07.12.2017, 12.07 Uhr

Zentrum für Politische Schönheit: DNA-Test! Ist Björn Höcke gar kein Deutscher?

Laut dem

Laut dem "Zentrum für Politische Schönheit" soll Björn Höcke kein gebürtiger Deutscher sein. Bild: arifoto UG/dpa

Das Künstlerkollektiv "Zentrum für Politische Schönheit" sorgte im November 2017 für Aufsehen, als sie aus Protest eine Kopie des Berliner Holocaust-Mahnmals vor dem Haus des AfD-Politikers Björn Höcke errichtete. Schon damals kündigte die Gruppe an, demnächst intime Details aus Höckes Privatleben zu veröffentlichen. Nun sorgen sie mit einer neuen Aktion für Aufsehen.

"Zentrum für Politische Schönheit" will DNA von Björn Höcke analysiert haben

Gegenüber "Der Westen" erklärte Initiator Philipp Ruch die Hintergründe der Aktion: "Björn Höcke geriert sich als Abstammungsdeutscher und nimmt für sich deshalb in Anspruch, für die Deutschen sprechen zu dürfen." Aus diesem Grund habe das Kollektiv sich dazu entschlossen, das Erbgut von Höcke analysieren zu lassen. Das entsprechende Genmaterial hätten sich die Aktivisten nach eigenen Aussagen aus dem Müll des Politikers besorgt, ohne weitere Einzelheiten zu nennen.

DNA-Test soll beweisen: Björn Höcke ist kein Deutscher

Auf Facebook verkündete das "Zentrum für Politische Schönheit" nun das angebliche Ergebnis des Tests: Demnach sei Höcke eigentlich ein "ausgewanderter Portugiese", dessen Wurzeln in Brasilien, Portugal, Frankreich und Polen liegen sollen. Laut den Aktivisten müsse der AfD-Politiker also eigentlich "Bernando Höcke" heißen. Ob die Aktion ernst gemeint oder lediglich Satire ist, lässt sich aktuell nicht zweifelsfrei feststellen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/gea/news.de
Promi-Paare 2017Ab ins Bett!Verbraucherschützer warnenNeue Nachrichten auf der Startseite