17.01.2018, 15.01 Uhr

Pornostar Stormy Daniels: Pikante Offenbarung! SO war der Sex mit Donald Trump

Donald Trump soll eine Beziehung zu einem Pornostar gehabt haben.

Donald Trump soll eine Beziehung zu einem Pornostar gehabt haben. Bild: Evan Vucci/dpa

Donald Trumps Verhältnis zu Frauen darf man gemeinhin als angespannt bezeichnen. Schon häufig schockierte der US-Präsident mit abwertenden Äußerungen über das andere Geschlecht. Nun berichtet eine Frau von ihrer angeblichen Beziehung mit Trump - und die dürfte sich als Pornodarstellerin bestens mit Matratzensport auskennen.

Donald Trump soll Langzeitaffäre mit Pornostar Stormy Daniels gehabt haben

Bei der Frau handelt es sich um die US-amerikanische Pornodarstellerin Stormy Daniels. Gegenüber dem Magazin "Slate" berichtete sie, dass sie vor rund zehn Jahren eine Langzeitaffäre mit dem heutigen US-Präsident gehabt habe. Sie hätten sich bei einem Golfturnier in Nevada im Jahr 2006 kennengelernt und später häufiger getroffen, berichtet Daniels. Die Behauptung: Dabei sollen die beiden auch im Bett gelandet sein.

Sex mit US-Präsident Donald Trump - Pornostar packt aus

Stormy Daniels plauderte fröhlich aus, der heutige US-Präsident habe sie im Bademantel in seinem Hotelzimmer in Empfang genommen, bevor es zwischen den beiden heiß her ging. Nicht nur wilde Knutschereien gab Stormy Daniels im Interview zu Protokoll, der Pornostar will auch Sex mit Donald Trump gehabt haben - dieser sei "ungeschützt" gewesen und "ziemlich normal". "Es war eine Position, die man bei jemandem mit seinem Alter erwartet", so die pikante Enthüllung der vollbusigen Blondine.

Pornostar gibt US-Präsident nach Schäferstündchen Autogramm

Donald Trump schien von seiner Bettgenossin durchaus angetan zu sein - angeblich ließ sich der US-Präsident nach dem Schäferstündchen ein Autogramm der Pornodarstellerin geben. Fortan hielt das Paar telefonisch Kontakt: Donald Trump habe sein "Liebchen" aller zehn Tage mit einem Anruf beglückt, weitere Sex-Treffen - unter anderem im Trump Tower in New York - seien gefolgt.

DIESE Enttäuschung verpasst Stormy Daniels' Affäre mit Trump den Todesstoß

Allerdings habe sich Stormy Daniels dazu entschieden, die Affäre mit Donald Trump zu beenden, als sie dieser maßlos enttäuscht habe. Die dralle Blondine konnte es nämlich nicht verdauen, dass Trump ihr zahlreiche Versprechungen bezüglich ihrer Karriere gemacht habe, diese jedoch nicht erfüllt habe. Auch von der Standhaftigkeit des US-Präsidenten zeigte sich Daniels nur bedingt überzeugt: Zumindest teilt sie nicht die Meinung von Trumps Ex-Frau Marla Maples, die in den höchsten Tönen von seinen Liebhaberqualitäten geschwärmt haben soll.

Verdacht auf Ehebruch! Zahlte Donald Trump Stormy Daniels Schweigegeld?

Besonders pikant: Während ihrer angeblichen Liaison war Trump bereits mit seiner dritten Ehefrau Melania verheiratet, 2006 kam der gemeinsame Sohn Barron zur Welt. Spätestens im Jahr 2007 soll die Beziehung jedoch beendet worden sein. Wie das "Wall Street Journal" berichtet, hätten Trumps Anwälte vor dem Präsidentschaftswahlkampf 2016 einen Deal über 130.000 US-Dollar eingefädelt, um Daniels zum Schweigen zu bringen.

Lesen Sie auch: Donald Trump im Check! US-Präsident bekommt Top-Attest - mit EINEM Haken.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/loc/news.de
Fotostrecke

Make America Great Again? Nicht mit DIESEN peinlichen Bildern!

Donald TrumpAngela MerkelDaniela KatzenbergerNeue Nachrichten auf der Startseite