02.06.2017, 09.11 Uhr

Agentur für Arbeit: So viele Ausländer erhalten in Deutschland Hartz IV

Immer mehr Ausländer beziehen Hartz-IV in Deutschland.

Immer mehr Ausländer beziehen Hartz-IV in Deutschland. Bild: dpa

In Deutschland beziehen 6,1 Millionen Menschen Arbeitslosengeld II. Aktuelle Zahlen der Bundesagentur für Arbeit zeigen, dass unter den Beziehern immer mehr Ausländer sind. Laut Statistik sei jeder dritte Hartz-IV-Empfänger ohne deutschen Pass.

Agentur für Arbeit: So hoch ist der Anteil an Ausländern unter Hartz-IV-Empfängern

Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit bezogen im Februar 2017 4,2 Millionen Deutsche und 1,9 Millionen Ausländer Hartz IV. Damit lag der Anteil von Menschen ohne deutschen Pass im zweiten Monat des Jahres bei 31,1 Prozent, im Vorjahr waren es 25,1 Prozent.

Durch die Flüchtlingskrise werde der deutsche Arbeitsmarkt zunehmend von Migration beeinflusst, ergibt die Analyse des Jobcenters. Der Hauptgrund, dass so viele Ausländer von Hartz IV leben, ist denkbar einfach: Solange die Asylverfahren von Flüchtlingen noch nicht abgeschlossen sind, dürfen sie nicht arbeiten. Wie die "Bild"-Zeitung schreibt, erhalten sie erst Hartz IV, sobald ihr Status geklärt ist. Theoretisch wären sie ab diesem Zeitpunkt für den Arbeitsmarkt verfügbar.

Jedoch es dauere meist noch einige Jahre bis die meisten Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt integriert sind. Die Gründe sind mangelnde Sprachkenntnisse und Qualifikationen.

Lesen Sie auch: Hier gibt es laut Städtevergleich am meisten ALG II.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/loc/news.de
Björn HöckeRentenerhöhung 2020 Queen Elizabeth II. Neue Nachrichten auf der Startseite