13.06.2018, 12.33 Uhr

Asylstreit geht weiter:  Union macht im Asylstreit gute Miene zum bösen Spiel

Im Asylstreit sind die Fronten in der Union verhärtet.

Im Asylstreit sind die Fronten in der Union verhärtet. Bild: Kay Nietfeld/dpa

Der CDU-Innenpolitiker Armin Schuster sagte dazu der "Bild"-Zeitung (Mittwoch): "Es gibt keinen Streit in der Fraktion. Wir sind uns seit Monaten einig, dass Dublin-Fälle an der deutschen Grenze konsequent zurückgewiesen werden müssen. Ich wundere mich über diesen Dissens in der Regierung."

Söder stellt sich hinter Seehofer

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU)verlangte vor einem Treffen der Länderregierungschefs mit der Kanzlerin an diesem Donnerstag von seinen Kollegen Unterstützung für Seehofer. "Es geht um Integration, Zuwanderung und Flüchtlingspolitik. Das ist die wichtigste politische Frage derzeit. Daran entscheidet sich auch die Weiterentwicklung unserer Demokratie im Land", sagte der CSU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur in München.

Seehofer kommt nicht zum Integrationsgipfel nach Berlin

Der Streit überschattet auch den Integrationsgipfel im Kanzleramt an diesem Mittwoch. Der als Bundesinnenminister für Integration und Heimat zuständige Seehofer bleibt der Veranstaltung fern. Er hatte sich über einen Artikel der Journalistin Ferda Ataman geärgert, die mit Merkel und der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU) die Pressekonferenz zum Abschluss des Treffens bestreiten soll. Sie hatte davor gewarnt, Deutschland "als Heimat der Menschen, die zuerst hier waren", zu verstehen.

Seehofer empfängt österreichischen Bundeskanzler Kurz

Seehofer empfängt am Mittag den österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz, der am Vortag schon mit Merkel gesprochen hatte. Die Pläne des Innenministers hätten auch Folgen für Österreich. Denn die meisten Asylbewerber kommen über Österreich nach Deutschland.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/news.de/dpa
Seiten: 12
Fotostrecke

Minister mal anders! Seine peinlichsten Bilder

Steigt das Renteneintrittsalter bald?Horst SeehoferAsteroid 2918 UANeue Nachrichten auf der Startseite