25.04.2018, 08.52 Uhr

Donald Trump: Peinlich-Auftritt! Melania serviert ihren Mann ab

Donald Trump und seine Frau Melania haben Emmanuel und Brigitte Macron empfangen.

Donald Trump und seine Frau Melania haben Emmanuel und Brigitte Macron empfangen. Bild: dpa

US-Präsident Donald Trump und seine Frau Melania haben mit dem französischen Präsidentenpaar Emmanuel und Brigitte Macron erstmals Staatsgäste zu einem Bankett im Weißen Haus empfangen. An dem festlichen Abendessen nahmen nach Angaben des Weißen Hauses zudem rund 150 geladene Gäste aus Politik und Gesellschaft teil.

Trump und Macron dinieren im Weißen Haus

Gastgeber Trump erinnerte in seiner Tischrede an die gemeinsame Geschichte beider Länder und deren Bedeutung für die Demokratie in der Welt."Gott schütze unsere Allianz", sagte er. Macron erinnerte seinerseits an die enge Verbindung beider Staaten, aber auch an die Verpflichtung beider Staatsoberhäupter, für universelle Werte zu kämpfen."Wir teilen die Entschlossenheit, unseren beiden Ländern und der Welt zu dienen", sagte er an Trump gerichtet.

Trump und Macron dinierten im schwarzen Smoking, die Ehefrauen erschienen in langen Roben. Melania Trump trug ein silberfarbenes Kleid von Chanel, Brigitte Macrons eincremefarbenes Gewand mit goldfarbenem Besatz von Louis Vitton. Zwei bizarre Szenen spielten sich im Rahmenprogramm der Veranstaltung zudem ab. Und passen einmal mehr in die Kategorie: Peinlichkeiten aus dem Hause Trump.

Trump blamiert Macron - und wischt ihm die Schuppen von der Schulter

Zum einen sah sich der US-Präsident dazu genötigt, dem französischen Präsidenten vor laufenden Kameras (und nach großer Ankündigung) die Schuppen von der Schulter zu wischen. Macrons eisiges Lächeln verriet nicht viel über seinen vermeintlich wahren Gemütsausdruck. Da half auch Trumps Kehrtwende mit den Worten: "Er ist perfekt!", nichts mehr. Aber mit eisigen Gesichtsausdrücken kennt Trump sich bestimmt aus.

Melania Trump serviert Mann Donald ab

Gentleman wie aus dem Bilderbuch: Emmanuel Macron.

Gentleman wie aus dem Bilderbuch: Emmanuel Macron. Bild: dpa

Apropos: Seiner Gattin Melania wurde im Laufe seiner Präsidentschaft immer wieder unterstellt, sie würde nicht wirklich Gefallen an der Tätigkeit ihres Mannes (und an seinem Wesen) finden. Zum vermeintlichen Beweis tauchte jetzt Video des Staatsbesuches auf - und wieder einmal hatte Melania scheinbar keine Lust, das Präsidentenhändchen ihres Mannes zu halten. Innige Liebe stellt man sich irgendwie anders vor.

Übrigens: Mehr Glück hatte da schon Emmanuel Macron - er verbeugte sich sogar für seinen Melania-Handkuss...

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron ist zu Besuch im Weißen Haus.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de/dpa
Russland-Affäre im US-Wahlkampf 2016Halbnackte Femen-Frauen stürmen RedeMeghan Markle, Kate Middleton, Prinzessin SofiaNeue Nachrichten auf der Startseite