08.01.2018, 07.01 Uhr

Kim Jong-un privat: Zwei Flaschen Champagner zum Kobe-Steak und Schweizer Käse - Kim Jong-un liebt den Luxus

Kim Jong-un besuchtezwei Schulen in der Schweiz - mit mäßigem Erfolg.

Kim Jong-un besuchtezwei Schulen in der Schweiz - mit mäßigem Erfolg. Bild: dpa

Zurück in Nordkorea wird der schlanke, sportliche junge Mann immer dicker. Bei einer Größe von 1,79 Meter wiegt er schon bald 95 Kilo. Angeblich steckt dahinter Kalkül, denn Kim wird schon lange als zukünftiger neuer Machthaber gehandelt. Seine Ähnlichkeit zu Großvater und dem als "ewigen Präsidenten" verehrten Großvater Kim Il-sung soll angeblich durch die Gewichtszunahme unterstrichen werden. Seine Extra-Kilos lässt sich Kim schmecken. Wie die britische "Daily Mail" berichtet, mag es der Diktator kulinarisch eher extravagant. Kobe-Steak, Schweizer Käse, Luxus-Champagner der Marke Cristal - das alles soll Kim am liebsten verzehren. Sein Ex-Koch erzählte dem Blatt, Kim trinke allein zwei Flaschen des edlen Schaumweins zum Abendessen. Im Gegensatz dazu steht sein eigenes Volk. Laut UN-Bericht sollen 18 der 25 Millionen Nordkoreaner unterernährt sein. 

Ab dem Jahr 2010 tritt Kim Jong-un immer öfter an der Seite seines Vaters auf und wird dem Volk in der Staatspropaganda schon als neuer großer Führer angepriesen. Obwohl er kaum eine militärische Ausbildung genossen hat, wird er zum Vier-Sterne-General erhoben.

Wie krank ist Kim Jong-un wirklich?

Kim Jong-uns Übergewicht entwickelt sich derweil zum ernsthaften Problem und soll erste gesundheitliche Konsequenzen haben. Angeblich leidet er unter Diabetes, hat Knie-, Knöchelgelenks- und Herzprobleme. Nach außen gibt er sich als unverwundbarer Diktator der Herzen. Immerhin gibt es kleine Reformen, die es den armen Bauern erlaubt, einen Teil der eingebrachten Ernte selbst zu behalten und nicht alles abgeben zu müssen. Auch die Fabrikarbeiter können sich über etwas mehr Geld freuen. Was jedoch nicht über die schlechte wirtschaftliche Situation des Landes hinwegtäuschen kann. Kim selbst lenkt sich davon mit einem riesigen Ski-Ressort "Masikryong" ab, das über 30 Millionen Euro verschlingt und angesichts der Preise nur von sich und seinen Kreisen genutzt wird. Wenn er nicht in die Berge fährt, kann er es sich auf seiner Luxus-Jacht, der "Princess 95MY", bequem machen. Wie "Bild" berichtet, ist diese drei Millionen Euro wert. 

Kim Jong-un und seine Ehefrau Ri Sol-ju.

Kim Jong-un und seine Ehefrau Ri Sol-ju. Bild: dpa

Mit seiner Frau Ri Sol-ju soll Kim inzwischen zwei Kinder haben

2013 geht die Nachricht um die Welt, Kim Jong-un habe seine Ex-Freundin und Sängerin Hyon Song-wol hinrichten lassen. Angeblich habe sie gegen das Pornografiegesetz verstoßen. Tatsächlich war sie nach der Trennung von Kim (sein Vater soll gegen die Verbindung gewesen sein, lange aus der Öffentlichkeit verschwunden. 2014 trat sie jedoch überraschend im Staatsfernsehen auf, 2017 soll sie sogar in die Regierungspartei erhoben worden sein. 

Geheiratet hat Kim dann aber doch lieber eine andere, aber nicht weniger berühmte Sängerin Nordkoreas. Seit 2009 soll er mit Tänzerin und Sängerin des Staatsensembles, Ri Sol-ju, verheiratet sein. Anders als seine beiden Vorgänger, zeigt Kim seine hübsche Frau gern der Öffentlichkeit. Das Volk wird dennoch erst 2012 über die Eheschließung informiert. Der Ex-NBA-Star und Kim-Freund Dennis Rodman gab an, dass Ri Sol-ju und Jong-un Ende 2012 Eltern einer Tochter geworden sein sollen. Einige Medien berichteten, dass Sol-ju 2015 ein weiteres Kind zur Welt brachte, nachdem sie über Monate der Öffentlichkeit fernblieb.

Lesen Sie auch: Nordkoreas Machthaber hat den Finger schon am "Atomwaffen-Knopf".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/news.de
Seiten: 12
Russland-Affäre im US-Wahlkampf 2016Halbnackte Femen-Frauen stürmen RedeLet's Dance-Ausfall heuteNeue Nachrichten auf der Startseite