20.11.2017, 15.20 Uhr

Erdogan verhängt Verbot: Türkei verbietet alle Lesben- und Schwulen-Events

Erdogan verbietet vorerst alle Lesben- und Schwulen-Events.

Erdogan verbietet vorerst alle Lesben- und Schwulen-Events. Bild: dpa

Vor kurzem wurde ein deutschsprachiges LGBTI-Filmfestivals (LGBTI steht für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender und Intersexuelle) in Ankara verboten. Jetzt gehen türkische Behörden bis auf Weiteres gegen sämtliche Kulturveranstaltungen sexueller Minderheiten in der Provinz vor.

"Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung" - Erdogan stoppt Homo-Events

Als Begründung für diesen radikalen Schritt gibt die Regierung die "Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung" an. Unter das Verbot fallen unter anderem Film- und Theateraufführungen, Ausstellungen und Podiumsdiskussionen mit Bezug zu Schwulen, Lesben und anderen sexuellen Minderheiten. So erklärt die Behörde laut "bild.de", dass solche Veranstaltungen "Reaktionen in bestimmten Teilen der Gesellschaft hervorrufen" würden.

"Pinkes Leben Queer-Festival" in Ankara verboten

Bereits am Donnerstag hatten Behörden das "Pinkes Leben Queer-Festival" in Ankara abgesagt. Als Grund wurde eine erhöhte Anschlagsgefahr genannt. Organisiert hatte das Festival, bei dem vor allem Filmbeiträge gezeigt werden sollten, die deutsche Botschaft. Die Veranstalter protestierten und forderten die Regierung auf, solche Veranstaltungen zu schützen, statt zu untersagen.

Eine bekannte Schwulendemonstration in Istanbul wurde dieses Jahr zum dritten Mal in Folge verboten. Viele Kritiker werfen Erdogan vor, sexuelle Minderheiten in ihren Möglichkeiten und Freiräumen und vor allem Rechten zu beschneiden. Die Regierung bestreitet die Vorwürde. Es ginge lediglich um Sicherheit.

Diskriminierung ist Alltag - Homosexualität in Türkei NICHT strafbar

Die überwiegende Gesellschaft der Türkei steht Homosexuellen auch im 21. Jahrhundert noch sehr feindlich gegenüber. Obwohl Homosexualität in der Türkei nicht strafbar ist, gehört Diskriminierung zum Alltag.

Lesen Sie auch: Türkei-Präsident soll den Friedensnobelpreis erhalten

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mag/loc/news.de
Donald Trump getrennt?Deutsche Städte schlagen Alarm!Miley Cyrus, Paris Jackson, Ashley BensonNeue Nachrichten auf der Startseite