23.01.2018, 13.01 Uhr

Massenschlägerei am Hannover Airport: Knast statt Urlaub! Schlägerei zwischen Türken und Kurden am Check-in

In Hamburg demonstrieren Kurden friedlich gegen die Angriffe in Afrin. In Hannover endeten die Proteste in einer Massenschlägerei.

In Hamburg demonstrieren Kurden friedlich gegen die Angriffe in Afrin. In Hannover endeten die Proteste in einer Massenschlägerei. Bild: dpa

Der Abfertigungsschalter von Turkish Airlines am Flughafen Hannover war am Morgen Treffpunkt für viele Urlauber, die auf dem Weg in die Sonne waren. Bis sich etwa 150 kurdische Demonstranten unter die Reisenden mischen und dort auf Erdogan-Anhänger trafen.

Massenschlägerei am Flughafen Hannover

Es kam zu einer handfesten Auseinandersetzung, bei denen beide Seiten auch mit Fahnenstangen aufeinander losgingen. Was anfangs als Protest gegen die türkische Militäroffensive gegen Kurden in Syrien am Klagesmarkt Hannover geplant war, endete in einer riesigen Massenprügelei. Kurden schlugen auf türkische Erdogan-Anhänger ein und umgekehrt. Die Polizei musste die Massenschlägerei mit Pfefferspray beenden.

Proteste als Antwort auf türkische Offensive gegen Kurden

Bei der eine Stunde andauernden Auseinandersetzung gab es zwei Verletzte, wie die "Bild" schreibt. In den vergangenen Tagen gab es deutschlandweite Proteste gegen die Militäroffensive "Operation Olivenzweig" von Erdogan gegen die Kurden in Syrien. Die bisherigen Demonstrationen verliefen hingegen friedlich, vereinzelt kam es zu Sachbeschädigungen, die in direktem Zusammenhang mit den Luftschlägen standen.

AltersentschädigungÄnderung der Straßenverkehrsordnung geplantHelene Fischer Show 2019Neue Nachrichten auf der Startseite