08.12.2018, 11.08 Uhr

CDU-Parteitag im News-Ticker:    CDU-Parteitag im Live-Stream: Jetzt stellen sich die Kandidaten vor

Angela Merkel gratuliert ihrer Nachfolgerin Annegret Kramp-Karrenbauer nach deren Wahlsieg zum CDU-Vorsitz.

Angela Merkel gratuliert ihrer Nachfolgerin Annegret Kramp-Karrenbauer nach deren Wahlsieg zum CDU-Vorsitz. Bild: Christian Charisius / picture alliance / dpa

Die Reden der Kandidaten können Sie jetzt live im Stream auf der Facebook-Seite der CDU verfolgen.

+++ 07.12.2018: Seehofer über Merkel: "Sie ist die Beste" +++

Der CDU-Parteitag in Hamburg hat Angela Merkel nach 18 Jahren als Parteivorsitzende zum Abschied mit einem knapp zehn Minuten langen stehenden Applaus gedankt.

Der CDU-Parteitag in Hamburg hat Angela Merkel nach 18 Jahren als Parteivorsitzende zum Abschied mit einem knapp zehn Minuten langen stehenden Applaus gedankt. Bild: dpa/Rainer Jensen

CSU-Chef Horst Seehofer bedauert nach eigenen Worten, dass sich Bundeskanzlerin Angela Merkel von der CDU-Spitze zurückzieht. "Sie ist die Beste", sagte Seehofer dem "Spiegel". "Wir alle werden sie noch sehr vermissen." Er versicherte, dass er trotz vieler Differenzen in den vergangenen Jahren eine tiefe Sympathie für Merkel hege: "Wenn man so viel durchgestanden hat wie Angela Merkel und ich, dann bildet sich Verbundenheit, streckenweise sogar Zuneigung. Das kettet aneinander." Seehofer seinerseits gibt den CSU-Vorsitz Anfang 2019 ab.

+++ 07.12.2018: Parteitag dankt Merkel mit zehnminütigem, stehendem Applaus+++

Sichtlich berührt beendete Angela Merkel ihre Abschiedsrede. "Ich bin dem Gefühl der Dankbarkeit erfüllt. Es war mir eine große Freude, es war mir eine Ehre!", sagt Merkel unter tosendem Applaus.Stehende Ovationen bei den Delegierten, mehr als zehn Minuten donnerte der Applaus." Es sei nun an der Zeit, "ein neues Kapitel aufzuschlagen", erklärte Merkel am Ende ihrer Rede.Viele CDU-Mitglieder im Saal hielten Schilder mit der Aufschrift "Danke Chefin für 18 Jahre CDU-Vorsitz" hoch. Merkel hatte zuvor betont, sie habe sich immer vorgenommen gehabt, ihre staatspolitischen Ämter in Würde zu tragen und in Würde zu verlassen.

+++ 07.12.2018: Merkel: Mit neuer Führung und neuem Programm in die Zukunft +++

Die CDU muss nach den Worten von Kanzlerin Angela Merkel mit einer neuen Führung und einem neuen Programm die Herausforderungen der Zukunft angehen. Dabei gelte aber weiterhin, dass die Diener des Staates sich für das Wohl der Gesellschaft einsetzen müssten, sagte Merkel am Freitag auf dem CDU-Parteitag in Hamburg in ihrer letzten Rede nach 18 Jahren als Parteichefin. Dabei gelte es zudem, "unsere Werte entschlossen zu verteidigen, nach innen und nach außen".

Merkel deutete an, dass sie mit ihrem eher zurückhaltenden Führungsstil der Partei manches zugemutet habe. Wo die Partei einen scharfen und deftigen Angriff gegen den politischen Gegner erwartet habe, habe sie lieber mit dem Florett gekämpft, habe sie auch geschwiegen und sei nicht über jedes Stöckchen gesprungen. Nach der Abschiedsrede Merkels wird eine neue Führungsmannschaft der CDU gewählt. 

+++ 07.12.2018: Merkel warnt in Rede vor nicht endendem Streit - Mahnung zur Einigkeit +++

Bundeskanzlerin Angela Merkel verabschiedet sich beim CDU-Bundesparteitag in Hamburg als CDU-Chefin.

Bundeskanzlerin Angela Merkel verabschiedet sich beim CDU-Bundesparteitag in Hamburg als CDU-Chefin. Bild: dpa/Michael Kappeler

Kanzlerin Angela Merkel hat die CDU in ihrer Abschiedsrede als Parteivorsitzende mit beschwörenden Worten zur Einigkeit aufgerufen. "Wohin uns nicht enden wollender Streit führt, dass haben CDU und CSU in den letzten Jahren bitter erfahren", sagte Merkel am Freitag auf dem CDU-Parteitag in Hamburg in ihrer letzten Rede nach 18 Jahren als Parteichefin. Wohin dagegen Einigkeit die Christdemokraten führe, sei auch klar: In den 70 Jahren der Bundesrepublik hätten CDU oder CSU in 50 den Bundeskanzler gestellt.

Hintergrund für die mahnenden Worte Merkels dürfte die am Nachmittag anstehende Wahl der neuen Parteispitze gewesen sein. Merkel betonte vor diesem Hintergrund das von ihr bestimmte Motto des Parteitages: "Zusammenführen. Und zusammen führen." Nach 18 Jahren im Parteivorsitz und 72 Wahlkämpfe nach ihrer ersten Wahl im Jahr 2000 in Essen habe die CDU weiterhin als Volkspartei der Mitte den Führungsanspruch in Deutschland. Viel Applaus erhielt Merkel, als sie die teils überraschenden Siege bei den Landtagswahlen im Saarland, in Schleswig-Holstein und in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr hervorhob. Diese seien "der entscheidende Schlüssel" dafür gewesen, bei der Bundestagswahl 2017 Rot-Rot-Grün zu verhindern.

+++ 07.12.2018: Jetzt im Live-Stream: Angela Merkels letzte Rede als CDU-Chefin +++

Showdown im CDU-Machtkampf und das Ende einer Ära: Angela Merkel hält ihre letzte Rede als CDU-Chefin.

Seiten: 123
Greta Thunberg bei Klima-GipfelKlimaschutz-Verhandlungen im News-Ticker Kate MiddletonNeue Nachrichten auf der Startseite