mit dem Kunsthändler Will Kopelman verheiratet und hat zwei Töchter. Doch auch Frauen gehören zu ihrer Beziehungsbilanz: «Als ich jünger war, bin ich mit vielen Frauen zusammengewesen.»

Lindsay Lohan: Eine Frau hat ihr das Herz gebrochen

Lindsay Lohan (28) kann auf eine Reihe männlicher Affären verweisen. Vor einigen Monaten tauchte sogar eine Liste mit 36 Namen von Berühmtheiten auf, mit denen die Skandalnudel Sex gehabt haben soll, darunter auch Justin Timberlake (33, «Suit & Tie»), Adam Levine (35) oder Colin Farrell (38). Ihre wohl ernsthafteste Beziehung führte sie aber mit einer Frau. Mit der DJane Samantha Ronson (36) war sie von 2008 bis 2011 zusammen. Das Ende der Beziehung verlief allerdings alles andere als gut. Der Zeitschrift Us Weekly sagte Lohan: «Ich war mutig genug zu sagen, ‹Ja, ich liebe ein Mädchen. Na und?› Und was hat es mir gebracht? Ein gebrochenes Herz.»

Amber Heard: Nach der Lesben-Liebe kam Frauenschwarm Johnny Depp

Amber Heard (28) ist noch bis 2012 mit ihrer langjährigen Freundin, der Fotografin Tasya van Ree, zusammengewesen. Mittlerweile ist sie mit Frauenschwarm Johnny Depp (51, «Dark Shadows») verlobt, doch sie steht nach wie vor zu ihrer Beziehung zu van Ree. «Ich will nicht, dass es so aussieht, als wollte ich etwas verbergen», sagte sie im Interview mit dem Magazin Elle. «Ich schäme mich nicht, und habe mich auch nie geschämt.»

Megan Fox: Sie würde Lesben, aber keine bisexuellen Frauen daten

Megan Fox (28, «Jennifer's Body») hat sich ebenfalls als bisexuell geoutet und offen über Frauen gesprochen, mit denen sie sich Beziehungen gewünscht hätte. Jedoch setzt sie ihre eigenen Prioritäten, was gleichgeschlechtliche Beziehungen betrifft, wie sie Esquire verriet: «Für mich gibt es keine Frage, dass ich bisexuell bin. Ich bin aber auch eine Heuchlerin: Ich würde nie eine bisexuelle Frau daten, weil das heißen würde, dass sie auch mit Männern schläft, und Männer sind schmutzig. Ich würde nie mit einer Frau schlafen, die auch mit Männern geschlafen hat.» Mit ihrem eigenen, schmutzigen Ehemann Brian Austin Green scheint sie weniger Probleme zu haben: Immerhin hat sie zwei Kinder mit ihm. Was genau sie mit ihrem Statement meint, bleibt also ihr Geheimnis.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fro/news.de/spot on news
Fotostrecke

Die Königin im Netz

Dolly BusterFranzose Francois Graftieaux fordert DNA-TestHelene FischerNeue Nachrichten auf der Startseite