15.05.2018, 15.13 Uhr

Donald Trump: Ist DAS der Beweis für die Trennung von Ehefrau Melania?

Man kann die Distanz zwischen Donald und Melania Trump schon lange beobachten.

Man kann die Distanz zwischen Donald und Melania Trump schon lange beobachten. Bild: dpa

Nachdem Melania Trump für eine Operation an der Niere ins Krankenhaus musste, wurde sie von ihrem Ehemann Donald Trump besucht. In einem Tweet zum Besuch spricht er nur förmlich von seiner Frau, liefert das neue Hinweise auf die angespannte Beziehung des Präsidentenpaares?

Schon seit fast einem Jahr wird über die frostige Stimmung zwischen Donald und Melania im weißen Haus spekuliert. Ausschlaggebend war bisher die sichtbare Distanz in der Körpersprache der Eheleute.

Ehekrise bei Donald und Melania Trump?

Nachdem Donald Trump seiner dritten Frau Melania schon kein Geburtstagsgeschenk machte, gaben neue Informationen zu seinen angeblichen Affären, unter anderem mit Stormy Daniels, den Gerüchten neues Feuer. Nach Berichten über Schweigegeld, das an die Porno-Darstellerin Daniels gezahlt wurde, habe Melania immer mehr Abstand von dem US-Präsidenten.

Sie schlafen laut dem Enthüllungs-Buch "Fire and Fury: Inside the Trump White House" von Michael Wolff in getrennten Zimmern und sehen sich weder im Alltag noch in ihrer Freizeit regelmäßig. Am Muttertag hat Donald Trump im Gegensatz zum Vorjahr sogar vergessen, Melania in seiner Dankesrede für die Mütter der Nation zu erwähnen und ihre Rolle als Mutter seines jüngsten Sohnes Barron zu würdigen.

Neuer Tweet von Trump schürt Gerüchteküche zur Trennung

Nach ihrem Krankenhausaufenthalt hat Melania nun Besuch von ihrem Mann bekommen. Natürlich gab es auch dazu einen Tweet von Trump - doch die unpersönliche Wortwahl lässt Freiraum für Spekulationen. Statt etwas Zuneigung zu zeigen, bezeichnet er seine Ehefrau lediglich als First Lady, ihrem offiziellen Titel.

"Auf dem Weg zum Walter Reed Medical Center, um unsere großartige First Lady, Melania, zu sehen," beginnt die Kurznachricht. Trump bestätigt noch einmal, dass es ihr gut ginge und die Prozedur erfolgreich war. Abschließend bedankt sich der Präsident für die guten Wünsche, belässt es aber bei diesen Worten und zeigt in keiner Weise persönliche Gefühle oder Zuneigung.

Welche Auswirkungen hätte eine Scheidung im Weißen Haus?

Gerüchte zu einer Scheidung kamen bereits während der Präsidentschaftswahlen im Jahr 2016 auf, wurden aber dementiert. Doch was würde im Falle einer Trennung passieren? In einem Interview mit der Zeitschrift "Town & Country" gaben hochkarätige Scheidungsanwälte Prognosen ab, die auf einen komplizierten Prozess schließen lassen.

Trumps Apartment in New York würde mit aller Wahrscheinlichkeit nicht an Melania gehen, während es "keine Frage gibt, dass beispielsweise ihr Schmuck auch ihr gehören wird, nicht ihm." Das Sorgerecht um den gemeinsamen Sohn Barron würde sich nicht so einfach entscheiden lassen, die Anwälte vermuten aber dass dieses ebenso an Melania gehen würde, da sie offensichtlich am meisten Zeit mit ihm verbringt. Donald Trump wäre damit der erste Präsident der Vereinigten Staaten, der sich während seiner Amtszeit scheiden lässt.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ist zu Besuch im Weißen Haus.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

scs/rut/news.de
AltersarmutSoziale SpaltungWetter im Mai 2018Neue Nachrichten auf der Startseite