21.04.2019, 10.31 Uhr

Aktuelle Umfrage: Union abgewatscht! AfD als stärkste Kraft in Ostdeutschland

Aktuellen Umfragen zufolge hat die Alternative für Deutschland in der Wählergunst zugelegt.

Aktuellen Umfragen zufolge hat die Alternative für Deutschland in der Wählergunst zugelegt. Bild: Daniel Karmann / picture alliance / dpa

Die Union ist im "Sonntagstrend" für "Bild am Sonntag" auf den tiefsten Wert in diesem Jahr gefallen. In der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid, bei der 2.709 Personen befragt wurden, welcher Partei sie aktuell bei der Bundestagswahl ihre Stimme geben würden, büßten CDU/CSU im Vergleich zur Vorwoche zwei Punkte auf 28 Prozent ein.

Union büßt in Wählergunst ein, Grüne, SPD und AfD legen zu

Die Grünen dagegen legten zwei Punkte zu und sind mit 19 Prozent nun allein zweitstärkste Kraft. SPD und AfD gewinnen jeweils einen Punkt, sie kommen auf 18 und 13 Prozent. Die Linke verharrte bei 9 Prozent, die FDP verlor einen Punkt und steht bei 8 Prozent. In anderen Umfragen erreichte die Union zuletzt bis zu 30,5 Prozent.

Umfrage: Alternative für Deutschland ist stärkste Kraft im Osten

Dem "Sonntagstrend" zufolge ist die AfD im Osten mit 23 Prozent stärkste Kraft. Dahinter folgen demnach die CDU (22 Prozent), die Linke (18), die SPD (14) und die Grünen (12). Die FDP kommt auf 5 Prozent, die sonstigen Parteien landen bei 6 Prozent. Im Westen sieht das Ergebnis der Umfrage anders aus: Hier steht die CDU (29) vor den Grünen (20), SPD (19), AfD (11), FDP (9) und Linken (7). Die sonstigen Parteien kommen auf 5 Prozent.

Schon gelesen? Illegale Spenden! AfD muss über 400.000 Euro Strafe zahlen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa
Björn HöckeRentenerhöhung 2020 Manuel NeuerNeue Nachrichten auf der Startseite